Die offizielle Abschlussveranstaltung zur Kampagne Weltbaustellen findet am Samstag statt – und wird die Gnadenkirche in einer spektakulären Aktion verwandeln.

Am 30. November 2019 findet an der evangelischen Gnadenkirche die Abschlussveranstaltung der Kampagne Weltbaustellen des Eine Welt Netz NRW in Bergisch Gladbach statt. Die Künstlerin rangbarang aka Parisa Karimi wird die Gnadenkirche mit einem Projection-Mapping bespielen. Dabei setzt sie sich thematisch mit Möglichkeiten eines Umdenkens und den globalen Nachhaltigkeitszielen auseinander.

Die Stadt Bergisch Gladbach und Amnesty International, Ortsgruppe Bergisch Gladbach setzen mit dieser Aktion auch ein Zeichen im Rahmen des weltweiten Aktionstages „Cities for Life“.

In der Kirche findet ein umfangreiches Begleitprogramm statt, an welchem verschiedene Initiativen aus dem Stadtverband Eine Welt und der Zivilgesellschaft Möglichkeiten des Engagements in unserer Stadt aufzeigen.

Weitere Beiträge zum Thema:

Nachhaltigkeit vor Ort – kein einfaches Unterfangen

„Man schmückt sich mit Kunst – und ändert nichts”

Urbane Kunst trifft Nachhaltige Entwicklung

.

Eine-Welt Bergisch Gladbach

„Hilfe, die sicher ankommt“ ist das Motto der Eine-Welt-Stiftung Rhein-Berg. Seit 2006 fördern wir mit den jährlichen Zinserträgen aus dem Stiftungskapital ausgewählte Projekte in Entwicklungsländern. Kontakt: Ernst J. Leffelaar, info@eine-welt-stiftung.de.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.