Der neue Refrath-Kalender stellt aktuellen Bildern historische Ansichten gegenüber.

Der Bürger- und Heimatverein Refrath legt seinen neuen Kalender für 2019 vor. Der Titel „Alte und neue Ansichten aus Refrath“ ist Programm: Straßen, Häuser und Ecken des Ortsteils sind in Bildern von gestern und heute gegenübergestellt. Die alten Ansichten reichen dabei von wenigen Jahren (2016) bis weit in die Vergangenheit zurück.

Das älteste Foto ist von1915 und zeigt das Prozessionskreuz im Vürfels. Der Heimatverein hat das alte Wegekreuz 2018 mit Hilfe zahlreicher Spenden aufwendig restaurieren lassen.

Das linke Foto zeigt das Prozessionskreuz 1915 mit der Familie Ludemann; rechts ist es nach seiner Rückkehr 2018 vor das Haus Vürfels Nr. 76 zu sehen.

Viele Bilder zeigen, wie sehr Refrath in den letzten Jahren verdichtet wurde. Im Dezember-Blatt ist zu sehen, wie auf der heutigen, komplett bebauten „Immanuel-Kant-Straße“ in den 1930er-Jahren die Heumahd vonstatten ging.

Schon nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Allmendewiese parzelliert und komplett bebaut.

Der Kalender kostet 12 Euro, erhältlich ist er

  • in der Johannis-Apotheke (Siebenmorgen 18, 51427 Bergisch Gladbach, Tel.: 02204 60050)
  • oder bei Johann Peter Müller (E-Mail: hpmueller06@web.de).

Weitere Beiträge zum Thema:

Refrath: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

Band 1 von „Refrath gestern und heute“ erscheint neu

Refrather Wegekreuz kehrt in den Vürfels zurück

.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.