Lennart Höring bei der Vorbereitung für eine Ausschussitzung, die er leitete. Höring wechselte vom Stadtrat in den Kreistag, steht der Fraktion aber weiterhin als sachkundiger Bürger zur Verfügung.

Die Partei- und Fraktionsvorsitzenden der CDU haben die Mitglieder der CDU-Fraktion, die im neuen Stadtrat nicht wieder vertreten sind, für ihren hohen ehrenamtlichen Aufwand, ihre Kompetenz und Fachwissen gewürdigt.

Für die „überaus engagierte Mitarbeit in der Fraktion, den Ausschüssen und im Stadtrat“ hat der Vorsitzende der CDU-Fraktion, Dr. Michael Metten, den ausgeschiedenen CDU-Mandatsträgern der neunten Ratsperiode gedankt.

+ Anzeige +

„Eine wirkungsvolle demokratische Politik auf kommunaler Ebene lebt von ehrenamtlicher Einsatzbereitschaf und fachlicher Mitarbeit; dieses Engagement haben unsere christdemokratischen Frauen und Männer, die teilweise zwei oder gar drei Ratsperioden dabei waren, kraftvoll und erfolgreich zum Wohl der Stadt eingebracht“, hebt Metten hervor.

Auch der Vorsitzende der CDU-Stadtpartei, Thomas Hartmann, würdigt die Einsatzbereitschaft derer, die auf eigenem Wunsch nicht mehr kandidiert hatten: „Wir verdanken diesen ehrenamtlichen CDU-Mitgliedern durch ihre Fraktionstätigkeit sehr viel.“ 

Mit Dr. Johannes Bernhauser, bereits seit 2004 für die CDU im Stadtrat, sei ein überaus erfahrener und weithin anerkannter Sozialpolitiker nun nicht mehr dabei, unterstreicht Metten.

Die Architektin Angelika Bilo habe sich insbesondere bei städtebauliche Planungen und Umsetzungen von Projekten „wertvolle Impulse“ gesetzt.  

Dies gelte ebenso für Manfred Kühl, zuletzt Fraktionssprecher im Stadtentwicklungs- und Planungsausschuss, der immer „voll im Bilde war“, so der Fraktionsvorsitzende. 

Bürgermeister Lutz Urbach hatte Mechthild Münzer 2018 die Urkunde und Ehrennadel in Gold für ihre ehrenamtliche Arbeit u.a. in der Flüchtlingshilfe überreicht. Foto: Anton Luhr

Mechtild Münzer, Trägerin der Goldenen Ehrennadel der Stadt, habe in ihrer rund 20-jährigen Stadtrats-Arbeit in den Bereichen Flüchtlings-, Asyl- und Integrationspolitik sowie in der Jugendhilfe-Arbeit hohe Anerkennung erworben – auch über Parteigrenzen hinaus.

Zahlreiche repräsentative Aufgaben „übernahm mit viel Einfühlungsvermögen“ in ihrer Eigenschaft als stellvertretende Fraktionsvorsitzende Schulexpertin Elke Lehnert; zudem habe sie enge Kontakte zu Vereinen, Verbänden und kirchlichen Gemeinden und Pfarreien gehalten, unterstreicht der Fraktionsvorsitzende. Die CDU-Politikerin setzt ihre Arbeit in der Fraktion als sachkundige Bürgerin fort. 

„Gehörige Portion Humor“

Seinen Dank für wichtige organisatorische Aufgaben innerhalb der Fraktion, aber für ihre Aufgabe, Verbindung zu städtischen Stellen zu halten, richtet der CDU-Fraktionschef an Petra Holtzmann.

Karlheinz Kockmann bei einer Bürgerinformationsveranstaltung in der Flüchtlingsunterkunft Paffrath

Die schnörkellose wie kenntnisreiche Mitarbeit von Karheinz Kockmann hebt Metten ebenso hervor wie den Einsatz von Wolfgang Göbels unter anderem in  der Seniorenpolitik und in Fragen der Mobilität sowie für den ausgeschiedenen Sprecher des Ausschusses für Anregungen und Beschwerden, Alexander Vossler

Seine Verdienste innerhalb der neunten Ratsperiode habe sich Bernd de Lamboy, Sprecher des in der abgelaufenen Ratsperiode eigens eingerichteten FNP-Ausschusses, vor allem beim langwierigen Entstehungsprozess des „Flächennutzungsplans 2035“ erworben.

„Obwohl beruflich stark gefordert, konnte Rudi Pick, ausgestattet mit einer gehörigen Portion Humor, in den Themenfeldern Soziales und Mobilität wichtige Akzente setzen, betont Metten.

„Sehr dankbar“ sei er für die Bereitschaft von  Lennart Höring, Geschäftsführer der CDU des Rheinisch-Bergisch-Kreises und künftig für die CDU dem Kreistag tätig, dass er als  sachkundiger Bürger weiterhin in der CDU-Stadtratsfraktion mitwirken wolle, um so sein enormes Sachwissen einzubringen.

Eine geplante fraktionsinterne Verabschiedungsfeier, eigentlich für Ende Dezember geplant, kann wegen der Corona-Krise nicht stattfinden. Die Veranstaltung wurde vorläufig ins Frühjahr 2021 verschoben.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.