Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

Journalist, Volkswirt und Gründer des Bürgerportals. Mail: gwatzlawek@in-gl.de. Twitter: @gwatzlawek

2 Kommentare zu “FNP: Naturschutzbehörde legt mehrfaches Veto ein”

  1. Die Bürgerinitiative Neuborner Busch hatte auf mehreren Veranstaltungen deutlich gemacht,dass der Grünkorridor durch den Krüger-Antrag auf wenige 100 Meter verengt werden würde und seine Funktionen für Flora, Fauna und als Luftleitbahn völlig verlieren würde.
    Auch der Hasselbach müßte für Krüger zum 2.x verlegt werden, was seine Biotopfunktionen endgültig zerstören würde.
    Wir fühlen uns durch Untere Naturschutzbehörde voll bestätigt und werden jetzt das Gespräch mit der Oberen Naturschutzbehöde beim Regierungspräsidenten Köln suchen.
    Wie dem KStA am 02.02.18 zu entnehmen war, stellt die BI die Frage, warum das Weltkonzern Krüger eine moderne Verwaltungszentrale hinter 2 Hochregallagern im Wald verstecken will?
    Wir schlagen ein repräsentatives modernes Hochhaus von einem Stararchitekten (z.B. Jean Nouvel) an exponierter Stelle in der Stadt vor, etwa am Konrad-Adenauer-Platz oder am Kopf der S-Bahn Station : hier könnte ein Leuchtturmgebäude auch die Stadtverwaltung und einen Filmpalast für Bergisch Gladbach integrieren!
    Ein solches Gebäude könnte ein neues Wahrzeichen für Gladbach werden!
    Also Krüger und Ratsherrn , bitte groß denken , nicht klein!!
    Bürgerinitiative Neuborner Busch

  2. Ich weiß nicht, ob es den planerischen Usancen entspricht, aber mir scheint, die Verwaltung hätte den FNP-E. spätestens nach der 1. Änderung einmal der Unteren Naturschutzbehörde zeigen sollen, bevor man an die Öffentlichkeit ging. Wieviel Zeit, Kosten, Nerven und Imageverlust hätte die Stadt sich sparen können. Am Beispiel Neuborner Busch wird das besonders deutlich. Wenn die Information stimmt – eine Bestätigung bekommt man natürlich nicht von der Stadt – lag der Bürgerantrag Herrn Krügers bereits Mitte 2016 vor. Wäre man mit diesem Natur, Umwelt und Wünschen der Bevölkerung krass entgegenstehenden Willen des Herrn Krüger auf dem kleinen Dienstweg bei der Kreisverwaltung vorstellig geworden, müsste man sich jetzt nicht das Grinsen der entsprechenden Bürgerinitiative und vom BBI-GL gefallen lassen müssen. Wie kann sich eine Verwaltung mit Unterstützung der GroKo solch einen Bürgerantrag zulassen?

    Gleiches, sogar in noch größerem Maße, gilt den Bahndammbefürwortern!

    Seit fast 30 Jahren fällt Politikern, Verwaltung und Lobbyisten kein anderes Mittel gegen den auswuchernden Verkehr ein als die Bahndammtrasse. Dabei weiß man genau so lange, wie unsinnig, ja übergriffig und fehlgeleitet solche Überlegungen sind. Zu den Argumenten der Naturschutzbehörde kommen außerdem die unglaublichen Kosten, die das Land kaum für den genannten Zweck tragen wird und deren kleinerer Anteil von der Stadt schon überhaupt nicht zu stemmen ist. Dabei sind auch die zahlreichen Klageführungen der Bevölkerung nicht zu übersehen, die ein solches Projekt, würde es trotz aller Widerstände genehmigt, über Jahre schlummern lassen würde. Was aber sollen wir 2040 mit einer Bahndammtrasse?

    Es wird immer deutlicher, dass sich die Stadt zusammen mit dem eingesetzten, scheinbar ungeeigneten Planungsbüro ziemlich vergaloppiert und etliche hunderttausend EUR ohne brachbares Ergebnis verplempert hat.

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Datenschutzhinweis: Mit der Nutzung des Kommentarformulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Aus rechtlichen Gründen speichern wir Ihren Namen, Mailadresse und IP-Adresse, gehen damit aber sorgfältig um. Auf Anfrage löschen wir Ihre Nutzerdaten. Eine Mail an redaktion@in-gl.de genügt. Allgemeine Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Hier finden Sie alle Veranstaltungen in GL

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos gerne und kostenlos per Mail. Und zwar dann, wenn Sie diese Hinweise gebrauchen können: jeden Tag am frühen Morgen, oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie ihre Bestellungen abgeben.

Termine des Tages

16Okt15:00Die VerlegerinSeniorenkino

16Okt15:30Vortrag zur Refrather Ortsgeschichte

16Okt19:0010 Milliarden - wie werden wir alle satt?Im Rahmen der Fairen Wochen Bergisch Gladbach

17Okt11:00Das kleine GespenstBilderbuchkino

17Okt19:30Neues auf dem Büchertisch

18Okt14:30- 16:00Die Seele altert nichtFrauengesprächskreis

19Okt16:00- 18:30Bensberg mit Schloss und Böhm-BautenStadtführung

19Okt19:30Reisen, Treiben, Bleiben, SchreibenVeranstaltungsreihe #litbensberg

So unterstützen Sie das Bürgerportal

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100

Gefördert von

Partner Community

logo-bono-direkthilfe-300-x-100
himmel-aead-logo-300-x-100

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200
X