Lucas Wielpütz hat seine neue Single ,,Morgenrot“ als Musikvideo auf Youtube veröffentlicht. Er gehört zu den jungen Talenten Bergisch Gladbachs – und will mit seiner deutschsprachigen Pop-/Rockmusik die Zuhörer verzaubern. Wir haben mal hineingehört.

Das Video zu seiner neuen Single ,,Morgenrot” hat Lucas Wielpütz mit drei Motiven gestaltet: neben der Sonne, die ihm auf den Rücken scheint, tauchen immer wieder fahrende Züge auf – und ein idyllischer Kanal mit ruhigem Wasser in der Morgensonne. Der Wechsel zwischen Tag- und Nachtszenen unterstreicht die Aussage seines Textes: er singt von der Vergänglichkeit der Zeit, vom Alltagstrubel und von Erinnerungen.

Vorwiegend mit akustischer Gitarre begleitet, geht mit dem Musikvideo eine ruhige und harmonische Stimmung einher. Das Schlagzeug im Refrain bekräftigt die Eindringlichkeit des tiefgründigen, etwas verschlüsselten Textes.

Über Lucas Wielpütz

Der 26-jährige Singer und Songwriter Lucas Wielpütz ist in Bergisch Gladach geboren und aufgewachsen. Nach seinem Abitur hat er ein Sonderpädagogik-Studium angefangen, jetzt macht er in Wuppertal den Master.

Die Musik begleitet ihn schon sein ganes Leben lang, sie ist seine große Leidenschaft. Schon im Alter von fünf Jahren nahm er Schlagzeugunterricht, mit 22 Jahren lernte er selbtständig Gitarre- und Klavierspielen. Schon bald hatte er seine ersten Melodien und Textideen, die er zunächst seiner Familie vorführte.

2016 hatte der Sänger seinen ersten richtigen Auftritt im Jugendkulturhaus „Ufo“ in Bensberg mit fünf selbstgeschriebenen Songs. Das begeisterte Publikum motivierte ihn, noch weitere Songs zu schreiben. Am Anfang stand er allein auf der Bühne, jetzt begleiten ihn seine Freunde Alexander Israel auf der Gitarre und Martin Greiber am Bass.

Mittlerweile sind einige Songs entstanden, die er auf verschiedenen Veranstaltungen präsentiert. Die meisten findet man auf Youtube, aber auch auf Spotify hat der Künstler schon zwei Songs veröffentlicht.

Beim Songwettbewerb 2020 des Music Store hat er sich mit dem Song ,,Morgenrot” den achten Platz gesichert.

Die Musik des jungen Künstlers ist dem Genre Deutsch-Pop / Rock zuzuordnen. Er schreibt in seinen Songs über persönliche Erfahrungen und inspirierende Erlebnisse. Zum Beispiel hat er den Song ,,Es wird mir zu viel” über einen autistischen Schüler geschrieben, den er in seinem Freiwilligen Sozialen Jahr als Integrationshelfer betreut hat.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.