Die Ausstellungsmacher: Lothar Sütterlin, Klaus Hansen (der Jüngere), Klaus Hansen (der Ältere)

Wer glaubt, Klaus Hansen sei einmalig, liegt einem Missverständnis auf. Und wer meint, ein Missverständnis sei immer schlecht, sieht nicht das ganze Bild. Grund genug für die Gruppe Zweifellos, dem Thema eine Ausstellung zu widmen, die am Dienstag in der VHS eröffnet wird. 

+ Anzeige +

„Wenn man sich in einem Gespräch bemüht, Missverständnisse auszuräumen, baut man gleichzeitig neue auf“, warnt der Kommunikationswissenschaftler Klaus Hansen. Er wird das Thema bei der Vernissage erläutern – und ist mitnichten identisch mit dem Bergisch Gladbacher Fotografen und Designer Klaus Hansen (dem Älteren).

Zum besseren Verständnis: Die Gruppe : Zweifellos : wurde 2011 als lose Verbindung von Bergisch Gladbacher Künstlern gegründet. Sie entwickelt immer wieder ein Konzept zu einem gemeinsamen Thema und lädt dann europäische Künstler, Musiker, Satiriker und Wissenschaftler zur Ausstellung ein. Dort erläutern und präsentieren sie ihre Interpretationen des Themas in sehr unterschiedlichen Disziplinen.

In diesem Fall haben Klaus Hansen (der Ältere), Dr. Lothar Sütterlin und Professor Dr. Klaus Hansen (der Jüngere) den Titel „Sowohl als auch – Kultur des Missverstands” gewählt, mit dem sich die 20 KünsterInnen bei der Erstellung von 36 hochwertigen Arbeiten auseinandergesetzt haben.

Denn das Missverständnis, drauf macht der Ausstellungskatalog aufmerksam, hat viele Facetten: „Im Alltag ist es ein ärgerlicher Fauxpas, der rasch korrigiert sein will. In der Kunst ist es eher ein Qualitätsmerkmal des Werks und wäre besser „Mehr-Verständnis“ zu nennen.”

Einen Tag vor der Vernissage herrschte in den Fluren der VHS noch reger Betrieb. Leitern wurden gerückt, Bilderhaken gerichtet, Bilder, Objekte, Wortbeiträge optimal platziert. Und auch bei dieser Werkstattstimmung schwebte ein wenig die Ebene „Missverständnis“ mit, bis alle Arbeiten einen Platz hatten.

Die Teilnehmer der Ausstellung
Stefan Albus, Köln
Ursula Bauer, Perl/Saar
Claudia Binder, Göttingen
Ines Braun, Köln
Ellen Greiner, Köln
Peter Hamacher, Köln
Walter Hanel, Bergisch Gladbach
Klaus Hansen der Ältere, Bergisch Gladbach
Klaus Hansen der Jüngere, Stommeln
Sabine Held, Dortmund
Dieter Höss, Köln
Edda Jende, Bergisch Gladbach
Manuele Klein, Engelskirchen
Dagmar Laustroer, Bergisch Gladbach
Dirk Müller, Rösrath
Frédéric Pinton, Champigny-sur-Marne (FR)
Alo Renard, Köln
Maria Schätzmüller-Lukas, Kürten
Anke Schlenker-Kortum, Rösrath
Lothar Sütterlin, Bergisch Gladbach
Dagmar vom Grafen-Connolly, Aachen
Kay Wiese, Autueil(FR)

Die präsentierten Arbeiten sind breit gefächert, absolut sehenswert und überzeugend in der Umsetzung. Holzschnitte, Digitaldruck, Fotos, Objekte, Zeichnungen – alle voller Anregungen für Missverständnisse.

Die Eröffnung der Ausstellung in der VHS an der Buchmühle findet am Dienstag (29.8.) um 19 Uhr statt. Auf dem Programm stehen folgende Beiträge:

Begrüßung: Michael Buhleier, Leiter der VHS

Musikbeitrag: Ellen Greiner, Repetitorin für Ballett

Wortbeiträge
Dr. Peter Hamacher, Rechtsanwalt
Prof. Dr. Claudia Binder, Zellforscherin
Prof. Dr. Klaus Hansen, Kommunikationswissenschaftler

Der neue Leiter der VHS, Michael Buhleier, unterstützt die Ausstellung aktiv. So eine Präsentation halte das Haus lebendig und mache den Arbeitsplatz wertvoller, betont er.  Schon am 5, November wird eine weitere Fotoausstellung in der VHS eröffnet, im kommenden Jahr zeigen TeilnehmerInnen der Kurse „Bildende Kunst“ ihre Werke.

Die Ausstellung im VHS Haus Buchmühle in der Innenstadt ist geöffnet bis zum 31. Oktober, montags bis freitags von 8 bis 21 Uhr.

Weitere Beiträge zum Thema:

Künstlergruppe :Zweifellos: zeigt Druckfrisches in der VHS

Gruppe Zweifellos stellt in Joinville-le-Point aus

Druckfrisch 2016: „Zweifellos” präsentiert neue Grafiken

.

Helga Niekammer

ist freiberufliche Journalistin (Text und Bild), weitere Berichte und Fotos finden Sie auf bensberg-im-blick.de.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.