Das große Impfzentrum in der RheinBerg Galerie ist und bleibt zu, aber Schritt für Schritt richtet der RBK nun feste, dezentrale Impfstellen ein. Foto: Thomas Merkenich

Liebe Leserin, lieber Leser,

2021 war ein hartes Jahr. Ein Jahr, in dem wir Sie schnell und zuverlässig informiert haben. Zu Corona, zur Lokalpolitik und zu anderen wichtigen Themen. 

Ein Jahr, in dem wir Sie unterhalten haben, mit dem #Kulturkurier, großen Geschichten, eindrucksvollen Panoramatouren, Serien und tollen Fotos.

Ein Jahr, in dem wir uns für die lokale Kultur, für die Gastronomie sowie den Handel eingesetzt und immer wieder klar Position bezogen haben.

Damit wir 2022 auf diesem Niveau und einem stabilen Fundament weitermachen können, haben wir ein Anliegen:

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit. Den Betrag können Sie frei wählen, ab 5 Euro im Monat. 

Nach und nach wird das mobile Team der Feuerwehr durch feste Impfstellen des Kreises Rhein-Berg abgelöst, die (fast) jeden Tag geöffnet sind und damit sehr viel mehr Menschen impfen können. Die Impfstellen in Overath und Rösrath werden noch in dieser Woche zusammen mit dem DRK eröffnet. Burscheid soll bald folgen.

Geimpft wird ab Donnerstag (2.12.) in Rösrath, Kölner Straße 51 und ab Freitag (3.12.) in Overath, Hauptstraße 78, jeweils montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr. In Overath entfällt damit das mobile Impfen, da es sich hier um den gleichen Ort handelt. In Rösrath bleibt das mobile Impfangebot freitags im Stadtteilbüro vorerst bestehen.

In den nächsten Tagen soll zudem eine weitere Impfstation in Burscheid an den Start gehen, teilte der Kreis jetzt mit. Insgesamt hatte Kreiskämmerer Klaus Eckl im Gespräch. mit dem Bürgerportal sechs Impfstraßen angekündigt, verteilt im Nord-, Mittel- und Südkreis.

In den neuen Impfstellen werden alle Personen ab 12 Jahren zunächst ohne Anmeldung geimpft. Alle weitere Infos zur Impfung und zu den benötigten Dokumenten finden Sie hier.

Wie bereits zuvor angekündigt, werden die mRNA-Imstoffe von BioTech und Moderna verimpft. Es bestehe kein Wahlrecht; die unter 30-Jährige erhalten auf jeden Fall BionTech. Für die Booster-Impfung gilt grundsätzlich die Frist von sechs Monaten; die Impfärzte entscheiden jedoch eigenständig und hatten zuletzt häufigen einen Abstand von fünf Monaten zur zweiten Impfung zugrunde gelegt.

Kreis richtet Termin-Programm ein

Die Kreisverwaltung arbeitet aber an einem eigenen System zur Terminvergabe. Das könnte in der kommenden Woche online gehen, Details stehen dazu noch aus.

Ermöglicht würden die Impfstellen durch die enge Zusammenarbeit des Kreises mit Kommunen und Hilfsorganisationen. „Wir sind sehr dankbar für diese hervorragende Unterstützung“, sagte Landrat Stephan Santelmann. Durch das „gemeinsame Vorgehen und die unbürokratische Zusammenarbeit mit den kreisangehörigen Städten und Gemeinden können wir nun für viele Menschen Angebote vor Ort machen“, sagte der Landrat. Er hoffe, dass wir rasch noch mehr Bürgerinnen und Bürger im Kreis für die Immunisierung gewinnen können.

Alle Infos zum Impfaufruf des Bürgerportals

Der Kreis bedankt sich ausdrücklich für die „großartige Zusammenarbeit und logistische Unterstützung“ durch Rösrath Bürgermeisterin Bondina Schulze und ihren Overather Amtskollegen Christoph Nicodemus, sowie den Stadt Overath Mitarbeit:innen ihrer Verwaltungen. Besonderer Dank gelte dem Deutschen Roten Kreuz und seiner Kreisvorsitzenden Ingeborg Schmidt.

„Mit vereinten Kräften sind wir wieder einen großen Schritt vorangekommen“, sagte Kämmerer Klaus Eckl, der das Thema Impfen beim Kreis verantwortet. Bereits jetzt sei die Bereitschaft der Menschen merklich gestiegen.

„Wir verzeichnen eine hohe Impfbereitschaft. Nicht zuletzt deshalb ist der Rheinisch-Bergische Kreis mit der Anzahl der Immunisierungen bereits deutlich weiter, als er nach Vorgabe des Landes Nordrhein-Westfalen sein müsste.“ Dieser Vorsprung, ergänzt Eckl, könne mit den zwei neuen Impfstellen ausgebaut werden“.

Weitere Impfangebote

Darüber hinaus bleiben die mobilen Impfangebote bestehen. Die Feuerwehr impft zudem am Donnerstag von 12 bis 18 Uhr im Bergischen Löwen, am Samstag wird der große Drive- und Walk-In auf dem Zanders-Parkplatz wieder geöffnet.

Zudem gibt es Sonderaktionen in Schulen, Behörden, Einrichtungen: immer wieder finden einzelne Schwerpunktaktionen statt. Zum Beispiel startet der SV Blau-Weiß Hand am Donnerstag eine dreitägige Impf-Aktion.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Sehr geehrter Herr Wertdraufleger,
    Sie lassen sich hauptsächlich für sich persönlich impfen, schließlich tragen Sie auch das Risiko an Corona zu sterben oder mit Langzeitfolgen zu leben.
    Soweit ich die Presse verfolgt habe, gab es in den Monaten September und Oktober viele Möglichkeiten zur Impfung, die Sie leider nicht angenommen haben. Es wäre so einfach gewesen.
    Ich bin froh, wenn ich morgen meine Auffrischimpfung (3. Impfung) erhalte, ich fühle mich damit wesentlich besser aufgestellt.

  2. wahnsinn
    ch habe Jetzt die letzte 3 Rfeitage immer in Rösrath Bürgerhaus versucht Meine erst impfung zu bekommen.
    Leider war es Mir gesundheitlich nicht möglich da in Menschen schlange ein zureihen.
    werde morgen an dem neuen impfzentrum Rösrath kölner str. 51 Meinen aller letzten Versuch starten.
    sollte es ir wieder nicht möglich sein.
    Wünsche Ich euch viel erfolg beim Boostern
    aber dann wir es Meinen Arm nicht mehr geben.
    Auch bei einem evtl. Impfzwang nicht mehr.
    Das impfangobot ist absolut lächerlich und unzureichend.
    (Mein vorschlag, unbedingt für erst impfungen einen gesonderten eingang. so bekomt ihr die erst impfungen nemals.)

  3. Wenn ich lese dass der Kreis an einem eigenen System der Terminvergabe arbeitet kommt mir das bekannt vor. Es gibt fertige erprobte Lösungen die tausende Zugriffe für eine Anmeldung verkraften. Schon bei der ersten möglichen Impfanmeldung brachen die „eigenen Entwicklungen“ ganz zuverlässig zusammen. Weiter frage ich mich wo die damaligen, verbesserten Systeme geblieben sind?