Bergisch Gladbach braucht guten Journalismus!

Finden Sie auch? Unterstützen Sie uns.

Wir versorgen Sie zuverlässig mit den relevanten lokalen Nachrichten. Kurz und knapp im Newsletter, ausführlich und opulent bebildert in den Reportagen. Sachlich, unabhängig, konstruktiv.

Das finden Sie gut? Dann unterstützen Sie uns bitte mit einem freiwilligen Beitrag, die Höhe wählen Sie selbst.

Damit werden Sie Mitglied im Freundeskreis und erhalten einige Extras: den Fotokalender, Freitickets, Einladungen zum JazzGLub und anderen Events. Mehr Infos.

Ihr Beitrag ermöglicht es uns, Ihnen einen Weg durch die Informationsflut zu bahnen und Vereinen, Initiativen sowie Einrichtungen eine Plattform zu bieten. Wissen, was läuft!

Guten Morgen. Parkgebühren sind ein Aufreger, das weiß auch die Stadt inzwischen. Dass sie dennoch ausgerechnet in diesem Inflationswinter eine Verdopplung mit einer ziemlich windigen Begründung angestrebt hat, zeugt von fehlendem Instinkt.

Jetzt macht sie eine Kehrtwende – und gibt mit einem sehr moderaten Vorschlag zudem den Anspruch auf, auch etwas für die Verkehrswende zu bewirken. Mit ein wenig Kommunikation wäre das vielleicht zu vermeiden gewesen.

Wir wünschen Ihnen einen kommunikativen Tag, bleiben Sie stabil. Ihr Georg Watzlawek und das Team

Auf einen Blick

# Stadt rückt von drastischer Parkgebühren-Erhöhung ab
# Gymnasium Herkenrath: Schülerschaft warnt vor Überlastung
# FWG kritisiert Pläne für Laurentiusstraße
# Pflegenotstand bestätigt
# Nussbaumer Feld gesperrt
# Lichterfest im Bergischen Museum leuchtet

Wir verschicken den Nachrichtenüberblick auch als kostenlosen Newsletter.

Das sollten Sie wissen

Bei der Erhöhung der Parkgebühren macht die Stadtverwaltung noch vor der ersten Ausschusssitzung einen Rückzieher. Statt für eine Verdopplung plädiert sie jetzt in einem „alternativen Vorschlag“ für eine sehr moderate Erhöhung. Tatsächlich hätte die Verdopplung die Steuerbelastung, die als Begründung angeführt worden war, weit übertroffen. Eine Lenkungswirkung zugunsten der Verkehrswende wird nicht mehr erwartet. in-gl.de

Der Plan des Gymnasiums Herkenrath, 2023 als Auffangschule für Schüler:innen aus dem ganzen Kreis zu dienen, die beim Wechsel von der Haupt- oder Realschule in der G9-Umstellung gestrandet sind, trifft in der Schülerschaft auf Kritik. Bis zu 140 Schüler:innen sollen in den Räumen untergebracht werden. Dagegen hat die ganze Schülerschaft in drei Briefen an die Stadt protestiert; sie fürchten, ihre ohnehin knappen Aufenthalts- und Pausenräume zu verlieren. Daher sollten leerstehende Räume im Altbau ertüchtigt oder Container aufgestellt werden. Die Stadt hat bislang nicht geantwortet. KSTA (kostenpflichtig)

+ Anzeige +

Die Laurentiusstraße zur unechten Sackgasse zu machen hält die FWG für keine gute Idee – weil die Buchmühlenstraße nicht geeignet sei, den Verkehr aufzunehmen. Zudem müsse die geplante Verkehrsuntersuchung vor der Bürgerbeteiligung stattfinden. in-gl.de

Der Pflegenotstand ist in RheinBerg, dem demographisch viertältesten Kreis in NRW, längt angekommen. Daher forderte der Sozialausschuss des Kreises, auf alle Landtags- und Bundestagsabgeordneten Druck zu machen, damit diese sich die Pflegekassen vornehmen. Viele Pflegedienstleister sind in Existenznot. KSTA

Baustellen-Report

Der Weg zwischen Paffrath und Hebborn (Steinenkamp bis Steinernes Kreuz) an der Nussbaumer Wiese ist seit Montag versperrt. Im Rahmen des Projektes „Rad macht Schule“ soll er neu asphaltiert werden, damit Schüler:innen besser zur IGP gelangen. Die Strecke ist bis voraussichtlich den 23.11. für den Rad- und Fußverkehr gesperrt, teilt die Stadt auf Nachfrage mit. in-gl.de**

Die Fahrbahn der Mülheimer Straße in Gronau wird nach einem Wasserrohrbruch wieder hergestellt. Die Fertigstellung des Asphalts werde voraussichtlich bis Mitte Dezember dauern, teilt die Belkaw mit. Per Mail

Auf der Paffrather Straße werden die Parkplätze und Sinkkästen gereinigt, daher wird zwischen Feuerwache und Langemarckweg am Donnerstag und Freitag ein Halteverbot eingerichtet. Stadt GL

Bergische Köpfe

Sarah Prothmann hat ein dreimonatiges Praktikum in einem Waisenhaus in Burkina Faso verbracht. Das Haus hatte der Katharina-Kersting-Verein aus Bergisch Gladbach gegründet. KSTA*

Empfehlungen unserer Expert:innen (Werbung)
Oliver Fink: Tipps für die Gartenarbeit im November
Stefan Huesmann: Für jeden Betrieb das passende Bezahlsystem
Pia Patt und Birgit Lingmann: 3 Buchtipps für dunkle Herbstabende

Die lieben Nachbarn

In Kürten ist eine neue Ausgabe der „Kürtener Schriften“ erschienen, es beschäftigt sich mit Hohlwegen, Napoleon und den „Knüppelrussen“. KSTA*

+ Anzeige +

Auch interessant

Das Lichterfest im Bergischen Museum fällt trotz Energiekrise nicht aus. Am Samstag geben die Museumshandwerker zum letzten Mal in 2022 ihre Vorstellungen, im Backhaus werden Waffeln gebacken. Die Besucher sind eingeladen, Glühwein und Punsch zu genießen und überall mitzumachen. Strom gespart wird dennoch. in-gl.de

Nach dem Brand in der Obdachlosenunterkunft in Schildgen hatten sich zahlreiche Personen gemeldet, die Kleidung und Möbel spenden wollten. Diese würde jedoch nicht benötigt, eine Annahme sei nicht möglich, teilt die Stadt mit – und verweist an andere Annahmestellen. Stadt GL

Die Deutsche Krebsgesellschaft empfiehlt Darmkrebspatient:innen das Darmkrebs-Zentrum der GFO-Kliniken Rhein-Berg. Ausschlaggebend war die exzellente medizinische Qualität und die persönliche Betreuung der Patienten.

Um Fake-Shops, Identitätsdiebstahl, Fake-Inkasso-Schreiben und wie man sich davor schützen kann, geht es heute im Mittwochstreff der CDU-Senioren.  in-gl.de  

Im Max Bruch Jazz Club stellt sich die Formation Johannes Behr and Friends vor. In dem Straight-Jazz Konzert in klassischer Quartett Besetzung werden neben ausgewählten Standards auch Stücke von Wes Montgomery gespielt. in-gl.de  

Die musikalisch-literarischen Matinee „Unser Haus dem Himmel so nah“ im basement 16 lädt dazu ein, tiefer in die Gegenwart und Geschichte Syriens einzutauchen. in-gl.de  

Im Vortrag „Abenteuer Afrika“  erzählt Sarah Prothmann von ihren Erfahrungen in einem Weisenhaus in Burkina Faso während eines Entwicklungshilfepraktikums.  in-gl.de

Geschichten aus Bensberg um 1899 liest H. Schiele im Geschichtelokal am neuen Standort in der Kadettenstraße.  in-gl.de

Meistgeklickt: Erzbistum bereitet Winter-Hilfen vor

Wetter: Weitgehend sonnig, 12/10 Grad

Blitzer: Taubenstraße, Diepeschrather Weg, Klutstein

Für gründliche Leser: Alle Beiträge

Lesehilfe: Beiträge mit * sind online nicht verfügbar. Beiträge mit ** sind Infos des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher kein Link.

+ Anzeige +

Diese Woche

Alle Martinszüge
Alle Karnevalstermine
Programm der Wanderfreunde
Radtouren des ADFC

Mittwoch 16.11.
15:00 Letzte Hilfe Kurs, Sterbebegleitung, Pütz-Roth
15:00 Mittwochstreff der CDU-Senioren, Wirtshaus am Bock
19:00 Sechzehn Wörter, Buch für die Stadt, Stadtbücherei
19:00 Max Bruch Jazz Club, Johannes Behr and Friends, Musikschule
19:00 1899 – Bensberg und Umgegend, Lesung, Geschichtelokal
19:30 Johannes Behr Super Quartett, Max-Bruch-Jazz Club
19:30 Gottesdienst, Ökumenische Herbstgespräche, St. Antonius Abbas
20:15 A Diamond Celebration, Royal Opera House, Cineplex

Donnerstag 17.11.
14:30 Die Bürgschaft, Lichtbildervortrag, Mittendrin
15:00 Kunstgenuss, Kaffee und Kuchen, Bibliomania, Villa Zanders
15:00 Bürgermeistersprechstunde in Refrath, St. Johann Baptist
15:00 IT-Sprechstunde, Himmel un Ääd, Anmeldung
18:00 Ladie’s Night, Villa Zanders
19:00 Hast du Töne, Selbsthilfegruppe Tinnitus
19:00 Abenteuer Afrika, Vortrag, EVK-Forum
19:00 Unser Haus dem Himmel so nah, musik. Lesung, basement 16

Freitag 18.11.
10:00 Spiele mit Stift und Papier, kreatives Schreiben, Pro-Treff 
16:00 Kleiner Dodo, was spielst du?, Erzählkonzert, Stadtbücherei 
18:00 Autorenlesung mit Heinz Monheim, Stadtbücherei 
19:00 Trauerfänger gestalten, Hermann-Löns-Forum 
19:00 Was will mein Hund?, Vortrag, Fürstenbrünnchen 60 
19:30 Sechzehn Wörter, Buch der Stadt, Himmel un Ääd 
19:30 Picasso & Co, Kirche zum Heilsbrunnen 
20:00 Aus der Ferne so nah, 2. Galeriekonzert, Villa Zanders 
20:00 Azzurro, Autorenlesung, AWO Familienzentrum Kunterbunt

Alle weiteren Termine finden Sie hier! Falls Ihre Termine fehlen, melden Sie sich bitte.

Aktuelle Ausstellungen

Bibliomania – das Buch in der Kunst, Villa Zanders (bis 8.1.)
Bettina Mauel – Werkzeug des Windes, Partout Kunstkabinett (bis 19.11.)
Gipfelglück, Fotoausstellung, Kulturkiche Herrenstrunden (bis 20.11.)
Druckfrisch, VHS (15.11. bis 16.12.)
Lyrische Verschmelzung, Margret Schopka, Galerie Schröder und Dörr (bis 21.1.23)
Orte der Sehnsucht, Malerei von Christina Haupts, Himmel un Ääd (bis 7.1.23)
Wie viel Erde braucht der Mensch, Ev. Gemeindezentrum Bensberg (Ende Jan.23)
„5. September 1972. Das Ende der Heiteren Spiele von München“, Bock
Sinn machen, Malerei, Thomas Morus Akademie ( bis 17.1.23)
Alissa Walser, Pütz-Roth (b.a.W.)
Schule Katterbach 1871 bis heute, Schulmuseum Katterbach

Stellenangebote unserer Partner (w/m/d)

Die Stiftung Die Gute Hand bietet Stellen als Gruppenleitung für eine neue Gruppe des Familienzentrums Die Gute Hand sowie als Stellvertretende Leitung Rechnungswesen.

wohn-assistenz.de sucht eine Teamleitung, eine pädagogische Fachkraft und (studentische) Aushilfen für eine assistierte Wohngemeinschaft in Refrath.  Aktuelle Stellenangebote und weitere Infos

Der ASB Bergisch Land sucht eine(n) Sozialpädagoge / Sozialarbeiter für Betreutes Wohnen in Bergisch Gladbach. Mehr Infos

Die KJA LRO sucht eine pädagogische Fachkraft für ihr neues Angebot „Aufsuchende Jugendsozialarbeit in Wermelskirchen und Leichlingen“. Ausschreibung

Unsere Newsletter

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL“ morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Zudem gibt es die Abendzeitung „Das war der Tag in BGL“ um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und Firmen gibt es Partnerprogramme. Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie uns.

Das war’s für heute, machen Sie es gut! Wenn Ihnen der Newsletter gefallen hat, empfehlen Sie uns bitte weiter.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de