Hänsel und Gretel

Das vielleicht bekannteste Märchen der Gebrüder Grimm als Spiel mitmeisterhaft gearbeiteten Hand- und Stabpuppen und der Stimme des großen Theater-und Filmschauspielers Charles Regnier (1914-2001) als Erzähler: Die Geschichte zweier Kinder, die mit Mut und Zusammenhalt den Nachstellungen der bösen Hexe entgehen können und es schaffen, dass am Ende die Welt von vielen Sorgen befreit ist, ist heute so aktuell wie zur Zeit ihrer Entstehung.

Für Kinder ab vier Jahre

Termin:  Sonntag, 8. Dezember 2013, um 15:00 Uhr

+ Anzeige +

Das Eselchen Elias

Er ist wirklich ein furchtbarer Kerl, dieser alte Bauer, bei dem der kleine Esel Elias leben und schwer arbeiten muss. Den ganzen Tag mosert der Bauer herum, der Stall ist furchtbar schmutzig, und zu essen bekommt Elias auch nicht genug. Aber das Schlimmste ist, dass der Bauer immer so griesgrämig guckt – selbst dann, wenn eigentlich alles in Ordnung ist und es gar keinen Grund für so ein grimmiges Gesicht gibt. Ob alle Menschen so sind?

Auf heitere Art und Weise fordert uns dieses Puppenspiel dazu auf, gut miteinander umzugehen, weil es auch der Himmel gut mit uns meint. Für Kinder ab drei Jahren.

Termine:
Samstag, 14. Dezember, um 15:00 Uhr
Samstag, 21. Dezember, um 15:00 Uhr
Dienstag, 24. Dezember (Heiligabend), um 11 und um 15 Uhr
Freitag, 27. Dezember, um 15:00 UhrAlle Vorstellungen im Theater im Puppenpavillon, Bensberg
Karten unbedingt unter 02204/54 636 reservieren.
Bite immer das  Mindestalter beachten (jüngere Kinder können nicht teilnehmen).

Gerd J. Pohl

*21.10.1970. Puppenspieler, Schauspieler, Autor, Regisseur und Rezitator. Seit 2009 Intendant des Theaters im Puppenpavillon in Bergisch Gladbach (Bensberg). Rheinisch-katholisch, Nichtraucher, Kölschtrinker.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.