Ein weiteres Mal ist es Betrügern gelungen, zwei Senioren so unter Druck zu setzen, dass sie ihnen Geldsummen im fünfstelligen Bereich aushändigten. 

Am Dienstag wurde ein 71-jähriger Bergisch Gladbacher von einem vermeintlichen Polizisten angerufen, berichtet jetzt die Kreispolizei. Der Betrüger habe den Mann angewiesen, er solle einen hohen Bargeldbetrag abheben, da ein Angriff auf sein Konto bei der Bank stattfinden würde.

Der Senior hob einen Betrag im unteren fünfstelligen Bereich ab und deponierte das Geld nach Vorgabe des Anrufers auf einem Altglascontainer in Bensberg. Der Betrüger wies den Geschädigten dann über Telefon an, dass er sich vom Altglascontainer entfernen und zum Amtsgericht begeben soll. Erst später sei dem Geschädigten bewusst geworden, dass er um sein Geld betrogen wurde, berichtet die Polizei.

Bereits im Dezember hatten bislang unbekannte Betrüger einer 71-jährigen Geschädigten einen Gewinn über 38.000 Euro versprochen. Um diesen zu erhalten, sollte die Bergisch Gladbacherin mehrere Male größere Geldbeträge in Form von Prepaid-Karten für eine Spielekonsole erwerben. Den Code musste sie dann per Telefon mitteilen. Insgesamt gab sie dafür über mehrere Wochen einen Geldbetrag im unteren fünfstelligen Bereich aus, um den sich die Betrüger bereicherten.

Weitere Beiträge zum Thema:

Was tun gegen Trickbetrüger?

Betrüger erbeuten mit Enkeltrick eine riesige Summe

„Die Betrüger schleichen sich online in Ihr Herz“

Die miesen Methoden der falschen Polizisten

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.