In vielen Stadtteilen waren Putztrupps unterwegs. Fotos: Stadt GL

Nach zwei Jahren Corona-Pause hat am Samstag wieder der große Frühjahrsputz mit dem Motto „Bergisch Gladbach putz(t) munter“ stattgefunden. Auch die erschwerten Bedingungen durch Schnee und Kälte hinderten die zahlreichen Teilnehmenden nicht daran, Fußgängerzonen, Grünstreifen, Parkplätze, Parks und Fußwege vom Müll zu säubern.

Rund 2,5 Tonnen Müll wurden alleine am Samstagvormittag im gesamten Stadtgebiet durch die Helferinnen und Helfer gesammelt. Wie bei den vorherigen sechs Ausgaben des Frühjahrsputzes war auch in diesem Jahr der erste Samstag im April nur der Haupttag von „Bergisch Gladbach putz(t) munter“.

Vereine, Kindergärten und Schulen hatten sich bereits in den Wochen zuvor an ausgewählten Standorten an der Aktion beteiligt. Auch in diesem Jahr wurden alle Teilnehmenden mit Materialien wie Müllsäcke, Zangen und Warnwesten durch den Abfallwirtschaftsbetrieb Bergisch Gladbach versorgt und in Absprache die Abholorte und -termine für den gesammelten Müll vereinbart.

Gemeinsames Grillen zum Abschluss

Traditionell bildet das gemeinsame Grillen aller Beteiligten auf Einladung der Stadt den Abschluss der Aktion. In diesem Jahr wurde auf dem Refrather Peter-Bürling-Platz ein Grillstand mit Würstchen, heißem Tee und Erfrischungsgetränken in Kooperation mit der GL Service gGmbH aufgebaut.

Auch Bürgermeister Frank Stein ließ sich gemeinsam mit Harald Flügge, dem Ersten Beigeordneten der Stadt, die Gelegenheit nicht entgehen, um sich bei den Aktiven zu bedanken.

„Es ist immer wieder toll zu sehen, mit welchem Engagement unsere Bürgerinnen und Bürger sich bei solchen Aktionen beteiligen. Da ist es für mich selbstverständlich, persönlich am Grill zu stehen und die hungrigen Teilnehmenden zu verköstigen“, so Bürgermeister Frank Stein abschließend.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.