adventsfenster-1

Ein unübersehbares Adventsfenster wird am Montag, 5. Dezember 2016 um 18 Uhr am Konrad-Adenauer-Platz geöffnet: Es handelt sich um das Eingangsportal des historischen Rathauses, liebevoll ausgestattet vom Inklusionsbeirat gemeinsam mit der Behindertenbeauftragten der Stadt, Hildegard Allelein. Anlass dafür ist der „Internationale Tag der Menschen mit Behinderung“, der zwei Tage zuvor, am 3. Dezember 2016, begangen wird.

Am Montag um 18 Uhr läuten die Glocken von St. Laurentius den Beginn ein. Dann geht es auf der Bühne des Weihnachtsmarktes los: Bürgermeister Lutz Urbach begrüßt die Gäste, und der Kinderchor St. Nikolaus singt. Nach der Eröffnung folgt ein kurzer ökumenischer Gottesdienst mit Prädikant Walter Wielpütz von der Gnadenkirche und Gemeindereferentin Ingrid Witte von St. Laurentius.

Für Gehörlose wird die Veranstaltung in Gebärdensprache übersetzt. Im Anschluss daran wird es festlich: Von der Bühne aus ziehen die Teilnehmer hinüber zur Rathaustreppe, wo dann das „Türchen“ geöffnet wird.

Hinter dem festlich geschmückten Adventsfenster verbirgt sich ein wichtiges Thema: Inklusive Projekte sollen finanziell unterstützt und einem breiten Publikum bekannt gemacht werden. Die Spenden, die in diesem Jahr zusammenkommen, kommen daher dem Shuttlebus „Lu-Bu“ zu Gute.

„Luther-Bus“ verbindet S-Bahnhof und Markt

Der Kleinbus mit acht Sitzplätzen verbindet seit Juli 2016 S-Bahnhof und Markt miteinander, da die Haltestelle „Markt“ bis voraussichtlich Ende April 2016 durch die Bauarbeiten zu „Strunde hoch vier“ nicht im Linienverkehr angefahren wird.

Die feierliche Öffnung des Adventsfensters bietet allen Gästen die Möglichkeit, sich über das Thema Inklusion mit all seinen Facetten auszutauschen. Der Inklusionsbeirat schafft dafür die passende vorweihnachtliche Stimmung: Plätzchen und Glühwein laden zum gemütlichen Verweilen ein.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weihnachtsmärkte im Bergischen 2016

24 Fotos zum Advent – auf WhatsApp

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.