Gute und schlechte Nachrichten teilt das Gesundheitsamt am Dientag mit: Die Zahl der neuen Corona-Fälle ist mit 30 deutlich niedriger als in den Tagen zuvor. Allerdings ist die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern kräftig gestiegen.

Nach Angaben des Gesundheitsamt wurde am Montag im Rheinisch-Bergischen Kreis am Montag 30 weitere positive Corona-Tests gemeldet. Das sind vier mehr, als zuvor das Landeszentrum Gesundheit mitgeteilt hatte, aber deutlich weniger als in den Vortagen, als dreistellige Zahlen gemeldet wurden. 

Von den 30 neuen Fällen wurden 15 in Bergisch Gladbach, 3 in Burscheid, 2 in Kürten, 4 in Leichlingen, 1 in Odenthal und 5 in Wermelskirchen gemeldet. Es gelten 143 weitere Personen als genesen. 645 Personen sind aktuell infiziert. 

Es befinden sich 1.319 Personen in Quarantäne, das sind 53 weniger als am Vortag. 

26 Personen, die an Covid-19 erkrankt sind, befinden sich aktuell in Krankenhäusern im Kreisgebiet in stationärer Behandlung, davon fünf in intensivmedizinischer Betreuung. 

Auch nach Angaben des DIVI Intensivregisters werden auf den Intensivstationen der vier Kliniken im Rheinisch-Bergische Kreis derzeit fünf Corona-Patienten behandelt, drei davon müssen invasiv beatmet werden. Ende vergangener Woche waren es zwei Corona-Patienten.

Die aktuelle Zahlen im Überblick

Ortneue FälleFälle gesamtToteGenesenInfiziert7-T-Inzidenz*
Bergisch Gladbach15898*19590289226,8
Burscheid314518262
Kürten29807523
Leichlingen4201112674
Odenthal18115624
Overath0173*211655
Rösrath0191013061
Wermelskirchen5207314757
RheinBerg301994271322645188
Zuvor war ein Fall zu viel gezählt worden, das wurde jetzt korrigiert.

Im Kreisgebiet gibt es sieben weitere Einrichtungen, die laut Infektionsschutzgesetz als Einrichtungen für Kinder, Jugendliche oder Pflegebedürftige unter besonderen Schutz stehen, und die von Corona-Infektionen betroffen sind:

  • Seniorenpark Carpe Diem in Bergisch Gladbach
  • OGS Montanusschule in Burscheid
  • Altenheim Kleineichen in Rösrath
  • Kita Villa Löwenzahn in Rösrath
  • Malteserstift Overath-Marialinden
  • Seniorenzentrum Hasensprungmühle in Leichlingen

Für die bereits gestern genannte Friedrich-Fröbel-Schule in Moitzfeld wurde eine Allgemeinverfügung erlassen, dort wurde die Klasse der Oberstufe A unter Quarantäne gesetzt. 

Das Gesundheitsamt betont, dass die Kontaktpersonen nach wie vor in allen Einrichtungen durchgeführt wird. Dabei werden Kontaktpersonen 1. Grades unter Quarantäne gesetzt. Wenn eine Differenzierung zwischen Kontaktpersonen 1. und 2. Grades nicht möglich ist werde eine Allgemeinverfügung für eine Gruppe oder die gesamte Gemeinschaftseinrichtung erlassen. Die Verfügungen sind auf der Website des Kreises abrufbar. 

Ein Liste betroffenen Einrichtungen finden Sie in diesem Beitrag.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.