Die Odenthaler Straße bleibt noch bis weit in den November hinein ein Engpass, auf der Paffrather Straße gibt es eine neue Baustelle – und eine weitere direkt am Rathaus kommt hinzu.  Mit einigen Auswirkungen auf die Taxen und den ruhenden Verkehr.  

Die Dauerbaustelle auf der Odenthaler Straße hält noch für (mindestens) drei Wochen an. Die Bauarbeiten im Nachgang des Strunde hoch vier-Projektes sollen erst am 23. November fertig gestellt werden. Seit Juli steht dort eine Baustellenampel, der Verkehr staut sich vor allem morgens weit zurück.

Seit einige Wochen gibt es eine weitere Baustelle in der Innenstadt: Auf der Paffrather Straße zwischen Rathaus und Abfahrt zur Stationsstraße wird bei einem großen Wohn- und Geschäftshaus das Dach saniert.

+ Anzeige +

Für den Kran und Baumaterial wurde eine Fahrspur gesperrt und eine Ampel eingerichtet. Immer wieder stauen sich hier die Busse bis zum Marktplatz zurück.

Diese Baustelle, so die Stadtverwaltung, soll ab kommenden Montag verkleinert werden; dann könnte unter Umständen die Ampel wieder abgebaut werden. Insgesamt ist die Baustelle bis Ende November genehmigt worden.

Im gleichen Straßenabschnitt gibt es jedoch ab Montag (5.11.) eine weitere Baustelle mit gravierenden Einfluss auf den Verkehr. Direkt am Rathaus wird der Parkplatz auf dem Charly-Vollmann-Platz gesperrt. Der kleine Platz wird für den „barrierearmen Zugang” zur Rückseite des Rathauses umgestaltet. Damit soll der neue Aufzug im Rathaus erreichbar gemacht werden.

Dafür wird der Car-Sharing-Parkplatz vom Charly-Volkmann-Platz auf die Paffrather Straße verlegt, der Taxisstand wird auf zwei Stellplätze massiv verkleinert und rückt ein Stück weit die Straße hinauf, genauso wie ein Behindertenparkplatz. Unter dem Strich fallen damit rund zehn weitere Parkplätze weg.

Schilder sind bereits aufgestellt worden, einige von ihnen wurden allerdings bislang nur abgestellt und nicht korrekt ausgerichtet.

Wie lange die Bauarbeiten und damit die Behinderungen in der City dauern, ist nicht klar. Die Stadtverwaltung will am Freitag ausführlich darüber informieren.

Die neuen Einschränkungen treten auf jeden Fall erst ab Montag in Kraft; der Martinsmarkt und der verkaufsoffene Sonntag sind davon nicht betroffen.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.