Der Einzug der Redaktion des Bürgerportals im Coworking GL ist abgeschlossen und spiegelt sich jetzt auch im Schaufenster wieder. Und das neue Dienst-Bike ist auch endlich da

Die ersten Wochen am neuen Standort haben bereits gezeigt: Eine lokale Nachrichten-Community und ein moderner  Coworking Space an einem Ort, das ist eine gute Kombination.

Vielen Dank an PB Druck und Werbetechnik für die schnelle und saubere Folierung des Fensters!

Wenn Sie uns besuchen wollen: Sie finden uns in der Hauptstraße 257, direkt gegenüber der Gnadenkirche. Hier arbeitet die Redaktion, hält ihre offenen Redaktionssitzungen und andere Events ab. Zudem präsentieren wir im Buch- und Kunst-Café lokale Künstler und Autoren. Bisher sind bereits Markus Bollen, Georg Becker, Klaus Hansen, der Scylla-Verlag und Oliver Buslau vertreten – für weitere Angebote sind wir offen.

Aber hier können Sie auch sehr flexibel einen Schreibtisch, einen Konferenzraum oder Platz für ein Projektteam mieten. Auch für größeren Veranstaltungen steht der voll ausgestattet Coworking Space zur Verfügung.

Der alte Redaktionsraum in der Hauptstraße 241 steht jetzt als „BürgerClub” für Vereine und Initiativen, als „Freiraum” für Aktive aller Art zur VErfügung. Wir selbst werden dort im Schaufenster weiterhin unsere Stammtische und kulturellen Events machen, aber der Raum eignet sich auch sehr gut für kleinere Ausstellungen, Lesungen, Konzerte oder Workshops und Coachings. Mitglieder des Coworking und Unternehmen können den Raum ebenfalls buchen.

Weitere Beiträge zum Thema:

Kunst- und Büchercafé startet im Coworking GL

https://in-gl.de/2019/10/02/buergerportal-und-coworking-gl-eine-gute-kombination/

.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Ich freue mich sehr, dass die Pflanze Bürgerportal so schön wächst, und hoffe, dass es so weitergeht. Vielen Dank an die Redaktion für die ausgezeichnete Arbeit!