Eine neue Website bietet vier Quiz-Routen quer durch Refrath, die man vor Ort ablaufen oder daheim am Computer durchspielen kann. Die Seite bietet sehr viel Stoff zum Schmökern, Staunen und Rätseln – und am Ende weiß man fast alles über Refrath. Kein Wunder, denn hinter diesem Projekt stecken zwei Ureinwohner.

Hinweis der Redaktion: Wir hatten einen Tipp erhalten, dass es im Internet eine Quiz-Route für Refrath gäbe, bei der man zwar keine Preise gewinnen könne, aber Bildung. Für die Suche nach Bildung ist unsere Mitarbeiterin Evelyn Barth zuständig. Hier erklärt sie, wie es geht.

Auf den ersten Blick erscheint die Quiz-Seite „Refrath – kennste das?“ etwas kompliziert. Ist sie aber nicht. Es ist eine mit viel Liebe gestaltete und mit viel Wissen vollgestopfe Quiz-Seite für Erwachsene und Kinder.

Man kann die Route mit dem Fahrrad oder zu Fuß abarbeiten, benötigt dafür aber ein Smartphone oder Tablet. Wer nicht mehr mobil ist kann aber auch zuhause am Computer die Texte zu den Bildern lesen und die Fragen beantworten.

Wer Hinweise zur Lösung der Rätsel braucht, findet die aber nur auf den Infotafel vor Ort, im realen Leben. Und zwar auf den Hinweistafeln, die der Bürger- und Heimatverein an vielen interessanten Stellen in Refrath aufgestellt hat.

Das tolle daran ist, dass es eigentlich vier Quiz-Routen sind. Es gibt eine Route Nord und eine Route Süd. Und für beide Routen gibt es jeweils eine gemütliche und eine kniffelige Quiz-Runde.

Die drei Juffern stehen vor dem Haus Steinbreche. Foto: Thomas Merkenich

Ich will versuchen eine kurze Erklärung anhand einer Sehenswürdigkeit auf der Route Nord zu geben, den „Refrather Juffern“.

Man startet mit einem Klick auf „Quiz-Route“ in der Menüzeile, scrollt auf der Seite nach unten bis zur Auswahl für die gemütliche oder die kniffeligen Routen. Wir wählen die gemütliche Route Nord.

Hinter dem Button „Karte Nord“ versteckt sich eine Karte mit Zahlen, die man herunterladen kann. Der Download ist empfehlenswert, weil er draußen auf der Suche nach Fragen und Antworten lästiges hinundherblättern im Internet erspart.

Hinter dem Button „Fragen Nord“ findet man alle Multiple-Choice Fragen zu den numerierten Sehenswürdigkeiten, von denen dann immer nur eine Antwort richtig ist.

Zum Punkt 1 auf der Karte Nord gehört z.B. diese Fragenkarte.

Unter anderem wird dort auch nach der Regenschirmfarbe der Refrather Juffern gefragt. Woher soll man das denn nun wissen? Momääänt! Da war doch irgendwo ein Bild der Juffern. Genau, unter dem Menüpunkt „Refrather Highlights“ ist ein Bild der drei Juffern unterm Regenschirm.

Im Text dazu findet man die Farbe des Schirms und kann die Frage beantworten. Die richtige Antwort „rot“ hat den Buchstaben „N“. Und so geht das mit allen Fragen und Antworten. Irgendwo bei den Bildern findet man die Antworten zu den Fragen. Die richtigen Buchstaben muss man sich notieren.

Hat man die 16. Frage beantwortet, gelangt man zu einem Bilderrätsel. Dieses Bilderrätsel ergibt, richtig beantwortet, den fehlenden Text für eine weitere Internetadresse.

www.——————.kennste-das.de

Wenn man diese Seite aufgerufen hat, erweist sich, ob man alle Fragen richtig beantwortet hat. Denn mit den richtigen Buchstaben aus den Fragen sollte man einen Zahlencode erhalten, den man auf dieser neuen Webseite als Login braucht um das Quiz zu beenden.

Diesen Zahlencode kenne ich natürlich nicht, denn ich hab das nicht alles abgearbeitet. Das überlasse ich den Lesern, die jetzt neugierig genug sind, sich auf den Weg zu machen.

Wer hatte die Idee zu diesem Quiz?

Die Anerkennung gehört Ruth Ponsar und Hans Peter Müller. Beide sind in Refrath aufgewachsen und kennen den Stadteil wie ihre Westentasche. Sie wissen über die zahlreichen, geschichtlich interessanten Flecken in diesem Stadtteil viel zu erzählen.

H.P. Müller ist den Lesern des Bürgerportals bekannt durch viele Beiträge zu Refraths Geschichte. Er ist außerdem Autor vieler Refrather Bücher.

Ruth Ponsar hat autodidaktisch das Erstellen von Webseiten erlernt und eine Freizeitbeschäftigung daraus gemacht. Seit langem hatte sie den Plan, eine Schatzsuche für Familien mit Kindern zu gestalten. Durch Corona landete die Schatzsuche in der Schublade, weil mögliche Infektionen nicht ausgeschlossen werden konnten. Die Idee ließ sie aber nicht los.

Gemeinsam haben Ruth Ponsar und H.P. Müller statt dessen dann diese Quiz-Routen erarbeitet und mit Bildern und lehrreichen Frage-und-Antwort-Texten gefüllt. Das Ergebnis ist eine Seite zum Schmökern, Staunen und Rätseln.

Evelyn Barth

(Frau Wirrkopf) Seit 1980 bin ich Bürger dieser Stadt, das ist fast mein halbes Leben. Seit Herbst 2012 genieße ich meine wohlverdiente Rente. Ich lebe gerne hier. Mit dem Reporterhund BamBam erkunde ich die Stadt und die Umgebung. Dabei halte ich Ausschau nach Schönem und Ärgerlichem. Über beides...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Diese Quiz-Routen sind eine tolle Idee! Sollten für Neu-Refrather und Kinder/Jugendliche verpflichtend werden ;-), denn so lernt man seinen Wohnort gut kennen. Super gemacht!