Der Ganey Tikva Verein hat zum Programm der „Deutsch-Israelischen Kulturtage Bergisch Gladbach“ mit zahlreichen Veranstaltungen und hochkarätigen Referenten einen wesentlichen Beitrag geleistet. Dafür bekam er nun eine Anerkennung von buchstäblich höchster Stelle – und zwar aus dem Büro des israelischen Ministerpräsidenten in Jerusalem.

Von dort sandte Arye Sharuz Shalicar, aus Deutschland stammender Mitarbeiter der israelischen Regierung, eine Videobotschaft, in der er den Städtepartnerschaftsverein für sein besonderes Engagement in Bergisch Gladbach lobte. „Für die Freundschaft zwischen Deutschland und Israel braucht es mehr wie Euch“, so sein Dankeschön aus Israel.

Weil er die Arbeit des Ganey Tikva Vereins so sehr schätzt, ist Arye Sharuz Shalicar im Sommer 2018 selbst Mitglied des Vereins geworden. Der Kontakt zu ihm reicht schon länger zurück und im letzten Jahr hatte ihn bereits eine Gruppe von Bergisch Gladbacher Bürgern bei einer Israelreise des Ganey Tikva Vereins besucht.

Nächstes Jahr in Bergisch Gladbach

In Deutschland ist Arye Sharuz Shalicar vor allem als Buchautor bekannt geworden. Der gebürtige Göttinger ist Sohn iranischer Juden, die vor dem Antisemitismus in ihrer Heimat nach Deutschland geflohen waren. Er wuchs in Berlin auf und erlebte hier selbst wieder Antisemitismus, worüber er unter dem Titel „Besser ein nasser Hund als ein trockener Jude“ ein vielbeachtetes Buch geschrieben hat.

2001 ist er nach Israel ausgewandert, wo er sein Studium in Politikwissenschaft abschloss und als Presseoffizier für die israelische Armee tätig war, bevor er 2017 Abteilungsleiter im Ministerium für Nachrichtendienst wurde.

Kürzlich erschien sein zweites Buch, „Der neu-deutsche Antisemit: Gehören Juden heute zu Deutschland?“, in dem er die verschiedenen Strömungen des heutigen Antisemitismus in Deutschland analysiert. Arye Sharuz Shalicar lebt mit seiner Familie in der Nähe von Jerusalem. Im kommenden Jahr wird er persönlich nach Bergisch Gladbach kommen und einen Vortrag halten.

Ganey-Tikva-Verein

Der Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Ganey Tikva – Bergisch Gladbach e.V. ist zu erreichen über die Vorsitzende Petra Hemming, per Mail: petra.hemming@gmail.com

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Guten Tag,
    könnten Sie mir einen Tipp geben an wen ich mich wenden könnte wegen einer anzustrebenden Städtepartnerschaft? Ich würde dies gerne hier hier an meinem Wohnort Lauenburg initiieren.
    Muit freundlichen Grüßen,
    Klaus John