Das Gesundheitsamt hat am Dienstag elf neue Corona-Fälle bestätigt. Drei davon wurden in einem Bergisch Gladbacher Krankenhaus festgestellt. In einem ebenfalls betroffenen Pflegeheim wurde weitere Mitarbeiter nachgetestet, dort sind bislang 16 Personen infiziert.

Die Gesamtzahl der bestätigten Fälle stieg damit auf 305. 164 davon gelten als wieder genesen, drei Corona-Infizierte sind in den vergangenen Wochen verstorben.

Die neuen Zahlen verteilen sich wie folgt: (jeweils neue Fälle / Gesamtzahl / wieder gesund / derzeit Infizierte):

  • Bergisch Gladbach +5, 137, -68 (69)
  • Burscheid, +0, 12, -8 (4)
  • Kürten +1, 13, -7 (6)
  • Leichlingen +1, 22, -11 (11)
  • Odenthal +1, 16, -4 (12)
  • Overath +2, 32, -18 (14)
  • Rösrath +0, 34, -27 (7)
  • Wermelskirchen +1, 39, -21 (18)
  • Gesamt: +11, 305, -164, (140)
  • 3 Todesfälle

Über die Anzahl der stationären Patienten machte die Kreisverwaltung keine neuen Angaben, am Vortag waren es 19 Personen. Insgesamt befinden sich 614 Personen in Quarantäne, am Vortag waren es 601.

Drei Fälle im Krankenhaus

In einem nicht weiter bezeichneten Krankenhaus in Bergisch Gladbach waren am Dienstag drei Mitarbeiter positiv getestet worden. Sie seien alle einem bestimmten Gebäudeteil zuzuordnen, in dem insgesamt 70 Personen beschäftigt sind. Bei allen Mitarbeitern wurden Abstriche genommen, die Ergebnisse stehen aus. 

Außerdem wurden alle Patienten, die Kontakt zu den Betroffenen hatten, im Krankenhaus getestet. Diejenigen, die bereits aus dem Krankenhaus entlassen worden waren, sind vom Gesundheitsamt informiert worden. Insgesamt geht es um 37 Patienten.

Alle Infos zur Infektion in der Klinik finden Sie hier

Das heißt: Wer in einem der drei Bergisch Gladbacher Krankenhäuser in den letzten Tagen behandelt worden ist und keinen Anruf des Gesundheitsamtes erhalten hat, steht in keinem Zusammenhang mit diesem Fall, betont die Kreisverwaltung.

Weitere Test bei Mitarbeitern von Pflegeheim

In dem von einer Corona-Infektion betroffenen Pflegeheim in Bergisch Gladbach liefen am Dienstag weitere Ergebnisse ein. Von den 35 Bewohnenden in dem unter Quarantäne gesetzten Gebäudeflügel wurden 12 Personen positiv auf Corona getestet, davon eine Person mit Symptomen, die sich im Krankenhaus befindet. 22 Personen wurden negativ getestet. Zwei Ergebnisse stehen noch aus. 

In dem betreffenden Pflegeheim wurden weitere Mitarbeitende vorsorglich auf Corona getestet, um größtmögliche Sicherheit zu erlangen, dass Infektionsketten unterbunden sind. Es handelt sich insgesamt um 45 Personen.

Von den nun insgesamt 45 Mitarbeitenden wurde vier Personen positiv auf Corona getestet, 24 Personen wurden negativ getestet und 17 sind derzeit noch ausstehend.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Sehr geehrter Herr Fölster, das Gesundheitsamt ist mit Informationen in der Tat sehr restriktiv, aber ganz können wir Ihre Kritik nicht nachvollziehen. Die Entwicklung lässt sich an der Grafik und den täglichen Zahlen gut nachvollziehen. Sie zeigt einen linearen Anstieg an. Über die Zahl der Intensivbetten hatten wir gestern berichtet, die Zahl der stationär behandelten Corona-Infizierten wird fast täglich ausgewiesen.

    https://in-gl.de/2020/04/06/kliniken-bergisch-gladbach-koennen-rasch-weitere-intensivplaetze-schaffen/

  2. Die täglichen Berichte geben viele Zahlen, Örtlichkeiten und sonstige Einzelheiten wider, sagen aber wenig über die Entwicklung der Corona Infektion aus. Wie entwickelt sich denn die Steigung der Infektionen? wie verändert sich die Lücke zwischen erkrankten und genesenen Menschen? Wie viele Betten stehen in den Krankenhäusern zur Verfügung? Wie viele sind denn noch frei? Wie ist hierbei die Entwicklung?