St. Martin auf dem Martinsmarkt in der Stadtmitte Bergisch Gladbach
St. Martin auf dem Martinsmarkt in der Stadtmitte

Die Interessengemeinschaft Stadtmitte hat nun auch den traditionellen Martinsmarkt abgesagt. Verkaufsoffene Sonntage werden in diesem Jahr in ganz Bergisch Gladbach nicht mehr stattfinden. Die Planung für den Weihnachtsmarkt auf dem Konrad-Adenauer-Platz laufe jedoch weiter.

Nach dem Frühlingsfest und dem Stadtfest mit Stadtlauf hat sich die IG Stadtmitte dazu entschieden, in diesem Jahr auch keinen Martinsmarkt in der Innenstadt von Bergisch Gladbach zu veranstalten.

Unter den unsicheren Entwicklungen der Corona-Inzidenzwerte und den damit verbundenen Auflagen sei eine Durchführung organisatorisch und wirtschaftlich nicht möglich, teilte die IG Stadtmitte heute mit.

Zudem hätten die Interessensgemeinschaften der Stadt in enger Abstimmung mit Stadt, Wirtschaftsförderung und den Juristen des Einzelhandelsverbands beschlossen, für dieses Jahr keine verkaufsoffenen Sonntage zu beantragen, auch im Advent nicht.

Die Planungen und Vorbereitungen zum Weihnachtsmarkt auf dem Konrad-Adenauer-Platz laufen dagegen weiter. „Zum heutigen Zeitpunkt gehen wir noch davon aus, das im Jahr 2021 ein Weihnachtsmarkt durchgeführt werden kann“, heißt es in der Erklärung der IG Innenstadt.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Hoffentlich ziehen die Kindergärten und Pfarreien da nicht nach. Auf den Markt kann man ja noch verzichten aber auf Umzüge mit den überwiegend selbst gebastelten Laternen, auf die die Kinder noch lange stolz sind, sollte man nicht verzichten. Die finden doch im Freien mit geringer Ansteckungsgefahr statt. Auch wenn die Lage nicht unbedenklich ist, müssen wir doch langsam wieder in die Normalität und Eigenverantwortlichkeit zurückfinden.

  2. In dieser von Corona Panik geprägten Zeit alles abzusagen, was noch etwas Spaß macht ist doch Unsinn. Was ist an diesem Event anders, als an einem normalen Wochenmarkt ?

  3. Gibt es denn wenigstens die Martinsfeier für die Kinder. St. Martin wie er den Mantel teilt, das ist doch ein Erlebnis für die Kinder und dazu ein lehrreiches. Dazu der Rundgang mit den zum Teil selbst gebauten Fackeln. Die verkaufsoffenen Sonntage kann man dafür bis zum St. Nimmerleinstag streichen. Wie heißt es doch, am siebten Tag sollt ihr ruhn.