Alle Jahre wieder… heißt es nicht nur im Weihnachtslied. Alle Jahre wieder gewinnt offenbar auch die Lehrerauswahl des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums das Nikolaus-Fußballturnier – dieses Jahr unter dem Motto „Fair geht vor“.

Nachdem das Traditionsturnier der Stadtverwaltung Bergisch Gladbach in der Sporthalle der IGP einige Jahre pausierte, wurde es im vergangenem Jahr mit Unterstützung der Sportverwaltung und der Feuerwehr der Stadt Bergisch Gladbach neu aufgelegt.

Zehn Mannschaften standen sich in der Vorrunde gegenüber: allein zwei Teams der Feuerwehr, die DBG-Pädagogen und die Kreispolizei als Gäste, ansonsten „Asphaltkicker“, „Viererundachter“, „Azubis“, „das kickende Gärtnerpack“ und die „Sixtyniner“ aus der Stadtverwaltung. Auch die GL Service gGmbH stellte eine Mannschaft.

Gärtner und Azubis, GL Service und DBG setzten sich anschließend in der zweiten Runde durch und erreichten damit das Halbfinale. Die spannenden Spiele wurden teilweise erst durch Penaltyschießen entschieden.

Im Halbfinale musste sich das Team von GL Service, das sich bis dahin bei sehr guter Leistung Pokalhoffnung machen durfte, den an jugendlicher Frische strotzenden Azubis geschlagen geben, und in der zweiten Partie unterlag „das kickende Gärtnerpack“ den scheinbar ewig jung gebliebenen Lehrern des DBG.

Im Finale standen sich die Mannschaften des DBG und der Azubis gegenüber. In einem spannenden und ausgeglichenen Spiel erzielten die Lehrer des DBG kurz vor Ende den entscheidenden Siegtreffer und erreichten damit erneut den ersten Platz dieses Nikolausturniers.

Im Spiel um Platz 3 setze sich „Das kickende Gärtnerpack“ gegen den GL Service durch und konnte damit ebenfalls einen Pokal entgegennehmen. Die Siegerehrung nahm Fachbereichsleiter Dettlef Rockenberg vor.

Fairness-Pokal für die Kreispolizei

Das Turnier stand zum ersten Mal unter dem Motto „Fair geht vor“. Begleitet wurde diese Aktion von Robert Wagner, Gründungsmitglied von „Faireinskultur“. Diese gemeinnützige Gesellschaft „zur Förderung von Fair-Play im und durch Sport“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Fair-Play-Gedanken bei Sportvereinen stärker zu verankern und zu fördern.

Zu Beginn der Spiele wies die Turnierleitung alle Mannschaftsführer auf die Bedeutung des Fairplay hin und mahnte eindringlich, dass der Spaß an der Sache im Vordergrund stehen solle und nicht überzogener Kampfgeist. „Alle Spieler möchten schließlich am Montag wieder gesund und mit einem positiven Erlebnis in die neue Woche gehen.“ Was diese in vorbildlicher Weise berücksichtigten. Bis auf ein paar blaue Flecke und Beulen waren keine Verletzungen zu beklagen.

Auch ein Fairness-Pokal wurde von der Spielleitung vergeben. Der ging an das Team der Kreispolizei, das sich auf dem Spielfeld als besonders fair und rücksichtsvoll gezeigt hatte.

Schiedsrichter bei 28 Spielen

Eine pokalreife Leistung zeigte auch Manfred Hartmann, von Beruf Feuerwehrmann bei der Stadt Bergisch Gladbach und im sportlichen Leben Schiedsrichter der Bezirksliga sowie Schiedsrichterassistent in der Mittelrheinliga der Herren. Er leitete alle Partien dieses Turniers und stand bei 28 Spielen fast fünf Stunden lang auf dem Platz. Respekt!

Ein ganz besonderes Dankeschön gilt gleichermaßen den vielen Helferinnen und Helfern, die für die Bewirtung in der Kantine der IGP sorgten, und allen Hobby-Bäcker*innen, die süße Nahrung beisteuerten. Ohne diese Unterstützung wäre das Turnier nur halb so schön gewesen.

Der Erlös der Einnahmen in Höhe von 500 € wird in diesem Jahr wieder an den Stadtsportverband gehen und zur Finanzierung des Jugendförderpreises beitragen, der Vereine für nachhaltige Jugendarbeit auszeichnet. Überreicht werden soll dieser Preis bei der Sportlerehrung am 13. März 2020 in der IGP.

PDFDrucken

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.