Wie in Deutschland insgesamt zieht auch hier vor Ort die Zahl der positiven Corona-Tests weiter an. Im Fokus stehen heute erneut die Schulen – aber auch ein Sportverein. Ingesamt werden 20 neue Fälle gemeldet, davon ein Großteil in Bergisch Gladbach, wo die 7-Tage-Inzidenz nun über 40 liegt.

Nach Angaben des Gesundheitsamts sind von den insgesamt 20 Corona-Fälle zwölf in Bergisch Gladbach, jeweils zwei in Kürten, Leichlingen und Rösrath und jeweils einer in Odenthal und Overath bekannt geworden.

Mit den neuen Fällen ist die 7-Tage-Inzidenz in Bergisch Gladbach erneut angezogen, sie liegt jetzt bei 40,2 Fällen je 100.000 Einwohner; der Wert für den ganzen Kreis liegt bei 28,6.

Der Bergisch Gladbacher Krisenstab hat diese Werte genau im Blick; auf Anfrage des Bürgerportals hatte Frank Stein als Leiter des Krisenstabs nicht ausgeschlossen, dass die Stadt eigene, strengere Maßnahmen ergreifen wird.

Da zwei weitere Personen als genesen gemeldet wurden gelten offiziell 120 Personen als aktuell infiziert. Es befinden sich 807 Personen in Quarantäne, das sind fast 80 Prozent mehr als einen Tag zuvor. 

Auch die Zahl der stationär in einem Krankenhaus behandelten Betroffenen steigt – das sind nach Informationen des Gesundheitsamts derzeit sieben Personen. Laut DIVI-Zentralregister werden drei Personen auf einer Intensivstation behandelt, zwei davon werden invasiv beatmet. Dazu kann die Pressestelle des Kreises im Moment keine Angaben machen.

Nachrichten aus den Schulen

Am Gymnasium Herkenrath, wo am Mittwoch ein Fall bekannt geworden war, wurden alle Schüler:innen der betroffenen Jahrgangsstufe per Allgemeinverfügung bis zum 16. Oktober 2020 unter Quarantäne gesetzt. Bei ihnen soll in Kürze eine Abstrichaktion durchgeführt werden.

An der Nelson-Mandela-Gesamtschule, wo ebenfalls gestern ein Fall gemeldet worden war, sind dagegen alle Schüler:innen als Kontaktpersonen 2. Grades eingestuft worden, da sie konsequent eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen haben. Hier war daher keine Quarantäne notwendig.

Die Entwicklungen in den Schulen hatte am Donnerstag der Kreis gesondert aufgegriffen: Kreisdirektor Erik Werdel appellierte trotz der nahen Herbstferien eindringlich, auch im Unterricht Masken zu tragen. Nur so könnten großflächige Quarantänemaßnahmen verhindert werden.

Weitere Fälle in Berufsschule und Kinderheim

Ein neuer Fall wurde in der Schülerschaft einer Berufsschule im Rheinisch-Bergischen Kreis gemeldet. Die gesamte Klasse und ihre Lehrer:innen wurden in Quarantäne geschickt, eine Abstrichaktion soll rasch durchgeführt werden. Wie immer nennt der Kreis den Namen der Schule nur mit einem Tag Verzug; es handelt sich jedoch nicht um eine der Bergisch Gladbacher Berufsschulen.

Außerdem wurde eine Person aus der Mitarbeiterschaft eines Wohnheims für Kinder und Jugendliche in Rösrath positiv getestet. Hier wurden rund 10 Personen aus der Bewohner- und Betreuerschaft unter Quarantäne gesetzt, ein Test folgt.

Am Städtischen Gymnasium Wermelskirchen war bereits gestern eine Schulklasse und ein Kurs in Quarantäne geschickt worden.

An der Albert-Einstein-Schule in Rösrath wurden nach dem am Mittwoch bekannt gewordenen Fall in der Lehrerschaft zwei weitere Lehrpersonen als Kontaktpersonen 1. Grades eingestuft, unter Quarantäne gesetzt und routinemäßig abgestrichen.

Handballer in Quarantäne

Auch im Umfeld des Handballverein Leichlinger TV ist eine Person positiv getestet worden. Das gesamte Team inklusive Betreuerstab musste als Kontaktpersonen 1. Grades eingestuft werden, sie alle wurden verpflichtet, in häusliche Quarantäne zu gehen.

Die aktuellen Zahlen im Überblick

Ortneue FälleFälle gesamtToteGenesenInfiziert7-T-Inzidenz
Bergisch Gladbach12397163176440,2
Burscheid050046410,9
Kürten237031630,5
Leichlingen2720571532,1
Odenthal13313116,7
Overath1742581440,6
Rösrath287079817,5
Wermelskirchen010539485,8
RheinBerg208552271312o24,7

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.