Die FWG-Freie Wählergemeinschaft möchte die von ihr vorgeschlagene Nord-Süd-Radroute gemeinsam mit allen interessierten Radfahrerinnen und Radfahrern erproben und im wahrsten Sinne des Wortes erfahren.

Zu diesem Zweck lädt sie zur gemeinsamen Rad-Fahrt von Bensberg nach Schildgen ein. 

Treffpunkt ist Samstag, der 18. Juli 2020, 14 Uhr an der Unterführung unter der A4 gegenüber der BAST, also direkt am Königsforst/Brüderstraße (Koordinaten 50°57’05.8“ 7°09’04.7“). Die Tour endet am Ausgang von Schildgen, Schlebuscher Straße. Sie ist 13,5 km lang.

Benno Nuding, FWG-Vorsitzender: „Die Nord-Süd-Fahrradroute berücksichtigt die topografische Situation der Stadt und ist so gelegt, dass sie möglichst gefahrlos bewältigt werden kann, indem sie weitgehend abseits der Hauptstraßen verläuft.“ Darüber hinaus biete sie mehrere Berührungspunkte mit ÖPNV-Haltestellen. 

Die FWG freut sich, dass die AG-Verkehrswende der Klimafreunde Rhein-Berg sich an der Fahrt beteiligt. Die AG sieht die Route als Rückgrat eines effektiven Radwegenetzes in Bergisch Gladbach: „Sobald die Radfahrwilligen einfach erkennbare Querverbindungen durch die Stadt finden, wird der Autoverkehr von Kurzstreckenfahrten entlastet werden.

Kontakt per Mail: info@fwg-gl.de

Weitere Beiträge zum Thema

PDFDrucken

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Der Freien Wählergemeinschaft sei dank !
    Eine sehr gute Initiative ! Wenn die Stadtverwaltung auch mal mehr Ideen für die Radfahrer entwickeln würde

  2. Die FWG ist nur ein Zusammenschluss älterer Leute die alle neuen Baugebiete ablehnen. Richtige Politik ist das nicht.