Liebe Leserin, lieber Leser,

2021 war ein hartes Jahr. Ein Jahr, in dem wir Sie schnell und zuverlässig informiert haben. Zu Corona, zur Lokalpolitik und zu anderen wichtigen Themen. 

Ein Jahr, in dem wir Sie unterhalten haben, mit dem #Kulturkurier, großen Geschichten, eindrucksvollen Panoramatouren, Serien und tollen Fotos.

Ein Jahr, in dem wir uns für die lokale Kultur, für die Gastronomie sowie den Handel eingesetzt und immer wieder klar Position bezogen haben.

Damit wir 2022 auf diesem Niveau und einem stabilen Fundament weitermachen können, haben wir ein Anliegen:

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit. Den Betrag können Sie frei wählen, ab 5 Euro im Monat. 

Veröffentlicht inGesundheit

Spritze in der Apotheke? „Es gibt genug Ärzte für Impfungen!“

Seit vergangener Woche dürfen auch Apotheker:innen gegen Corona impfen. Dem kann der Bensberger Apotheker Markus Kerckhoff nichts abgewinnen. Es gebe genügend Ärzte für die Impfung. Apotheker sollten ihr Know-how vielmehr in Aufklärung von Menschen stecken, die sich nicht impfen lassen wollen. Impfskeptiker und Menschen mit Fragen zur Impfung will Kerckhoff ab Mitte Februar zum Gespräch einladen.

X