Die Städtepartnerschaft Ganey Tikva – Bergisch Gladbach e.V. lädt zur traditionellen Gedenkfeier an die Opfer des Holocaust in die Kirche zum Heilsbrunnen ein. Heinz-D.Haun und Claudia Timpner lesen Texte gegen Rassismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit. Gleichzeitig wird eine Ausstellung mit Fotos aus dem jüdischen Leben in Deutschland eröffnet.

Der Städtepartnerschaft Ganey Tikva – Bergisch Gladbach e.V. freut sich, in diesem Jahr das traditionelle Gedenken an die Opfer des Holocaust mit einer Lesung zu gestalten.

Heinz-D. Haun und Claudia Timpner werden Texte vortragen, die an den Holocaust anknüpfen, aber auch an Rassismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit in der heutigen Zeit. Diese Ideologien waren nicht nur in der nationalsozialistischen Diktatur beschämende Realität, sondern sind es auch in unserer scheinbar aufgeklärten und
toleranten Zeit.

Feier zum Gedenken an die Holocaust-Opfer
26. Januar, 19 Uhr
Kirche zum Heilsbrunnen, Im Kleefeld 23, Bergisch Gladbach (Hebborn)

Anmeldung unter: gedenken@gmx.de
Es gilt Maskenplicht und 2G. Die Kontrolle erfolgt am Eingang.
Die Veranstaltung wird gestreamt unter: Kirche zum Heilsbrunnen – YouTube

Information zur Ausstellung „Zusammenhalt in Vielfalt – Jüdischer Alltag in Deutschland“ finden Sie in diesem Beitrag.

Bürgermeister Frank Stein wird ein Grußwort sprechen, die Moderation der Veranstaltung übernimmt Vereinsvorsitzender Lutz Urbach, Pfarrer Achim Dehmel wird die Veranstaltung als Hausherr und Beisitzer im Verein beschließen.

Musikalisch untermalt wird die Lesung von Holger Faust-Peters auf der Viola da gamba.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Mögen viele Organisationen solch wichtige Veranstaltungen unterstützen und bekannt machen und die örtliche Presse ausführlich darüber berichten