Alexander Engel kandidiert für die FDP für den Landtag

Wie schon bei der Bundestagswahl sind die Liberalen auch bei der Landtagswahl früh dran: Sie wählten Alexander Engel zum Direktkandidaten für Bergisch Gladbach und Rösrath.

Der Wahlkreis Rhein-Berg Süd zieht mit Alexander Engel in den Landtagswahlkampf. Am vergangenen Samstag wurde der Vorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion in einer Präsenz-Wahlversammlung mit klarer Mehrheit gewählt. 

Wenn auch 29 Jahre jung hat Dr. Alexander Engel einiges an politischer Erfahrung in die Waagschale zu werfen: Der langjährige Vorsitzende der Jungen Liberalen vertritt die Freien Demokraten sowohl im Kreistag als auch im Stadtrat von Bergisch Gladbach, deren Geschäftsführer er einige Jahre lang war.

Alexander Engel kennt aus seiner beruflichen Tätigkeit als Zahnarzt an einer Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie in Essen die COVID-Problematik aus nächster Nähe – gleichzeitig kann er dank eines abgeschlossenen Ökonomiestudiums nicht nur die gesundheitlichen Folgen der Pandemie einordnen, sondern auch die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Langzeitfolgen antizipieren.

Auf den Umgang in Land und Kommunen mit dieser Krise ging er so auch bei seiner Ansprache ein, in der er unsere liberalen Positionen bezüglich der Beschränkung von Freiheitsrechten verdeutlichte und ein kontrolliertes strukturiertes Lernen aus den Erfahrungen mit der Krise einforderte. Seine kämpferische liberale Haltung und die Relevanz liberaler Werte gerade in diesen Zeiten sind für ihn der Antrieb, trotz vielfältiger Aufgaben auch als Botschafter für die Landtagswahl im nächsten Frühjahr schon jetzt Gesicht zu zeigen.

In der Tat hatte die Wahl im Rahmen eines Präsenz-Parteitags stattgefunden, weil Personalwahlen dieser Form bedürfen. Aber: Die FDP hat so gezeigt, wie dies in Zeiten von COVID gut funktionieren kann. Ein herzliches Dankeschön dabei an die Rösrather Johanniter, die uns allen mit professionellen Schnelltests das Gefühl ermöglichten, im gut belüfteten Rösrather Schulzentrum auf der sicheren Seite zu sein.

Und so konnte uns unser designierter Landtagskandidat Alexander Engel leibhaftig mit einer engagiert und eloquent vorgetragenen Bewerbungsrede begeistern – vor einem Publikum, dessen Anerkennung selbst über die Masken hinweg erkennbar war.

Wie schon für die bevorstehende Bundestagswahl, wo Christian Lindner als erster Kandidat für Rhein-Berg bereits im vergangenen Herbst gewählt worden war, sind die Liberalen damit auch für die Landtagswahl schon frühzeitig personell klar und gut aufgestellt. Somit können auch die nachgelagerten Entscheidungen für die Landesliste rechtzeitig getroffen und die führenden Persönlichkeiten auch auf Landesebene vorgestellt werden.

FDP

Hier veröffentlichen die Ratsfraktion und der Parteivorstand der FDP Bergisch Gladbach ihre Beiträge. Kontakt: Anita Rick-Blunck, Parteivorsitzende. Mail: rick-blunck@fdp-bergischgladbach.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Die Bezeichnung “Spitzenkandidat” hat das Bürgerportal so gewählt. – Denn – wie man am Ende des Beitrags lesen kann – die Landesliste ist noch gar nicht definiert, dazu bedarf es erst der nachgelagerten Wahlversammlungen in den Bezirken und für das Land NRW. Üblicher Weise ist die kommunale Ebene der Beginn der Kette. – Alexander Engel ist unser Kandidat für Rhein-Berg und somit unser “Gesicht”, mit dem wir bei der Landtagswahl um möglichst viele Stimmen für die Liberalen werben. Welchen Listenplatz auf der Landesliste er am Ende haben wird, ist noch offen. IHM ist es auch nicht wirklich wichtig: Er weiß, wofür er kämpft!

    Anita Rick-Blunck, FDP-Vorsitzende Bergisch Gladbach

  2. Was denn nun ?
    Spitzenkandidat einer Liste oder als aussichtsloser Direktkandidat?