Wie entsteht Blitz und Donner auf der Bühne? Bei einer Führung für die KulturScouts im Theater und Konzerthaus Solingen werden dieses und weitere Geheimnisse gelüftet. Bildquelle: Franziska Schardt

Wer zur Orientierung oder als Überbrückung ein Freiwilliges Soziales Jahr plant, hat noch Chancen beim Kulturamt im Rheinisch-Bergischen Kreis. Bewerbungen für das FSJ sind bis zum 31. August möglich. Interessenten lernen u.a. 26 Kultureinrichtungen der Region kennen.

Kulturelle Veranstaltungen mitgestalten, eigene Ideen einbringen und die vielfältige Kulturszene des Bergischen kennenlernen – das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) beim Kulturamt des Rheinisch-Bergischen Kreises (RBK) ist mehr als eine Überbrückung zwischen Schule und Ausbildung.

„Das Bildungsjahr ist eine tolle Chance, Berufserfahrungen im Kulturbereich zu sammeln. Die FSJlerin oder der FSJler kann sich durch praktisches Arbeiten ausprobieren und spannende Projekte begleiten. Für uns wiederum ist der frische Blickwinkel der jungen Kulturinteressierten ein großer Gewinn“, freut sich Kreiskulturreferentin Charlotte Loesch auf die Verstärkung.

Bewerbung: So geht´s

  • Start: Das FSJ startet zwischen dem 1. September und 1. Oktober 2020
  • Dauer: Das Bildungsjahr dauert zwölf Monate.
  • Bewerbung: Ab sofort können sich Interessierte bei der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Arbeit, Bildung und Kultur NRW e.V. unter diesem Link für das FSJ Kultur bewerben.
  • Teilnehmer: Die Altersgrenze für das FSJ liegt bei 25 Jahren.
  • Bewerbungsfrist: Die Bewerbungsfrist ist der 31. August 2020.
  • Informationen: Telefonisch im Kreiskulturamt unter 02202 13 2770 sowie per E-Mail an kultur@rbk-online.de oder Kulturscouts@rbk-online.de.

Das FSJ im Kreiskulturamt

Das Kulturamt des Rheinisch-Bergischen Kreises bietet in diesem Jahr zum fünften Mal das Freiwillige Soziale Jahr Kultur an. Dabei lernen die FSJlerinnen und FSJler die Arbeit im Kulturamt als auch das Projekt der KulturScouts kennen.

Die jungen KulturScouts bei der jährlich stattfindenden Veranstaltung „KulturScouts FORUM – Mitmischen ist wieder angesagt“. Bildquelle: Franziska Schardt

Das Kulturamt des Kreises fördert und berät zum Beispiel Kulturschaffende oder organisiert verschiedene Veranstaltungen und Ausstellungen – oft gemeinsam mit regionalen Akteuren der Kulturszene. Das Format KulturScouts Bergisches Land bietet Schulklassen die Möglichkeit, Kulturorte vor der eigenen Haustür kennenzulernen.

Mit dabei sind 26 Kultureinrichtungen, so zum Beispiel das Kunstmuseum Villa Zanders in Bergisch Gladbach und das LVR-Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs in Solingen.

Einstieg in Kultur als Beruf

Daneben lernen die jungen Mitarbeitenden theoretische Grundlagen zur Kulturarbeit bei mehrtägigen Workshops der Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit Bildung Kultur NRW e.V. Hier kommen viele FSJlerinnen und FSJler aus dem Großraum Köln zusammen, um gemeinsam zu lernen und sich auszutauschen.

Das Freiwillige Soziale Jahr ist ein hervorragender Einstieg in die Berufswelt „Kultur“, wie die ehemaligen FSJlerinnen des Kulturamtes beweisen, die den Weg in diese Richtung weitergingen. Sie studieren nun unter anderem Museologie oder Veranstaltungsmanagement.

Weitere Beiträge zum Thema

RBK

Rheinisch-Bergischer Kreis

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.