Foto: Stadt Bergisch Gladbach

Noch sind die Wahlbenachrichtigungen zur Bundestagswahl 2021 nicht verschickt, die Unterlagen zur Briefwahl können aber schon jetzt beantragt werden. Die Stimmzettel werden in der kommenden Woche versende, die Direktwahlbüros öffnen zum Monatsende.

Die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag findet am Sonntag, den 26. September 2021 statt. Bereits jetzt können Wählerinnen und Wähler Anträge auf Briefwahl online oder per E-Mail einreichen.

Mit der Briefwahl wird allen Wahlberechtigten die Möglichkeit gegeben, ihre Stimme bereits vor dem eigentlichen Wahltag abzugeben. Vorteilhaft ist dies vor allem, wenn man am eigentlichen Wahltag verhindert ist und trotzdem von seinem Wahlrecht Gebrauch machen möchte. Die Wahlunterlagen werden den Wählerinnen und Wählern nach Beantragung ganz bequem nach Hause oder an den Urlaubsort geschickt.

Online, per Mail, mit der Post

Um an der Briefwahl teilnehmen zu können, muss zunächst ein Antrag auf Briefwahl gestellt werden. Hierfür besteht ab dem 16. August die Möglichkeit, die Briefwahl online zu beantragen.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit einen Antrag auf Briefwahl per E-Mail mit Name, Adresse und dem Geburtsdatum an wahlbuero@stadt-gl.de zu senden.

Eine Bearbeitung der eingegangenen Anträge erfolgt sobald die Stimmzettel dem Wahlbüro vorliegen. Dies wird voraussichtlich ab dem 23. August der Fall sein.

Das Bürgerportal eröffnet die heiße Phase des Wahlkampfs mit der WahlArena im Bergischen Löwen:

  • 16:30 Uhr: Start der Info-Messe mit den Parteien, Jugendorganisationen und Kandidat:innen
  • 17:00 Uhr: Speed-Dating: Vier-Augen-Gespräch mit den Kandidat:innen
  • 18:00 Uhr: Vorstellung der Kandidat:innen in einer Podiumsdiskussion, mit Fragen des Publikums
  • 19:30 Uhr: Debatte der Favoriten für das Direktmandat (Hermann-Josef Tebroke für die CDU und Maik Außendorf für die Grünen), mit Fragen des Publikums 

Eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich. Aber wenn Sie sich hier anmelden erleichtern Sie uns die Registrierung und sich selbst den Zugang. Alle Infos zur WahlArena und die Corona-Regeln (2G*) finden Sie hier.

Alternativ kann der Antrag auf Briefwahl auch schriftlich per Post an das Wahlbüro gesendet werden. Hierzu kann die Rückseite der Wahlbenachrichtigung ausgefüllt werden und in einem frankierten Umschlag zurück an das Wahlbüro gesendet werden.

Die Wahlbenachrichtigungen werden zwischen dem 23. August und dem 05. September per Post zugestellt. Ebenso können Sie die Briefwahl über den QR-Code auf ihrer Wahlbenachrichtigung beantragen.

Die Direktwahlbüros in der Stadtmitte, in Bensberg und Refrath werden am 30. August geöffnet.

Weitere Informationen der Stadt Bergisch Gladbach rund um die Bundestagswahl finden Sie hier

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.