Nach der Corona-Infektion einer Lehrkraft hat das Gesundheitsamt rasch die Lage geklärt: Das Risiko einer Infektion gab es nur innerhalb einer Klasse, zudem gelten zwei weitere Lehrer:innen als Kontaktpersonen 1. Grades. Dank der guten Einhaltung aller Regeln kann der Großteil der Schule ab Freitag weiter arbeiten.

Nachdem am Mittwoch ein Corona-Fall in der Lehrerschaft gemeldet worden war hatte das Gesundheitsamt die Räume im Overather Paul-Klee-Gymnasium, den Hygieneplan und die Einhaltung der Regeln inspiziert, teilte die Kreisverwaltung am Abend mit.

Da die Hygiene- und Abstandsregeln sehr gut eingehalten worden seien sei das weitere Infektionsrisiko auf eine einzige Klasse mit 26 Schüler:innen beschränkt. Sie gelten als Kontaktpersonen 1. Grades und wurden vom Kreisgesundheitsamt per Allgemeinverfügung unter Quarantäne gesetzt.

Alle anderen Schüler:innen wurde aus der Quarantäne entlassen, sie können ab Freitag wieder am Unterricht teilnehmen.

Die infizierte Lehrkraft hatte an einer Lehrerkonferenz am Dienstag teilgenommen; dort sein aber ein erhöhter Mindestabstand und ein fester Sitzplan eingehalten worden. Zudem hätten die Teilnehmer:innen während der 75-minütigen Konferenz einen Mund-Nase-Schutz getragen. Daher seien nur die beiden unmittelbaren Tischnachbarn als Kontaktpersonen 1. Grades eingestuft und zur Sicherheit in Quarantäne versetzt worden.

Alle 28 Kontaktpersonen 1. Grades sollen am kommenden Montag auf Corona getestet werden.

LVR-Paul-Klee-Schule Leichlingen

Bei dem ebenfalls gestern bekannt gewordenen Fall an der LVR-Paul-Klee-Schule in Leichlingen wohnen zwei Kontaktpersonen ersten Grades im Rheinisch-Bergischen Kreis, sie wurden geteste und zunächst unter Quarantäne gesetzt. Weitere Kinder, welche die betreffende Schulklasse besuchen, fallen nach Angaben der Kreisverwaltung in die Zuständigkeiten der Gesundheitsämter benachbarter Kreise bzw. Städte, die sich um die weiteren Maßnahmen kümmern.

Zwei neue Fälle am Donnerstag

Unabhängig von den beiden Schulen sind am Donnerstag je ein neuen Corona-Fall in Burscheid und einer in Bergisch Gladbach bestätigt worden, teilte das Gesundheitsamt weiter mit. Zwei weitere Personen gelten als genesen, damit sind unverändert 41 Personen aktuell infiziert. Insgesamt befinden sich im Kreis 208 Personen in Quarantäne, das sind drei Personen weniger als gestern. 

Die aktuellen Zahlen im Überblick:

Ortneue FälleInfektionenToteGenesenInfiziert
Bergisch Gladbach12911626411
Burscheid14002812
Kürten0300264
Leichlingen0480453
Odenthal0251240
Overath0522482
Rösrath0570561
Wermelskirchen0773668
RheinBerg26202255741

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.