+ Bezahlter Beitrag +

Markus und Dagmar Kerckhoff führen die Schloss Apotheke in Bensberg

Für eine sichere Versorgung sind eine perfekte Logistik und Lagerhaltung wichtig – bis zu zehnmal am Tag werden unsere Apotheken beliefert. Noch wichtiger aber ist die Qualität.

Apotheken sind für die „ordnungsgemäße Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln“ gesetzlich verantwortlich. Das bedeutet vereinfacht eine Verpflichtung zur Lieferfähigkeit für die Apotheker. In Zeiten zunehmender Globalisierung und immer länger werdender Lieferketten ist es notwendig, geeignete Strategien zu entwickeln und umzusetzen, die dieses Ziel auch erreichbar machen. 

In unseren beiden Apotheken, der Schloss Apotheke in Bensberg und der Schloss Apotheke im Kaufland, sind im Hintergrund Arzneimittelautomaten im Einsatz, die die Lagerhaltung im Zusammenspiel mit einer leistungsfähigen Warenwirtschaft optimieren.

Die Zusammenarbeit mit verschiedenen Pharmazeutischen Großhandlungen und ausgesuchten Pharmazeutischen Herstellern sorgt für eine ständige Belieferung der beiden Apotheken. Dabei ist es durchaus üblich, bis zu 10-mal täglich beliefert zu werden. 

Korrekte Lagerung ist der Schlüssel 

In unseren Apotheken lagern überdurchschnittlich viele Arzneimittel und sorgen dafür, dass nahezu alle Kundenwünsche sofort erfüllt werden können. Ist dies im Einzelfall nicht möglich, verfügen beide Apotheken über einen Fahrdienst, der die Versorgung tagesaktuell, neudeutsch als „Same Day Delivery“, sicherstellt. 

In der Ernst-Reuter-Straße im Industriegebiet Frankenforst unterhalten wir ein umfangreiches Arzneimittellager, aus dem wir unsere Versandkunden und die beiden Automaten versorgen. Dieses Lager nutzen wir auch, wenn Arzneimittelengpässe drohen.

So konnten wir in 2018 auf die Schließung einer von weltweit nur fünf Produktionsstätten für den Wirkstoff „Ibuprofen“ reagieren. Damals haben wir den Bedarf für acht Monate eingelagert und so unsere Kunden vor dem Mangel bewahrt. 

Billiger Verkauf beeinflusst die Qualität 

Gibt es einmal Lieferschwierigkeiten, kann dies unterschiedliche Gründe haben: Für viele Wirkstoffe gibt es weltweit beispielsweise nur noch eine Handvoll Produktionsstätten, die für mehrere Hersteller produzieren. Kommt es dort zu Produktionsproblemen, können diese nicht zuverlässig ausgeglichen werden. In der Folge entsteht eine Mangelsituation. 

In den 90er Jahren wurden noch ca. 90 Prozent der Wirkstoffe in Nordamerika oder Europa produziert. Heute ist dieser Wert auf ca. 10 Prozent gesunken, denn die gesamte Herstellung steht unter einem enormen Preisdruck. Der Bezug der Stoffe aus Niedriglohnländern steigt. 

Wie gefährlich das sein kann, zeigt der Skandal um den Wirkstoff „Valsartan“, ein den Blutdruck senkender Wirkstoff, der in vielen Arzneimitteln enthalten ist. Ein chinesischer Hersteller hat 2012 den Syntheseweg verändert, wahrscheinlich um die Wirkstoffausbeute zu erhöhen. Dass dabei ein krebserregender Bestandteil (N-Nitrosodimethylamin, kurz NDMA) als Nebenprodukt entstand, wurde erst im Sommer 2018 erkannt. Mehr als 100 verunreinigte Arzneimittel mussten allein in Deutschland aus dem Handel gezogen werden. 

Lieferfähigkeit ist ein hoher Anspruch, der nicht auf Lasten der Qualität gehen darf. Welches Risiko dabei durch gefälschte Medikamente entsteht und wie wir uns (und Sie) davor schützen, möchte ich Ihnen in der nächsten Kolumne im Mai vorstellen. 

Ihr Markus Kerckhoff


Die Schloss Apotheke ist ein mittelständiger, pharmazeutischer Betrieb mit 50 MitarbeiterInnen in fünf autonomen Teams an drei Standorten in Bergisch Gladbach. Sie führte als erste öffentliche Apotheke Deutschlands ein TÜV-zertifiziertes Qualitätsmanagement-System ein. Hierzu gehört z.B. das Vier-Augen-Prinzip, das heißt, jede einzelne Arzneimittel-Abgabe, jede Salben-Herstellung wird von zwei Personen geprüft.

Sie ist als babyfreundliche Apotheke zertifiziert. Entsprechend sind die Mitarbeiter geschult und spezielle Produkte für die Kleinsten vorrätig.

Darüber hinaus ist die Schloss Apotheke Spezialist für den Direktbezug von Impfstoffen. Als bundesweit tätige Versandapotheke mit höchsten Qualitäts- und Sicherheitsansprüchen bietet sie niedergelassenen Ärzten und arbeitsmedizinischen Diensten einen Komplettservice rund ums Impfen und Reiseapotheken. Mit einem ausgeklügeltem Logistiksystem für thermosensible Arzneimittel sorgt die Schloss Apotheke für eine lückenlose Einhaltung der Kühlkette.

Kontakt

Schlossstraße 10, 51429 Bergisch Gladbach
Telefon: 02204 588 110
Mail: info@schloss-apotheke-bergisch-gladbach.de

Weitere Beiträge zum Thema

Die Schloss Apotheke und „ihr“ Bensberger Bücherbasar

Die „Babyfreundliche Apotheke“ in Bergisch Gladbach

Wissenswertes zur Grippeschutzimpfung

Bensberg entdecken: Die Schloss Apotheke

.

Markus Kerckhoff

führt seit 1998 zusammen mit seiner Frau Dagmar die Schloss Apotheke in der Bensberger Schlossstraße. Er legt großen Wert auf die persönliche Beratung und stammt aus einer Familie von Ärzten und Apothekern. Schon sein Vater führte die Schloss Apotheke.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.