Nach etwas mehr als fünf erfolgreichen Jahren übergibt „IN VIA e.V.“ den Betrieb der Radstation am S-Bahnhof in Bergisch Gladbach in die Hände der „Diakonisches Werk Köln und Region gGmbH“ .

Nachdem IN VIA, der katholische Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit Köln e.V. im Jahre 2016 den Betrieb der Radstation am S-Bahnhof in Bergisch Gladbach übernommen hatte, können sich Radfahrerinnen und Radfahrer aus Bergisch Gladbach und Umgebung auch weiterhin auf den bewährten Service der Radstation freuen.

Ab dem 01.01.2022 über-nimmt die „Diakonisches Werk Köln und Region gGmbH“ den Betrieb der Station von „IN VIA e.V:“ „Die Radstation nimmt für uns als Stadt nicht zuletzt aufgrund des im Jahre 2016 beschlossenen Mobilitätskonzepts einen wichtigen Baustein zur Förderung des Radverkehrs ein.

Gerade der Standort am S-Bahnhof mit der dortigen Verknüpfung zu den Verkehrsträgern aller Art wie z.B. S-Bahn, Bus und Carsharing-Angeboten in Verbindung mit den bislang von IN VIA und zukünftig von der „Diakonie“ angeboten Dienstleistungen rund ums Zweirad ist der Garant für einen hoffentlich auch zukünftig erfolgreichen Betrieb der Station,“ so Franz-Wilhelm („Willi“) Schmitz, Geschäftsführer der Stadtverkehrsgesellschaft Bergisch Gladbach (SVB). „Insofern bedanken wir uns von ganzem Herzen bei „IN VIA“ und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die geleistete Arbeit in der Radstation Bergisch Gladbach in den vergangenen 5 ½ Jahren.“ 

Mit dem „Diakonischen Werk Köln und Region gGmbH“ konnte die Stadt-Verkehrsgesellschaft Bergisch Gladbach einen qualifizierten Nachfolger für den bislang von „IN VIA e.V“ organisierten Betrieb der Station gewinnen. In Kooperation mit der Caritas RheinBerg e.V. betreibt die Diakonisches Werk Köln und Region gGmbH seit vielen Jahren das Radwerk, in dem Menschen in Langzeitarbeitslosigkeit eine betreute Beschäftigung finden. Die hier gemachten Erfahrungen bilden einen wichtigen Grundwerk für die Aufgaben in der Radstation.  

Die „Diakonisches Werk Köln und Region gGmbH“ bietet weiterhin sämtliche Dienstleistungen rund um das Fahrrad wie gewohnt in der Radstation an. Hierzu gehören z.B. Fahrradreparaturen, -inspektionen, Ersatzteilverkauf sowie Fahrradverleih.

Selbstverständlich können die Räder auch zu den gleichen Konditionen wie bisher in der Radstation eingestellt werden, mittels Chipkartensystem ist ein Zugang zum Abstellbereich der Station rund um die Uhr möglich. 

Aline Mühlbauer, Leiterin der Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von „IN VIA e.V“, der bisherigen Betreiberin der Radstation, erklärt zu den Gründen der Übergabe: „Wir, die Radstation Köln mit ihren vier Standorten in der Trägerschaft von IN VIA Köln, werden uns zukünftig auf die vielfältigen Herausforderungen im Bereich der Fahrrad-Mobilität in Köln konzentrieren. Wir verabschieden uns daher aus der Nachbarstadt und möchten allen unseren Kundinnen und Kunden sowie den an der Radstation interessierten Menschen für die gute Zusammenarbeit und das Vertrauen danken, das sie in uns gesetzt haben. Wir haben die Radstation Bergisch Gladbach sehr gerne aufgebaut und durch den unermüdlichen Einsatz aller unserer Mitarbeitenden einen guten Beitrag zur Entwicklung der Fahrradmobilität in Bergisch Gladbach geleistet. Daran wird die Diakonie als neuer Träger nahtlos anknüpfen können, und dazu wünschen wir allen Beteiligten viel Glück und Er-folg“. 

„Wir hoffen, durch unsere gute Vernetzung zu Kommune und Einzelhandel innerhalb der Stadt Bergisch Gladbach ein erweitertes Angebot schaffen zu können“, betont Diakonie-Geschäftsführer Jörg Zeyßig. Mobilität und Nachhaltigkeit seien bedeutende Themen der nächsten zehn Jahre, „unsere Konzepte zur Radnutzung sollen hier ein lokaler Baustein werden.“ 

Die Radstation ist unter Rufnummer 02202/9598978 zu erreichen.

Öffnungszeiten:
montags bis freitags von 07.00 bis 13.00 Uhr sowie von 14.00 – 18.30 Uhr
samstags von 09.00 bis 13.00 Uhr sowie von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr,
In den Wintermonaten (im Zeitraum vom 01.11. – 31.03.):
montags bis freitags von 07.00 bis 13.00 Uhr sowie von 14.00 – 18.30 Uhr
samstags von 09.00 bis 13.00 Uhr .

Weitere Informationen zur Radstation und deren Serviceangebot finden sich auch im Internet.

Weitere Beiträge zum Thema

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Danke für den Pressetext, Frau Mühlbauer.
    Ein gut organisierte und laufende Radstation gibt man aber doch nicht ab, um sich auf einen Standort Köln zu konzentrieren. Expansion würde in diesen Zeiten mehr Sinn machen.
    Mein Dank auch an alle Mitarbeitenden in der Radstation!