CHRIS KOCH - "HELDEN" (DAS OFFIZIELLE VIDEO)

Chris Koch von der Band „Boore“ hat für die Katholische Jugendagentur einen Song komponiert, der Danke sagt und Anerkennung für die Anstrengungen in den letzten 12 Monaten ausdrückt. Das Lied „Helden“ richtet sich hauptsächlich an die 400 Mitarbeiter der KJA. Aber auch alle anderen, die während der Pandemie über sich hinauswachsen müssen, dürfen mitsingen.

„Ich habe noch nie einen Song geschenkt bekommen. Einen Song, der extra für uns komponiert wurde. Das fühlt sich richtig gut an,“ sagt Claudia Lüdke. Sie ist Erzieherin in der KiTa St. Marien, die von der Katholischen Jugendagentur Leverkusen Rheinberg Oberberg betrieben wird. Sie und ihre Kollegen wurden mit einem Song überrascht, der ihre Arbeit wertschätzt. Ganz besonders die Anstrengungen der letzten zwölf Monate.

Der Song „Helden“ existiert, weil Thomas Droege als Geschäftsführer der KJA LRO weiß, was er an seinen Mitarbeitern hat: „Wir sind 400 Kolleginnen und Kollegen. Alle arbeiten für Kinder und Jugendliche und haben herausragend viel geleistet im letzten Jahr. Mehr als man verlangen kann.“

Darum gab es Weihnachten 2020 eine Corona-Bonus-Zahlung – und einen Song. „Ich wollte wirklich ein besonderes Geschenk. Eine richtig gute Art, Danke zu sagen. Am besten auf eine Art, die man laut mitsingen kann!“, schmunzelt Thomas Droege.

Thomas Droege und Chris Koch

„Helden“ von Chris Koch kann man mitsingen, mitstampfen oder pfeifen, wenn man will. Chris Koch ist bekannt als Sänger der kölschen Band BOORE und hat den Song für die KJA LRO komponiert.

„Mit Thomas habe ich mich direkt verstanden, und wir haben die Köpfe zusammengesteckt, um was richtig Gutes zu entwickeln.“ Mitgetextet und komponiert haben Kurt Schoger und Bernd Hochheimer, und die Band BOORE stand voll hinter dem Projekt.

Für die Held*innen unserer Zeit
Gebt nicht auf!
Wir sehen und wir brauchen euch!

Alle Kollegen der KJA LRO erhielten den Song zum Herunterladen, um ihn auf ihren privaten Musikgeräten abzuspielen. Über „Helden“ wurde intern viel gesprochen, und mitgesungen wurde er auch. Eine gelungene Überraschung also.

Ende der Geschichte? Kein bisschen.

Denn besondere Leistungen in Corona-Zeiten gibt es nicht nur innerhalb dieses Unternehmens, sondern auch ringsumher. Überall sind Menschen, die sich Risiken aussetzen, um weiterarbeiten zu können.

Die wie Claudia Lüdke weiter Schnupfennasen von Kindergartenkindern abwischen, obwohl ein ansteckendes Virus kursiert.

Die Zuhause Homeschooling und Homeoffice unter einen Hut bekommen und sich einfach nicht unterkriegen lassen. Sie alle tun das nicht erst seit ein paar Wochen, sondern sie laufen einen Marathon.

Held:innen gibt es überall

Besonders diejenigen von ihnen, deren Jobs mit Service zu tun haben, begegnen vielen blanken Nerven bei ihren Mitmenschen. „Ich habe noch nie so viele gereizte Eltern am Telefon gehabt, wie zurzeit“, erzählt zum Beispiel eine Schulsekretärin aus Bergisch Gladbach.

Auch eine Verkäuferin in einer Bäckerei in Leverkusen erlebt oft wenig Rücksichtnahme: „Die Leute drängeln ins Geschäft, obwohl schon zwei Käufer im Laden sind. Da sind viele ungeduldig und gestresst.“ Das ist nicht schön, und es kostet Kraft.

Darum ist es gut, immer wieder daran zu erinnern, dass es nicht selbstverständlich ist, wie viel trotz Corona noch funktioniert. Und dass es ganz reale Menschen sind, die das möglich machen.

„Held:innen gibt es überall, wir sollten nur genauer hinschauen“, findet Chris Koch. Aus diesem Grund haben er und Thomas Droege beschlossen, den Song „Helden“ an alle Menschen zu richten. Für ein bisschen Rückenwind an einem Montagmorgen, wenn alle wieder ihre Kraft für eine neue Woche zusammennehmen.

Katholische Jugendagentur KJA

Junge Menschen von 6 bis 30 Jahren in ihrer individuellen Entwicklung zu stärken, zu begleiten und zu fördern, das ist das Ziel der Katholischen Jugendagentur Leverkusen, Rhein-Berg, Oberberg gGmbH (KJA LRO).

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.