Im Rahmen der Regionale 2025 plant der Regionalverkehr Köln einen emissionsfreien „Mobilhof” auf Bergisch Gladbacher Stadtgebiet  – als Tankstelle für Wasserstoff-Busse und Anlaufstelle für weitere mobile Angebote.

Die Regionale-2025-Agentur teilte am Montag mit, dass das Projekt „Mobilhof” dem sogenannten „C Stempel” erhalten hat – und damit als „tragfähige Idee mit solider Ausgangssituation und Potenzial” gilt.

Der RVK plant nach Angaben der Agentur die Einrichtung eines „emissionsfreien Betriebshofs für einen umweltfreundlichen und attraktiven ÖPNV”. Dabei gehe es vor allem um die Betankung von Bussen mit Wasserstoff und Bio-Erdgas. Zudem sollen hier neue Mobilitätsangebote geschaffen werden.

Ein konkreter Standort für das Projekt ist bislang nicht bekannt. Der RVK nutzt bereits eine Wasserstofftankstelle am Flughafen Köln/Bonn, der unter anderem von der Buslinie 423 von Bensberg aus angefahren wird. Der Kreis RheinBerg hatte schon Ende 2017 die Anschaffung von 15 Wasserstoffbussen beschlossen, die unter der Flagge des RVK verkehren. Eine weitere Wasserstofftankstelle baut der RVK auf seinem Niederlassungsgelände in Wermelskirchen.

Durch einen Standort im südlichen Rheinisch-Bergischen Kreis sei es möglich, den westlichen Oberbergische Kreis, den Rheinisch-Bergische Kreis und die Rheinschiene zu bedienen. Der Mobilhof GL stärke vorbildlich die Verbindung zwischen Rheinschiene und dem Bergischem Land, vor allem Pendlern profitierten von dem Projekt.

Um den Nutzen und die Funktionen des Mobilhofs zu erhöhen, sollen unterschiedliche Akteure wie Behörden, Unternehmen und Forschungseinrichtungen eingebunden werden, heißt es in der Projektbeschreibung weiter.

Bislang hatte die Regionale-2025-Agentur nur diejenigen Projekte öffentlich bekannt gegeben, die bereits den finalen A-Status erreicht haben. Jetzt macht sie aber alle Projekte öffentlich und stellt sie auf ihrer Website vor.

In Bergisch Gladbach hat das Innovationszentrum Digitale Bildung für Handwerk und Mittelstand bereits einen B-Status, ebenso das kreisweite Projekt der Mobilstationen. Einen C-Stempel hat zudem die Konversion des Zandersgeländes erhalten.

An mehreren Gemeinschaftsprojekten wie den Radpendlerrouten und den Mobilstationen ist Bergisch Gladbach beteiligt.

Weitere Beiträge zum Thema:

Innovationszentrum Digitale Bildung soll nach Heidkamp

Regionale: Zuschlag für Mobilstationen und InnovationHub

Regionale 2025: Mehr als die Summe aller Projekte

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.