Kunstrasenplatz an der Steinbreche verzögert sich
Die Verlegung des Kunstrasens auf dem Sportplatz an der Steinbreche in Refrath verzögert sich, nach der Entfernung der alte Kieselrot-Schicht wurden Schwermetalle entdeckt. Nun sind Gutachter am Werk, die Grundwasserbelastungen ausschließen sollen. Statt im Frühsommer soll der Platz im August fertig werden. Die Sanierung wird von der  Bezirksregierung mit maximal 356.000 Euro gefördert, 90.000 Euro zahlt die Stadt, weitere 400.000 Euro gibt die Stadt für die Neugestaltung und die Sanierung der Leichtathletikanlagen aus. Der SV Refrath-Frankenforst zahlt 150.000 bis 200.000 Euro für den Kunstrasen.
Quelle: KSTA

Experten dämpfen Erwartungen an preiswerten Wohnungsbau
Baurat Stephan Schmickler und Ernst Ploemacher, Geschäftsführer beim Verein Haus und Grund, dämpfen in einem Arbeitskreis zum Thema sozialer Wohnungsbau Erwartungen, dass sich auf diesem Gebiet in nächster Zeit etwas tun würde. Das gebe der Markt nicht her, die Flächen stünden nicht zur Verfügung. Die SPD fordert, privaten Bauherrn in den Bebauungsplänen Auflagen zu machen.
Quelle: KSTA

Planungsausschuss soll Gewerbegebiet Vinzenz Pallotti auf den Weg bringen
Die Verwaltung will sich laut Vorlage für den Planungsausschuss über die Bedenken der Anwohner hinwegsetzen und mit dem Bau des Gewerbegebietes Vinzenz Pallotti in Bensberg beginnen.
Quelle: iGL

Bergische Köpfe

  • Michael Schubek, Bürgermeisterkandidat der SPD, fordert eine Stärkung des Wissenschaftsstandorts Bergisch Gladbach und ein Ende des “Planungsstillstands” am Gronauer Kreisel rund um der FHDW, KSTA
  • Manfred Hartmann, der frühere Pastoralreferent von St. Laurentius, zeigt sieben Stationen des Kreuzwegs in St. Johann Baptist in Refrath, KSTA
  • Heinz D. Haun, kreativer Pädagoge und Theatermacher, beantwortet die 26 Fragen des iGL

Weitere Berichte

  • SV 09 verliert auf dem eigenen Platz gegen FC Hennef 05 mit 2:3, KSTA
    Alle Fußballergebnisse vom Wochenende mit Fotos von Kick Berg in der Facebook-Gruppe „Fußball in BGL”
  • 45-Jähriger am Freitagabend auf der Bensberger Straße von zwei Unbekannten mit Waffe bedroht und ausgeraubt, iGL, KSTA, BLZ
  • Im Keller des Schulmuseums Katterbach lagert noch ein ganzer Schatz an schulhistorischen Unterlagen und Gegenständen, KSTA
  • “Lange Nacht der offenen Kirche” in Sankt Antonius Abbas stand im Zeichen des 1000. Geburtstages der Herkenrather Kirche, BLZ
  • Schüler der GGS Moitzfeld stellen 14 Projekte auf die Beine, iGL
  • Bei den Wine Awards auf im Grandhotel Schloss Bensberg wurde Peter Maffay als Weingourmet des Jahres ausgezeichnet, BLZ, KSTA

Nachgetragen

  • Stefan Krill finanziert Buch mit Handwerkersprüchen über ein Crowdfunding, BLZ, s.a. iGL 21.3.2014
  • VHS kann zweiten Hauptschulabschlusskurs starten, KSTA, s.a. Presseschau 20.3.2014

Das bringt der Tag (und der Rest der Woche)

  • Montag, 19 Uhr: Eröffnung der Ausstellung “Peu à peu” mit Werken von Wolfgang Peter und Ulla Ströhmann, Technologiepark Moitzfeld
  • Montag, 19 Uhr: Französischer Filmeabend zeigt “Ensemble, c’est tout”, VHS Buchmühle, Eintritt frei, alle Infos
  • Dienstag, 17 Uhr: Haupt- und Finanzausschuss, Rathaus Bensberg
    Tagesordnung und alle Dokumente
  • Mittwoch, 17 Uhr: Infrastrukturausschuss, Rathaus Bensberg
    Tagesordnung und alle Dokumente
  • Mittwoch, 19 Uhr: Bürgerinformationsveranstaltung zum Thema Stadtwerke, Bergischer Löwe, alle Details
  • Mittwoch, 19 Uhr: Eröffnung der Ausstellung “Groß-Art-ig” mit Arbeiten von Schülern der Gesamtschule Kürten, VHS Buchmühle
  • Donnerstag, Ausschuss für Stadtentwicklung, demografischen Wandel, soziale Sicherung, Integration, Gleichstellung von Frau und Mann, Rathaus Bensberg
    Tagesordnung und alle Dokumente
  • Alle Termine

Aktualisierung: Was der Tag bringt

Wie funktioniert das hier? Was ist eigentlich Twitter? Was bringt mir das?

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.