Besuche in Plegeeinrichtungen sind ab Muttertag wieder möglich. Die Einrichtungen organisieren in Rekordzeit den zu erwartenden Ansturm. Wir erklären, wie das läuft und was Sie bei einem Besuch beachten sollten.

Grundsätzlich sollen nach Vorgabe des Landes alle Häuser dafür sorgen, dass wichtige Schutzmaßnahmen eingehalten werden, etwa durch separate Besuchsareale oder ein Screening der Besucher:innen.

Das Bürgerportal hat exemplarisch bei den Pflegeeinrichtungen von CBT und EVK nachgefragt und stellt deren Regelungen für Ihren Besuch vor.

Sollten Sie Bewohner anderer Pflegeeinrichtungen besuchen, informieren Sie sich bitte dort vorab über die Regelungen für Besucher. Manche Einrichtungen informieren die Angehörigen der Bewohner vorab auch in einem Schreiben über die Regelungen.

Keine Spontanbesuche

Besuche können grundsätzlich nicht spontan stattfinden, sondern nur nach telefonischer Voranmeldung zur Terminabstimmung. Bei der Evangelischen Altenpflege kann dies von Montag bis Freitag unter den Rufnummern 02202 122 4595 (Anja Schedalke) oder unter der 02202 122 4514 (Mitarbeiter des Sozialen Dienstes) erfolgen.

Treffen in speziellen Besuchsräumen

Laut Landesregierung dürfen die Besuche nur in eigens dafür vorgesehenen Arealen durchgeführt werden. St. Raphael und Margaretenhöhe (CBT) bereiten separate Besucherräume vor.

Das EVK baut am Haus Quirlsberg vor der Einrichtung ein Carport auf. Bewohner werden, sofern möglich, zu diesem Carport gebracht. Das Haus an der Jüch verlegt die Besuche auf die Terrasse.

Peter Landwehr-Haus geschlossen

Das Peter-Landwehr-Haus der CBT bleibt allerdings geschlossen. „Aufgrund aktuell bestätigter Infektionen im Wohnhaus können vorerst keine Besuche stattfinden. Sobald erneute Testungen Negativ-Befunde ergeben, werden ebenfalls Besuchsregelungen umgesetzt“, sagt die Sprecherin der CBT – Caritas-Betriebsführungs- und Trägergesellschaft, Annette Zang.

Allgemeine Besuchsregeln Seniorenheime EVK:
Die maximale Besuchsdauer liegt bei einer Stunde, um möglichst vielen Angehörigen einen Besuch zu ermöglichen. In Anlehnung an die personelle Ausstattung als auch den notwenigen Abläufen der Einrichtungen sind Besuche von 10 bis 16 Uhr möglich.

Keine Besuche in den Bewohnerzimmern

In die Zimmer der Bewohner dürfen Besucher weder bei der CBT noch beim EVK, obwohl das Land bei entsprechender Schutzkleidung gestattet. Ausnahmen gibt es nur für nahestehende Personen z.B. im Rahmen der Sterbebegleitung (CBT) oder für Palliativbewohner (EVK).

Eingangskontrollen – Kurzscreening

Alle Besucher werden registriert und einem Kurzscreening unterzogen. Die Einrichtungen erfassen hierzu Details zum Besucher sowie Namen des besuchten Bewohners. Weiterhin werden Fragen zu Erkältungssymptomen oder Infektionen mit COVID-19 bzw. Kontakte zu infizierten Personen gestellt.

WICHTIG: Personen mit bestehenden Symptomen, einer Corona-Infektion oder Kontakt zu Personen mit Corona in den letzten 14 Tagen müssen draußen bleiben.

Allgemeine Besuchsregeln Seniorenheime CBT:
Die Besuche sind auf maximal einen Besuch pro Tag und pro Bewohner von maximal zwei Personen beschränkt. Um möglichst vielen Bewohnern und deren Angehörigen ungestörte Kontakte zu ermöglichen sind Besuche vorerst zeitlich auf 30 Minuten begrenzt. Besuche können nur außerhalb der Grundpflege und Mahlzeiten stattfinden, um den gewohnten Tagesablauf der Bewohnerinnen und Bewohner nicht zu stören. Die individuellen Besuchszeiten können beim jeweiligen CBT-Wohnhaus erfragt werden.

Maskenschutz

Das Tragen eines Mund – /Nasenschutzes als auch das Desinfizieren der Hände ist bei CBT und EVK Pflicht. Bringen Sie bitte, falls vorhanden, Ihren eigenen Mund-/Nasenschutz mit zum Besuch. Grundsätzlich sollte im Interesse von Bewohnern und Pflegekräften stets eine Maske getragen werden.

Holger Crump

ist freier Journalist und vielseitig interessierter fester Mitarbeiter des Bürgerportals.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.