Das nächste Erzählkonzert fällt aus

Auch die Stadt Bergisch Gladbach sagt eine Reihe eigenen Veranstaltungen ab. Eine pauschale Absage hat der Krisenstab jedoch nicht erwogen.  

Der städtische Krisenstab (SAE – Stab für außergewöhnliche Ereignisse) hat sich aktuell mit dem Erlass des NRW-Gesundheitsministeriums auseinandergesetzt, der wegen der Verbreitungsgefahr des Corona-Virus die Absage von Veranstaltungen mit über 1.000 Teilnehmenden verfügt und für die Durchführung kleinerer Veranstaltungen eine umfassende Risikoabwägung aufgibt. 

Eine pauschale Absage aller in nächster Zeit geplanten städtischen Veranstaltungen wollen die Verantwortlichen der Stadt Bergisch Gladbach nicht durchsetzen, da auch kleinere Events darunter sind, bei denen eine ausreichende Vorsorge gegen Ansteckung gewährleistet werden kann.

Diese Veranstaltungen fallen aus

Nach Prüfung und Abwägung werden aber die folgenden Veranstaltungen abgesagt – zunächst in einem Zeitfenster bis Ende März 2020:

  • Do 12. März 2020: Bilderbuchkino „Knuddelfant und Lenny“, Stadtbücherei im forum
  • So 15. März 2020: Konzert der Kulturstrolche, Ratssaal Bensberg
  • So 22. März 2020: Erzählkonzert: Bilder einer Ausstellung, Max-Bruch-Musikschule
  • Sa 28. und So. 29. März 2020: Sing `n‘ Dream – Jazz- und Gospelchor, Ratssaal Bensberg
  • So 29. März: Klaviermatinee, Ratssaal Bensberg

Die Veranstaltungen der städtischen Kultureinrichtungen Bürgerhaus Bergischer Löwe und Kunstmuseum Villa Zanders werden vornehmlich von den Einrichtungen gesondert kommuniziert.

Diese Veranstaltungen finden statt

Die Vorführung des Films „Gut gegen Nordwind“ in der Seniorenkino-Reihe am Dienstag, dem 17. März im Cineplex-Kino Bensberg wird stattfinden. Der Kinobetreiber hält vorsorglich einen zweiten Saal vor, dass die Gäste ggf. mit genügend Abstand zum Nachbarn Platz nehme können.

Nach aktueller Sachlage wurde auch entschieden, den Putztag „Bergisch Gladbach putz(t)munter“ am 28. März einschließlich des Abschlussgrillens durchzuführen.

Die Stadtverwaltung behält sich jedoch vor, je nach Gefährdungslage diese oder weitere Veranstaltungen abzusagen.

Vorgaben des Gesundheitsamtes

Die Stadt Bergisch Gladbach appelliert an alle privaten und nichtstädtischen Veranstalter, sich an die Vorgaben des Rheinisch-Bergischen Kreises zu halten. Dieser empfiehlt dringend, die Durchführung oder Absage einer Veranstaltung anhand einer Checkliste zu prüfen.

Sollte die Entscheidung zugunsten der Durchführung einer Veranstaltung fallen, sollen aber unbedingt die durch das Robert-Koch-Institut aufgezeigten Hygienemaßnahmen eingehalten werden. Dazu zählt die angemessene Belüftung bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen, die Eingrenzung bzw. Reduzierung der Teilnehmerzahl oder die Zurückweisung von Personen mit Erkältungssymptomen.

Verzichtet werden soll auf engen Kontakt zwischen den Gästen und Händeschütteln zur Begrüßung. Generell sollten die Teilnehmenden über die allgemeinen Maßnahmen des Infektionsschutzes wie Hände-, Husten- und Schnupfenhygiene aktiv informiert werden.

Weitere Beiträge zum Thema:

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.