„Evgeniya And Other Kosher Berliners“. Foto: Sonia Alcaina Gallardo und Evgeniya Kartashova

Liebe Leserin, lieber Leser,

2021 war ein hartes Jahr. Ein Jahr, in dem wir Sie schnell und zuverlässig informiert haben. Zu Corona, zur Lokalpolitik und zu anderen wichtigen Themen. 

Ein Jahr, in dem wir Sie unterhalten haben, mit dem #Kulturkurier, großen Geschichten, eindrucksvollen Panoramatouren, Serien und tollen Fotos.

Ein Jahr, in dem wir uns für die lokale Kultur, für die Gastronomie sowie den Handel eingesetzt und immer wieder klar Position bezogen haben.

Damit wir 2022 auf diesem Niveau und einem stabilen Fundament weitermachen können, haben wir ein Anliegen:

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit. Den Betrag können Sie frei wählen, ab 5 Euro im Monat. 

Im Rahmen einer Gedenkveranstaltung für die Opfer des Holocaust eröffnet der Partnerschaftsverein Ganey Tikva – Bergisch Gladbach die Fotoausstellung „Zusammenhalt in Vielfalt – Jüdischer Alltag in Deutschland“ in der Kirche zum Heilsbrunnen.

Seit 2013 pflegt die Stadt Bergisch Gladbach partnerschaftliche Beziehungen zum
israelischen Ganey Tikva. Ziel des Städtepartnerschaft Ganey Tikva – Bergisch
Gladbach e.V. ist es unter anderem, die jüdische Kultur kennen zu lernen und ihr
auch in unserer städtischen Gesellschaft Wertschätzung entgegenzubringen.

Daher lädt der Partnerschaftsverein alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein, „Evgeniya
And Other Kosher Berliners“ und weitere preisgekrönte Fotos in der Zeit vom 26. Januar bis 6. Februar in der Kirche zum Heilbrunnen anzuschauen und neue Einblicke in den Alltag jüdischer Menschen in Deutschland zu gewinnen.

Zusammenhalt in Vielfalt – Jüdischer Alltag in Deutschland
Fotoausstellung
Eröffnung: 26.1., 19 Uhr, im Rahmen der Holocaust-Gedenkfeier
Ort: Kirche zum Heilbrunnen, Im Kleefeld 23, 51469 Bergisch Gladbach

Dauer der Ausstellung: 26.1. bis 6.2.2022
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag, 9 bis 15 Uhr (Corona-Regeln)

Die Fotoausstellung:

Die zehn preisgekrönten Fotos zeigen Szenen aus dem jüdischen Leben in Deutschland. Dieses hat eine reiche, leider auch wechselvolle Geschichte: Seit 1700 Jahren leben Juden in Deutschland, haben unsere Geschichte mitgeprägt und tun dies auch noch heute – trotz der entsetzlichen Erfahrungen des Holocaust.

Der Fotowettbewerb „Zusammenhalt in Vielfalt – Jüdischer Alltag in Deutschland“ wurde von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Beauftragten der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus, dem Zentralrat der Juden in Deutschland und der Initiative kulturelle Integration ausgelobt. Sie ist als deutliches Zeichen gegen Antisemitismus zu sehen. Weitere Informationen finden Sie im Internet.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.