Dieser Liveblog ist geschlossen. Den jeweils aktuellen Liveblog finden Sie hier

+ Sonntag, 11:15 Kirchen gehen unterschiedlich mit Regeln um +

Die Gemeinden in Bergisch Gladbach halten sich auch in diesem Jahr mit großen Gottesdiensten in den Kirchen zurück. Stattdessen gibt es Messen unter freiem Himmel, Livestreams, viele kleine Veranstaltungen. Aber auch einen Open-Air-Gottesdienst im Stadion:

+ Anzeige +

+ 9:17 In Rhein-Berg 107 Neuinfektionen – Inzidenz unverändert +

Das Landeszentrum Gesundheit hat für den Rheinisch-Bergischen Kreis 107 weitere positive Corona-Tests erfasst. Die offizielle Inzidenz liegt unverändert bei 221,7. Die reale Inzidenz nach der Korrektur aufgrund der Nachmeldungen für Freitag geht von 235 auf 236 zurück.

+ 9:10 Bundesweite Inzidenz sinkt auf 315 +

Das RKI hat 29.348 Corona-Neuinfektionen registriert, die Inzidenz geht von 321,8 auf 315,4 zurück. Es wurden 180 weitere Todesfälle gezählt.

+ 9:00 Guten Morgen +

Der Liveblog startet in einen neuen Tag. Im Dienst sind Georg Watzlawek und Holger Crump.

Hier beginnt der Liveblog von Samstag, 18.12. 2021

+ 12:45 Termine für Kinderimpfung kurzfristig frei +

Der Kreis hat kurzfristig weitere Termine für die Impfung von Kindern zwischen 5 und 11 Jahren frei gegeben; im Buchungsportal sind für diese Samstag noch einige und für Sonntag sehr viele Termine wieder frei. Die Impfung findet im AMG an der Kaule statt, alle Informationen dazu und zu allen weiteren aktuellen Impfangeboten finden Sie hier:

+ 9:00 Keine Wartezeiten beim Drive-In der Feuerwehr +

Der Impf-Drive-In der Feuerwehr auf dem Zanders-Parkplatz an der Bensberger Straße ist heute wieder bis 16 Uhr geöffnet. Im Gegensatz zu den vergangenen Wochen war der Andrang auch zum Start überschaubar, die Feuerwehr meldet zur Zeit keine Wartezeiten. Man kann mit dem Auto kommen, noch schneller geht es in der Regel zu Fuß oder mit dem Rad.

Wie immer sind Ehrenamtler der Feuerwehr und des Kreises im Einsatz, und zeigen immer wieder, wie Probleme pragmatisch gelöst werden können:

+ 8:45 In Rhein-Berg 101 Neuinfektionen +

Das Landeszentrum Gesundheit hat in Rhein-Berg weitere 101 Corona-Fälle registriert. Die Inzidenz geht damit um 19,1 auf 221,7 zurück. Die korrigierte Inzidenz für Donnerstag liegt zwar noch bei 252, aber auch das sind 20 Punkte weniger als am Vortag.

+ 8:23 Bundesweite Inzidenz sinkt auf 322 +

Das RKI hat 42.813 Neuinfektionen erfasst, 10.884 weniger als vor einer Woche. Die Inzidenz sank weiter von 331,8 auf 321,8. 414 weitere Menschen starben .

Hier beginnt der Liveblog von Freitag, 17.12. 2021

+ 11:34 Krankenhäuser weniger belastet +

Die Zahl der Corona-Patienten, die im Krankenhaus stationär behandelt werden müssen, ist von 36 auf jetzt 33 erneut zurück gegangen. Davon befinden sich unverändert sieben auf der Intensivstation.

Die Zahl der Menschen in Quarantäne steigt dagegen wieder, um 105 auf 2547. Aktuell infiziert sind derzeit 1994, das sin 28 weniger als gestern.

+ 6:29 In Rhein-Berg 103 Fälle – Inzidenz sinkt kräftig +

Das LZG meldet für den Rheinisch-Bergischen Kreis 103 Fälle. Damit geht die Inzidenz weiter um 14,5 auf 240,8 zurück. Die korrigierte reale Inzidenz für den Vortag liegt bei 271.

+ 6:14 Bundesweite Inzidenz sinkt auf 332 +

Das RKI hat 50.968 Corona-Neuinfektionen erfasst, 10.320 weniger als vor einer Woche. Die Inzidenz sinkt von 340,1 auf 331,8. Weitere 437 Menschen starben.

Hier beginnt der Liveblog von Donnerstag, 16.12. 2021

+ 21:20 Feuerwehr bietet Booster-Tag am Freitag an +

Die Feuerwehr reagiert blitzschnell auf die sehr hohe Nachfrage nach AuffrischungsiImpfungen und bietet bereits am Freitag einen weiteren, kompletten Impftag in der neuen stationären Impfstelle auf dem Zanders-Parkplatz an, am Samstag folgt der Drive-In. Alleine heute wurden an einem halben Tag wurden 300 Personen geimpft. Natürlich sind auch Erst- und Zweitimpfungen möglich.

Alle Details finden Sie in diesem Beitrag.

+ 17:45 Auch der Fackelgottesdienst in Bensberg fällt aus +

Die evangelische Kirchengemeinde Bensberg hat den beliebten Fackelgottesdienst abgesagt. Aufgrund der Beschränkungen durch Corona werde es auch in diesem Jahr nicht möglich sein, den traditionellen Fackelgottesdienst mit bis zu 1500 Besuchern am Bensberger Rathaus anzubieten. Statt dessen soll es eine digitale Alternative geben.

+ 17:00 NRW verbietet alle Tanzveranstaltung +

In einer Neufassung der Coronaschutzverordnung hat das Land NRW öffentliche Tanzveranstaltungen sowie private Tanz- und Diskoveranstaltungen untersagt. Davon sind ausdrücklich Silvesterbälle in der Gastronomie und vergleichbare Veranstaltungen betroffen.

Der Verbot von Feuerwerk zu Silvester wird auf „publikumsträchtige Plätze und Straßen“ begrenzt. Welche Plätze und Straßen das sind, sollten die Kommunen selbst bestimmen.

Beim gemeinsamen Singen, etwa im Weihnachtsgottesdienst muss eine medizinische Maske getragen werden. Ausgenommen sind nur geimpfte und genesene Mitglieder von Chören.

Schüler:innen gelten aufgrund der Schultests bis einschließlich 26. Dezember als getestet. Bis zu Schulbeginn müssen auch sie sich einem Einzeltest unterziehen, wenn Tests verlangt werden (2Gplus).

+ 16:43 Niedersachsen: Gericht setzt 2G-Regel außer Kraft +

Das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht hat die 2G-Regel im Einzelhandel vorläufig außer Vollzug gesetzt. Die Maßnahme sei zur weiteren Eindämmung des Coronavirus nicht notwendig und auch nicht mit dem allgemeinen Gleichheitsgrundsatz vereinbar, entschied das Gericht

+ 14:56 Drei weitere Omikron-Fälle - zwei Kitas betroffen +

Im Rheinisch-Bergischen Kreis sind drei weitere Fälle der Virus-Variante Omikron bestätigt worden, teilt die Kreisverwaltung mit. Die Infektionen seien auf ein privates Zusammentreffen zurückzuführen.

Davon betroffen sind auch zwei Kitas und eine Schule. Wie üblich macht das Gesundheitsamt zunächst keine Angaben, um welche Einrichtungen es sich handelt. Dort werden jetzt die regulären Pool-Tests ausgewertet.

+ 14:28 Frühere Weihnachtsferien: NRW-Eltern gespalten +

Eltern schulpflichtiger Kinder in NRW zeigen sich einem Vorziehen die Ferien gespalten. Das geht aus einer Blitzumfrage der Landeselternkonferenz NRW hervor. Die Eltern wurden nach ihren Wünschen befragt.

54 Prozent der Eltern wünschten sich Maßnahmen, die den Schulbetrieb betreffen, von Aussetzen der Präsenzpflicht, über Distanz- oder Wechselunterricht bis Verlängerung der Weihnachtsferien. Etwa 42 Prozent würden die Fortsetzung des Schulbetriebs ohne Maßnahmen befürworten. Über 134.000 Eltern nahmen an der Umfrage teil.

Das Schulministerium hält weiter am Präsenzunterricht. „Die Landesregierung plant keine Aussetzung der Präsenzpflicht und kein Vorziehen der Weihnachtsferien", heißt es. Mit engmaschigen und hochwertigen Tests würde man fortlaufend den Schulalltag kontrollieren und so zu einem sicheren Weihnachtsfest für die Schulgemeinschaften beitragen.

+ 11:32 Bergisch Gladbach sagt auch Karnevalszüge ab +

Die Karnevalsgesellschaften und Bürgermeister Frank Stein haben vereinbart, alle Karnevalszüge in der Stadt 2022 ausfallen zu lassen. Aus Gesundheits-, Sicherheits- und Finanzgründen. Aber nach der landesweiten Absage des Sitzungskarnevals und ohne Proklamation des Dreigestirns mache ein Karnevalsumzug keinen Sinn mehr. Die ausführliche Begründung finden Sie in diesem Beitrag.

+ 6:34 In Rhein-Berg 130 neue Fälle - Inzidenz sinkt weiter +

Das RKI hat für den Rheinisch-Bergischen Kreis 130 weitere positive Corona-Tests erfasst. Die Inzidenz geht damit weiter zurück, von 262,2 auf 255,2. Das LZG hat noch keine aktuellen Daten veröffentlicht, daher fehlen erneut die Korrekturen für die Vortage. Am Dienstag hatte die reale Inziden noch bei 296,5 gelegen.

+ 6:17 Bundesweite Inzidenz geht auf 340 zurück +

Bundesweit hat das RKI 56.677 Neuinfektionen gemeldet, 13.934 weniger als vor einer Woche. Die Inzidenz sinkt von 353 auf 340,1. Die Zahl der Toten ist mit 522 weiterhin sehr hoch. 

Hier beginnt der Liveblog von Mittwoch, 15.12. 2021

+ 14:03 THC bietet Zusatztermin für Impfung an +

Der THC Rot-Weiss führt am Freitag erneut seine regelmäßige Impfaktion auf dem Vereinsgelände in Hebborn durch, von 14 bis 18 Uhr. Darüber hinaus bietet der Verein in Kooperation mit der Anästhesistin, Notfall- und Intensiv Medizinerin Silke Unger einen Zusatztermin am Samstag von 12 bis 16 Uhr. Geimpft werden alle Personen ab 18 Jahren mit den Impfstoffen von Biontech und Moderna. Eine Anmeldung ist erforderlich, die Details finden Sie in diesem Beitrag:

+ 12:40 Neue Impfstelle auf Zanders-Parkplatz gut angenommen +

Gut 200 Impfungen hat die Feuerwehr am ersten Betriebstag der stationären Impfstelle auf dem Zanders-Parkplatz am Dienstag durchgeführt, teilt die Feuerwehr mit. Die Impfstelle ist am Donnerstag wieder von 16 bis 20 Uhr geöffnet, am Samstag findet der nächste Drive-In statt; Anmeldungen sind für diese beiden Angebote nicht möglich.

+ 10:54 Deutlich weniger Corona-Fälle in Krankenhäusern +

Die Zahl der Corona-Patienten, die stationär behandelt werden müssen ist von zuletzt knapp über 40 auf 36 zurück gegangen. Die Zahl der Personen auf den Intensivstationen sank um eine auf sieben.

Auch die Zahl der Menschen in Quarantäne reduzierte sich um 114 auf 2464, aktuell infiziert sind 2067 (minus 108).

+ 10:43 NRW stellt klar: Booster am 4 Monaten möglich +

Nach den Äußerungen von Ministerpräsident Hendrik Wüst rudert das NRW-Gesundheitsministerium jetzt zurück: Die Auffrischungsimpfungen sollten in der Regel erst fünf Monate nach der Zweitimpfung verabreicht werden. Bei den kommunalen Impfangeboten könnten sich Personen aber auch schon nach vier Monaten boostern lassen. In medizinisch begründeten Einzelfallentscheidungen reiche ein Mindestabstand von vier Wochen.

Das Bürgerportal berichtet nicht nur über Corona, sondern über alles, was in Bergisch Gladbach und im Rheinisch-Bergischen Kreis relevant ist: LokalpolitikKulturWirtschaftSportVereine. Hier kommen Sie zu unsere Startseite. Hier können Sie unseren täglichen kostenlosen Newsletter per Mail bestellen.

+ 6:42 Heute sind rote Armbänder gültig +

Beim Einkaufen sind heute die Armbändchen der IG Stadtmitte in rot gültig. Infos zum Bändchensystem des Einzelhandels finden sie hier.

+ 6:28 In Rhein-Berg 159 Fälle - Inzidenz geht weiter zurück +

Für Rhein-Berg meldet das RKI am Morgen 159 weitere Corona-Fälle. Die Inzidenz geht dennoch deutlich von 276,4 auf 262,2 zurück. Das LZG hat seine Daten noch nicht aktualisiert.

+ 6:12 Bundesweite Inzidenz sinkt - viele Todesfälle +

Das RKI hat 51.301 Neuinfektionen erfasst, 18.300 Fälle weniger als vor einer Woche. Die Inzidenz sinkt von 375 auf 353. Allerdings starben 453 weitere Menschen. 

Hier beginnt der Liveblog von Dienstag, 14.12. 2021

+ 17:43 NRW lehnt Vorziehen der Weihnachtsferien ab +

Schulministerin Yvonne Gebauer lehnt einen früheren Beginn der Weihnachtsferien ab, die Regierung werde alles dafür tun, den Präsenzunterricht zu sichern, sagte Gebauer. Auch eine Aussetzung der Präsenzpflicht an den letzten Schultagen sei nicht geplant.

+ 17:02 Schulen und Kitas: Test- und Quarantäneregeln sorgen für Unmut +

Zu Beginn der Pandemie wurden Quarantäne-Maßnahmen oft als zu drastisch empfunden, jetzt sieht das anders aus. Einige Eltern würden bei einer Infektion in der Schule lieber die ganze Klasse in Quarantäne sehen, doch es trifft nur positiv getestete Kinder. Einige Familien halten ihre gesunden Kinder trotz Schulpflicht gar zuhause – mit Duldung der Schule. An den Kitas sorgen sich Betreuer und Eltern wegen der laschen Test-Situation.

Mehr Informationen zur Lage vor Ort finden Sie in diesem ausführlichen Bericht.

+ 16:30 Termine für Kinderimpfung rasch vergeben +

Weniger als 90 Minuten nach der Freischaltung sind alle Termine für die Kinderimpfung am Wochenende am AMG vergeben, im Buchungsportal werden keine Termine mehr ausgewiesen.

Insgesamt standen für diese erste Runde der Kinderimpfungen durch den Kreis 836 Termine zur Verfügung, teilte eine Sprecherin auf Nachfrage mit. Termine, die bereits zuvor (nach einer verfrühten Freischaltung der Buchungsmöglichkeit) vergeben worden waren, bleiben gültig.

Für die Aktion in Burscheid am Samstag und Sonntag sind 180 Termine im Angebot.

Der Kreis arbeitet an weiteren Impfaktionen für die 5- bis 11-Jährigen. Sie sollen aber vor allem in der Praxen der Kinder- und Jugendärzt:innen durchgeführt werden, die ebenfalls ab dem Wochenende starten.

+ 15:20 Kreis bietet Impfung für Kinder in GL und Burscheid an +

Der Rheinisch-Bergischer Kreis bietet am kommenden Wochenende zwei Impfaktionen für Kinder von fünf bis elf Jahren statt. Wie bekannt am Samstag, und Sonntag in der Aula des Albertus-Magnus-Gymnasiums (AMG) in Bensberg (Kaule 3-15) , jeweils von 8 bis 18 Uhr.

Termine können über das Online-Tool des Kreises gebucht worden. Nur kurze Zeit nach der (erneuten) Freischaltung des Tools sind jedoch viele Termine bereits vergeben. Eine Impfung ohne Termin ist nicht möglich.

Im Burscheid werden Kinder ab fünf Jahren am Samstag von 8 bis 15 Uhr und am Sonntag, von 10 bis 18 Uhr in der Impfstelle im Kinder- und Jugendzentrum Megafon (Montanusstr. 15) geimpft. Auch hier sollen Termine über das Online-Tool des Kreises vereinbart werden können, diese Termine sind aber noch nicht freigeschaltet.

Alle Infos zum Impfaufruf des Bürgerportals

+ 13:54 Boostern in NRW schon ab vier Wochen möglich +

Ministerpräsident Wüst hat bestätigt, dass Booster-Impfungen auch in NRW grundsätzlich schon vier Wochen nach der zweiten Impfung möglich sind. In einem am Montag versandten Erlass heißt es:„Personen, bei denen die Grundimmunisierung weniger als fünf Monate zurückliegt, sind jedoch nicht zurückzuweisen und ebenfalls zu impfen - sofern ein Mindestabstand von vier Wochen erreicht ist."

Wüst erläuterte, man habe ohnehin niemanden zurückgewiesen, der einige Tage oder Wochen vor Ablauf der fünf Monate nach der Zweit-Impfung einen Booster wollte. Nun habe man eine „Untergrenze" von vier Wochen eingezogen.

Die Deutsche Gesellschaft für Immunologie warnt vor einer zu frühen Booster-Impfung: „Vier Wochen Abstand zu der dritten Impfung sind zu früh", sagte die Präsidentin der Gesellschaft, Christine Falk. Das Immunsystem sei dann noch mit der „Reifung" beschäftigt.

Der Rheinisch-Bergische Kreis hatte bis zuletzt an der Empfehlung festgehalten, sechs Monate zu warten. Die Impfärzte vor Ort hatten sich aber in aller Regel darüber hinweg gesetzt und mit einer 5-Monate-Frist gearbeitet. Auch die ist jetzt hinfällig.

+ 13:21 NRW sagt Sitzungskarneval weitgehend ab +

Nach Aussage von NRW-Landeschef Hendrik Wüst können in der laufenden Session keine Veranstaltungen in Innenräumen stattfinden, bei denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Karneval als Massenveranstaltung sei deshalb auch in dieser Session nicht verantwortbar", sagte er bei einer Pressekonferenz.

Die Karnevalsgesellschaften stimmten mit ihm in dieser Frage überein. Absagen von Veranstaltungen in Innenräumen seien unvermeidbar, erläuterte Wüst weiter. Um existenzgefährdende Absagen zu vermeiden sei eine Absicherung durch Wirtschaftshilfen für Vereine und Veranstalter notwendig. 

Ob die Karnevalszüge stattfinden können soll Mitte Januar beraten werden.

Wüst rief darüber hinaus dazu auf, in der Vorweihnachtszeit und zum Fest möglichst Kontakte zu reduzieren sowie die Booster Impfung zu nutzen.

+ 12:56 33 Einrichtungen von Infektionen betroffen +

Über den Corona-Ausbruch im St. Josefshaus Refrath (18 Fälle, drei von fünf Pfleger:innen nicht geimpft, siehe unten) hinaus beobachtet das Gesundheitsamt 32 Gemeinschaftseinrichtungen (Seniorenheime, Wohnheime, Kitas und Schulen), die von Ansteckungsfällen betroffen sind. Dabei handele es sich überwiegend um Einzelfälle bzw. eine geringe Anzahl von Betroffenen. Insgesamt sei das Infektionsgeschehen weiterhin diffus, teilt der Kreis mit.

+ 12:30 Evangelische Kirche Bensberg impft am Sonntag +

Die Evangelische Gemeinde Bensberg & Herkenrath bietet am Sonntag von 8 bis 11:40 Uhr Corona-Impfungen für Jeden an. Die Impf-Aktion findet in der Evangelischen Kirche in Bensberg, Friedhofsweg 9 statt. Anmeldungen sind erwünscht beim Ev. Kindergarten Bensberg unter 02204/55008 (Mi.-Fr. 8:30 bis 16 Uhr).

+ 11:32 Reale Inzidenz ebenfalls deutlich rückläufig +

Inzwischen hat auch das LZG seine Daten aktualisiert. Demnach lag die reale Inzidenz nach der Erfassung der Nachmeldungen in den vergangenen Tagen zwar noch bei über 300, ist der ebenfalls seit nun sechs Tagen rückläufig.

+ 7:07 G2-Armbänder sind heute in grün gültig +

Mit ihren 2G-Armbänder hat die IG Stadtmitte zwar noch keine Nachahmer in den anderen Stadtteilen gefunden, sie gewinnen aber bundesweit an Bedeutung. Heute sind nur grüne Bändchen gültig.

+ 7:00 Impfstelle auf dem Zanders-Parkplatz öffnet heute +

Die neue stationäre Impfstelle der Feuerwehr auf dem Zanders-Parkplatz an der Bensberger Straße nimmt heute ihre Arbeit auf. Sie ist jeweils dienstags und donnerstags von 16 bis 20 Uhr geöffnet; geimpft werden alle Personen ab 12 Jahren ohne Voranmeldung.

Außerdem startet heute die zweitägige Impfaktion am AMG, die Termin im Buchungsportal des Kreises sind allerdings bereits vollständig vergeben.

Zudem ist das mobile Impfteam heute von 14 bis 18 Uhr in Kürten am Rathaus aktiv. Darüber hinaus sind die Impfstellen des Kreises in Overath, Rösrath, Wermelskirchen, Leichlingen und Burscheid täglich geöffnet. Hier ist eine Terminbuchung möglich, aber nicht erforderlich. Eine Übersicht aller Impfangebote finden Sie hier:

+ 6:29 Nur 43 Neuinfektionen in Rhein-Berg - Inzidenz sinkt kräftig +

Das RKI weist für Sonntag und Montag in Rhein-Berg nur 43 neue positive Tests aus, damit geht die Inzidenz deutlich von 300,9 auf 276,4 zurück. Das Landeszentrum Gesundheit hat seine Daten noch nicht aktualisiert, die Korrekturen für die Vortage liegen daher noch nicht vor.

+ 6:11 Bundesweite Inzidenz geht weiter zurück +

In ganz Deutschland hat das RKI 30.823 Neuinfektionen erfasst, 5236 weniger als vor einer Woche. Die Inzidenz sinkt weiter, von 389,2 auf 375. Allerdings starben weitere 473 Menschen in Zusammenhang mit dem Virus.

Hier beginnt der Liveblog von Montag, 13.12. 2021

+ 20:12 Corona-Ausbruch in Pflegeheim - Personal nicht geimpft +

Im St. Josefshaus in Refrath sind 13 Bewohner:innen und fünf Mitarbeitende positiv getestet worden, berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger mit Bezug auf die Kreisverwaltung. Drei der 13 betroffenen Bewohner:innen seien nicht geimpft gewesen; von den fünf positiv getesteten Mitarbeitenden seien drei nicht geimpft und ein weiterer erst einmal geimpft gewesen.

Eine Quarantäne in Pflegeheimen kann der Kreis nicht mehr selbst anordnen, dafür ist nun eine für Belange des Wohn- und Teilhabegesetz (WTG) zuständige Behörde verantwortlich. Insgesamt 24 sogenannter Sonderlagen in Einrichtungen wie Heimen, Kitas oder Schulen beobachte der Kreis zur Zeit.

+ 16:45 Feuerwehr richtet stationäre Impfstelle ein +

Der Kreis beendet die wöchentliche Impfaktion im Bergischen Löwen, statt dessen richtet die Feuerwehr auf dem Zanders-Parkplatz eine stationäre Impfstation ein – die aber nur am Dienstag und Donnerstag für jeweils vier Stunden geöffnet ist. Alle Details zum neuen Angebot finden Sie in diesem Beitrag.

+ 12:41 Impfstoff für Kinder wird in NRW ausgeliefert +

Nach Angaben des Apothekerverbands NRW ist der Corona-Impfstoff für Kinder ab fünf Jahren angekommen, die ersten Apotheken wurden bereits beliefert. Damit könnten die ersten Kinderarztpraxen bereits heute starten, bis Donnerstag sollen alle versorgt sein.

Die Impfung von Kinder durch Impfstellen der Kreisverwaltung soll am Wochenende am AMG beginnen, Details stehen noch aus.

+ 12:32 Zahl der Personen in Quarantäne sinkt erstmals +

Zum ersten Mal seit einigen Wochen geht die Zahl der Personen in Quarantäne zurück, sie sank um 88 auf 2617, teilt die Kreisverwaltung mit. Und auch die Zahl der aktuell Infizierten ging erstmals wieder zurück, um zwei auf 2193.

+ 12:15 Wieder mehr Corona-Fälle in Kliniken +

Die Zahl der Corona-Patient:innen, die stationär behandelt werden müssen, ist wieder von zuletzt 41 auf jetzt 46 gestiegen. Auf den Intensivstationen liegen nun acht Personen, eine mehr als Ende vergangener Woche, teilt die Kreisverwaltung mit.

+ 11:55 G2-Regel „dämpft Shoppinglust“ +

Der Einzelhandel ist auch am 3. Adventssamstag nicht auf seine Kosten gekommen, die 2G-Regel halte - trotz erster Bändchen-Lösungen - die Konsument:innen zuhause, berichtet Marcus Otto, Geschäftsführer beim Einzelhandelsverband. Die notwendigen Kontrollen sorgten zudem für einen höheren Personalaufwand. Dagegen wirke G2 für den Onlinehandel als „Mega-Turbobeschleuniger". Nun richte sich die Hoffnung auf den 4. Advent.

+ 6:29 Inzidenz in Rhein-Berg sinkt auf 300 +

Das Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises hat wie üblich am Sonntag keine Fälle gemeldet, die offizielle Inzidenz sinkt damit von 310,4 auf 300,9. Die reale Inzidenz hatte zuletzt wieder deutlich höher gelegen, korrigierte Daten werden aber erst morgen veröffentlicht.

+ 6:19 Bundesweite Inzidenz geht leicht zurück +

Das RKI hat 21.743 Corona-Neuinfektionen erfasst, 6093 weniger als vor einer Woche. Die Inzidenz sinkt leicht von 390,9 auf 389,2. 116 weitere Menschen starben.

Hier beginnt der Liveblog von Sonntag, 12.12. 2021

+ 15:30 Kreis stellt mobile Impfstation im Bergischen Löwen ein +

Jeden Donnerstag hatte zunächst das mobile Team der Feuerwehr und später des Kreises im Bürgerhaus Bergischer Löwe geimpft. In der aktuellen Übersicht des Kreises taucht dieses Angebot aber nicht mehr auf. Statt dessen soll ab der kommenden Woche auch in Bergisch Gladbach eine stationäre Impfstelle eingerichtet werden, Details will der Kreis am Montag bekannt geben. Grundsätzlich hatten sich Kreis und Feuerwehr Bergisch Gladbach, die auch den Impf-Drive-In am Samstag betreibt, darauf geeinigt, dass die Feuerwehr in der Kreisstadt die Organisation aller Impfstellen übernimmt.

+ 14:39 Vorbereitung für Kinder-Impfung ab Freitag läuft +

Kinder zwischen 5 und 11 Jahren können ab dem 17. Dezember in NRW geimpft werden. Die Äußerung der Ständigen Impfkommission (STIKO) dazu hat jedoch bei Eltern für Verwirrung gesorgt. Die Kinder- und Jugendärztin Petra Zieriacks ordnet die Empfehlungen ein und berichtet vom Stand der Impf-Vorbereitungen.

Der Kreis plant eine erste Impfaktion ab Samstag am Albertus-Magnus-Gymnasium. Diese Aktion ist im Online-Buchungstool des Kreises zwar schon aufgenommen, es stehen derzeit aber keine Termin zur Verfügung.

Die Details finden Sie in diesem Beitrag.

+ 13:12 1300 Impfungen beim Drive-In der Feuerwehr am Samstag +

Beim Drive-In der Feuerwehr gestern auf dem Zanders-Parkplatz haben die Impfärzte rund 1300 Impfungen verabreicht. Nur zum Start hatte es kurze Wartezeiten gegeben. Erneut. blieb die Einrichtung weit unter ihrer Kapazitätsgrenze, bis zu 2000 Impfungen am Tag sind eigentlich möglich.

+ 11:30 In Köln und Oberberg gelten schärfere Regeln +

In sieben Regionen in NRW gelten wegen hoher Inzidenzen (drei Tage über 350) verschärfte Kontaktbeschränkungen. In der Übersicht des Gesundheitsministeriums sind der Kreis Minden-Lübbecke, Köln, den Kreis Lippe, der Oberbergischen Kreis, Wuppertal, der Kreis Herford und Hagen aufgeführt.

Bei privaten Feiern und Zusammenkünften von Geimpften und Genesenen dürfen sich maximal 50 Personen in Innenräumen und 200 Personen im Außenbereich treffen. Menschen, die weder vollständig geimpft noch genesen sind, dürfen sich bei privaten Zusammenkünften im öffentlichen und privaten Raum ohnehin nur noch mit einen Haushaltsangehörigen und höchstens zwei anderen Personen treffen.

+ 8:42 Impfaktion beim DRK in der Jakobstraße +

Der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuz startet heute von 10 bis 16 Uhr in der Jakobstraße 105 in Bergisch Gladbach eine Impfaktion. Sie richtet sich an Erwachsene über 18 Jahren. Es wird der Impfstoff der Firma Moderna verimpft.

Zudem impft die Feuerwehr Overath bei einem eigenen Impf-Drive-In in der Straße Klef 8, von 10 bis 15 Uhr.

+ 8:40 In Rhein-Berg 173 Fälle - Inzidenz unverändert +

Zum ersten mal seit dem Frühjahr hat der Kreis offenbar auch am Wochenende wieder Fallzahlen an das Landeszentrum Gesundheit gemeldet. Es weit 173 weitere Fälle aus. Das ist das gleich Niveau wie in der Vorwoche, daher sinkt die Inzidenz nur minimal von 310,7 auf 310,4.

+ 8:29 Bundesweite Inzidenz sinkt unter 400 +

Das RKI hat binnen 24 Stunden 32.646 Corona-Neuinfektionen gemeldet, 9409 weniger als vor einer Woche. Die -Inzidenz sinkt erneut von 402,9 auf 390,9. 132 weitere Menschen starben.

Hier beginnt der Liveblog von Sonntag, 12.12. 2021

+ 12:30 Keine Wartezeiten beim Drive-In der Feuerwehr +

Der Ablauf der Impfaktion der Feuerwehr auf dem Zanders-Parkplatz äuft perfekt, Fußgänger:innen haben derzeit gar keine Wartezeiten und sind in weniger als zehn Minuten fertig. Mit dem Auto dauert der Durchlauf rund eine halbe Stunde. Der Drive-In ist noch bis 16 Uhr geöffnet. 

+ 10:00 Kaum Wartezeiten bei Drive-in - fünf Monate reichen +

Der Impf-Drive-In der Feuerwehr ist gut angelaufen, es gibt keine großen Wartezeiten, berichtet die Feuerwehr. Die Impfärzten hatten vor Ort beschlossen, dass Auffrischungsimpfungen (Booster) heute bereits nach 5 Monaten nach der Zweitimpfung (Stichtag 11.07.2021) durchgeführt werden können. Auch vor der Öffnung des Geländes hatte es am Morgen keine Verkehrsbehinderungen gegeben.

+ 8:22 In Rhein-Berg 130 Fälle - Inzidenz sinkt weiter +

Das Landeszentrum Gesundheit meldet für den Rheinisch-Bergischen Kreis 130 weitere Infektionen. Damit sinkt die offizielle Inzidenz um 8,5 Punkte auf 310,7.

Inzwischen ist auch die reale Inzidenz nach Korrekturen zurück, von 351 auf 337.

+ 8:10 Bundesweite Inzidenz geht zurück - 510 Tote +

Nach Angaben des RKI wurden 53.697 Corona-Neuinfektionen erfasst, 10.813 weniger als vor einer Woche. Die Inzidenz sinkt erneut von 413,7 auf 402,9. Dagegen geht die Zahl der Todesopfer weiter nach oben: 510 weitere Menschen starben.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. [Es schreibt der Mensch, der dieses Pseudonym seit mehreren Jahren nutzt und dessen Name der Redaktion vorliegt…]

    @Nina
    Das Thema der selektiven Quarantäne wird sich bald erledingt haben. Die Kinder und Mitarbeiter der beiden Kitas (laut Bekanntmachung des Kreises liegen diese in Burscheid und Schildchen, zu der betroffenen Schule gibt es keine öffentliche Bekanntmachung) werden aufgrund des Verdachtes der Infektion mit der Omikron-Variante alle in Quarantäne geschickt, auch wenn diese geimpft sein sollten.

    Wenn sich ein Kind angesteckt hat, dann wird auch für die restliche Familie, auch unabhängig vom Impfstatus, eine Quarantäne angeordnet. Wenn sich also Omikron durchsetzt, wird das an Schulen ähnlich laufen und das derzeitige inkonsequente Handeln enden.

  2. Schule ist NICHT sicher! Es geht lediglich das gefundene positive Kind nach Hause, das es in der Zeit vor dem Test und am Tag davor andere Schüler angesteckt haben könnte interessiert niemanden. Die werden dann 1 Woche später positiv getestet und stecken wieder andere an! Sicher wären Schulen wenn es eine Quarantäne für Kontaktpersonen gäbe, aber die wurde abgeschafft. Jetzt noch Omikron in Schulen und Kitas, ohne Quarantäne! Fröhliches Weihnachtsfest, für viele Familien krank unterm Tannenbaum! Das haben Kinder nicht verdient!

  3. Alte Menschen zahlen mit dem Leben!
    Corona-Ausbruch in Pflegeheim – Personal nicht geimpft

    Regelmäßiges Testen der Pflegenden und tägliches Testen der Besucher hat nichts genutzt. Das Problem sind nicht die geimpften Senioren, deren eher schwacher Schutz vor schwerer Erkrankung und Tod mit einer Boosterimpfung vielleicht ein bisschen verbessert wird. Das Problem sind die Ungeimpften, die in diesen Einrichtungen arbeiten. Während Kitabetreiber den Nachweis einer Masernimpfung von den Kindern verlangen können, dürfen Seniorenheime eine Covid-19-Impfung ihrer Angestellten nicht verlangen. Es bedeutet, dass ungeimpfte Pflegende die Heimbewohner wissentlich einer tödlichen Gefahr aussetzen dürfen. So werden zukünftig wohl noch viele Zimmer mehr frei.
    Geimpfte Pflegekräfte retten Leben, ungeimpfte gefährden sie!
    Teils frei zitiert aus:
    https://taz.de/Pflegekraefte-in-der-Pandemie/!5808919/