Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

Journalist, Volkswirt und Gründer des Bürgerportals. Mail: gwatzlawek@in-gl.de.

7 Kommentare zu “Bergisch Gladbachs gefährlichste Straße”

  1. Wir meiden die Stadt Bergisch Gladbach immer mehr und orientieren uns nach Bensberg,
    dort ist das Straßenbild gepflegter.

  2. Wenn wir mit dem Fahrrad unterwegs sind vom Kaufland in die Stadt.
    An jeder Ecke sieht man Müll.Und Glasscherben von Bierfalschen.
    Einfach ekelig

  3. Über die Veröffentlichung der umfangreichen Polizeistatistik mit der sehr detaillierten Auswertung habe ich mich sehr gefreut, da sie meiner Meinung nach einen recht transparenten Blick auf die “Brennpunkte” unserer Stadt ermöglicht.

    Die Zahlen allein können aus meiner Sicht allerdings beim Bürger kein subjektives Sicherheitsgefühl wieder herstellen, vor allem, so lange er keine konsequenten Maßnahmen sieht, die diese Darstellung nunmehr zur Folge haben müsste.

    Dass die Polizei, die seit Jahren bekanntermaßen bundesweit Personalknappheit beklagt, mehr Präsenz in der Innerstadt gezeigt hat, halte ich für einen vorzüglichen Ansatz, wobei die Einsatzkräfte sehr wahrscheinlich dafür an anderen Stellen wiederum gefehlt haben dürften. Eine bloße zahlenmäßige Zusammenfassung der Straftaten in Bergisch Gladbach mit dem Fazit: “ist ja gar nicht mehr geworden!” spottet jeder Mutter, die ihre Tochter alleine am Bahnhof weiß.

    Was ich persönlich vermisse, ist eine Aussage der Verantwortlichen unserer Stadtverwaltung. Wenn durch die Zahlen der Polizei mit der Nase auf gezielte Problembereiche gestoßen wird, darf man als Bürger erwarten, dass sich der für den Fachbereich zuständige Mitarbeiter oder auch Bürgermeister verantwortlich fühlt, Verbesserungen herbei zu führen.

    Meines Erachtens kann dieses die Polizei alleine nicht erreichen und ich halte das für eine der ureigensten Aufgaben des kommunalen Bereichs. Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass die verantwortlichen Gestalter unseres Stadtbilds abends an der Stationsstrasse sitzen, auf ihren Bus oder ihre Bahn warten und dabei ein subjektives Sicherheitsgefühl genießen.

    Aber solche Erfahrungen würden uns Bürgern gegebenenfalls weiter helfen. Ideen könnten sich möglicherweise aus praxisorientierten Erlebnissen entwickeln, nicht aus zufriedenstellenden Zahlen.

  4. Der Verdächtige befindet sich auf freiem Fuß, weil das Gericht noch kein Urteil gefällt und der Staatsanwalt keinen Haftgrund gesehen hat.

  5. Bei der tödlichen Schlägerei in der Hauptstraße warum läuft der Täter noch frei rum bzw werden immer wieder weitere Anzeigen gemacht weil er straffällig auffällt!?!

  6. Danke für die Klarstellung. Wir haben in den Grafiken die gefährlichen und schweren Körperverletzungen zusammen gezogen. Schwere Körperverletzungen spielten in den Jahren 2015 bis 2017 keine große Rolle, es gab nur 2016 einen Fall.

  7. Vielen Dank für die ausführliche Aufschlüsselung, die hilft, objektiv auf die Situation zu schauen. Ein Hinweis: gefährliche Körperverletzung (z.B. mit Waffe) und schwere Körperverletzung (mit schwerwiegender gesundheitlicher Folge) sind verschiedene Delikte und nicht austauschbar zu verwenden.

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Unterstützen Sie uns!

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos kostenlos per Mail. Dann, wenn Sie die Nachrichten gebrauchen können: jeden Morgen oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie Ihre Bestellungen abgeben.

Termine des Tages

18Okt15:30Eine Reise durch den IranReisebericht

18Okt19:30Lebenstraum Transsibirische EisenbahnReisebericht

19Okt09:30Tagesfahrt nach Rüdesheim

19Okt10:00- 12:00Reparaturcafé

19Okt14:30Schnuppertour in Bensberg

19Okt20:00ReimBerg Slam

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100

Partner Community

logo-bono-direkthilfe-300-x-100
himmel-aead-logo-300-x-100
X