Um Jugendliche für technische Berufe oder Ingenieurlaufbahnen zu gewinnen, geht das OHG neue Wege. Das Technikzentrum Minden-Lübbecke besuchtt das OHG mit seinem mobilen Schülerlabor. Schüler können Talente testen und Begabungen neu entdecken.

Fahrräder reparieren, Holzhütten bauen, Lagerfeuer machen, Radios auseinander nehmen – diese Dinge erleben Kinder und Jugendliche heute leider gar nicht mehr oder sehr selten. Dennoch sind gerade frühe Erfahrungen mit Technik Schlüsselerlebnisse für spätere Ingenieurskarrieren. Um Jugendliche für Berufe, gerade im MINT – Bereich zu gewinnen, werden am OHG neue Wege gegangen. Dabei unterstützt uns am 4.12.2017 von 7.50 bis 13.15 Uhr das Technikzentrum Minden Lübbecke mit seinem mobilen Schülerlabor.

Während eines ganzen Schultages können beim MINT-Talentparcours typische Aufgaben aus der betrieblichen Praxis ausprobiert, praktische Talente getestet und Begabungen entdeckt werden. Im Rahmen von MINT- Mobil können Mädchen und Jungen technische Experimente durchführen, mathematische Aufgaben lösen, naturwissenschaftliche Themen bearbeiten und Informatiktüfteleien anpacken.

Beispiele sind: elektronische Verbindungen herstellen, Stromkabel verschrauben, Metallwürfel zusammenbauen oder Brücken konstruieren.

Das MINT – Mobil ist als mobiles Schülerlabor mit vielen Objekten und Arbeitsproben ausgestattet und bietet Anregungen für Lehrkräfte, Unternehmen, Eltern und andere Schulen.

Zum Foto: Es freuen sich gemeinsam über das Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit: Schüler, Lehrer und Kooperationspartner der Region. Mit einem Scheck der RLE-Mobility GmbH aus Overath über 1000 Euro rechts im Bild: Schulleiter Wolfgang Knoch.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.