Dieser Liveblog ist geschlossen. Den jeweils aktuellen Liveblog finden Sie hier

+ Sonntag, 10:00 Inzidenz geht in Rhein-Berg leicht zurück +

Für Samstag meldet das RKI im Rheinisch-Bergischen Kreis 476 Neuinfektionen. Die Inzidenz geht damit weiter zurück. Sie liegt jetzt bei 1216, am Freitag betrug sie 1253.

Hier beginnt der Liveblog von Freitag, 24.3.2022

+ 6:33 Inzidenz sinkt weiter deutlich +

Gegen den bundesweiten Trend geht die Inzidenz in Rhein-Berg weiter deutlich zurück. Gestern wurden 665 weitere Fälle erfasst, die offizielle 7-Tage-Inzidenz geht von 1328 auf 1253 zurück. Auch die reale Inzidenz ist auf dem Rückzug.

+ 6:20 Bundesweit knapp 300.000 Fälle +

Das RKI hat für ganz Deutschland 296.498 Neuinfektionen gemeldet, 1347 weniger als vor einer Woche. Die Inzidenz steigt minimal von 1752 auf 1756,4. Weitere 288 Menschen starben.

Hier beginnt der Liveblog von Donnerstag, 24.3.2022

+ 6:28 Inzidenz in Rhein-Berg geht weiter zurück +

Das Landeszentrum Gesundheit weist für Rhein-Berg 715 weitere Fälle aus. Damit sinkt die Inzidenz von 1376 auf 1328. Auch die reale Inzidenz sinkt deutlich, nach ihrem Höchststand mit 1907 vor einer Woche liegt sie jetzt zwischen 1600 und 1700.

+ 6:20 Fast 320.000 neue Fälle in Deutschland +

Bundesweit hat das RKI 318.387 Neuinfektionen gezählt, 23.456 mehr als vor einer Woche. Inzidenz steigt von 1734 auf 1752. Weitere 300 Menschen starben.

Hier beginnt der Liveblog von Mittwoch, 23.3.2022

+ 12:32 Etwas mehr Corona-Patienten in Kliniken +

Die Zahl der stationär behandelten Patienten in den Krankenhäusern im Kreis, die positiv auf Corona getestet worden sind, ist wieder leicht von 44 auf 51 gestiegen; die Zahl der Intensivpatienten erhöhte sich von drei auf vier.

+ 6:34 Krankenhäuser in NRW verschieben Operationen +

Die Ausfälle beim eigenen Personal aufgrund von Corona führen dazu, dass in NRW immer mehr der planbaren Operationen verschoben werden. Das sagte Matthias Blum, Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft NRW, der Rheinischen-Post. Zum Krankenstand hinzu käme eine wachsende Zahl an Corona-Patienten. In Rhein-Berg geht diese Zahl aktuell jedoch zurück.

+ 6:28 Inzidenz geht in Rhein-Berg kräftig zurück +

Das RKI meldet für Rhein-Berg 410 weitere positive Tests. Vor einer Woche waren es (einschließlich der Nachmeldungen) 1144. Die Inzidenz geht daher kräftig zurück, von 1636 auf 1376. Die reale Inzidenz hatte vor einer Woche noch über 1900 gelegen, befindet sich jetzt aber offenbar auch auf dem Rückzug; aktuelle Daten des LZG liegen noch nicht vor.

+ 6:15 Bundesweite Inzidenz steigt minimal +

Das RKI weist für ganz Deutschland 283.732 Neuinfektionen, 21.000 mehr als vor einer Woche. Die Inzidenz erhöht sich von 1733 auf 1734.

Hier beginnt der Liveblog von Dienstag, 22.3.2022

+ 12:12 Zahl der Impfungen geht gegen Null +

In den vergangenen Wochen sind die Impfungen im Rheinisch-Bergischen Kreis deutlich zurückgegangen, die Zahl der Erstimpfungen geht gegen Null, der Novavax-Impfstoff hatte keine Effekt. 24 Prozent der Bevölkerung sind ungeimpft.

+ 11:21 Weniger Klinik-Patienten +

Nach Angaben der Kreisverwaltung werden zur Zeit 44 Patienten, die Corona-positiv sind, in einem der vier Krankenhäuser im Kreis versorgt, am vergangenen Freitag waren es 49. Auf den Intensivstationen liegen drei Corona-Patient:innen, eine(r) weniger als Ende vergangenen Woche.

+ 6:32 Inzidenz geht in Rhein-Berg leicht zurück +

416 neue Fälle für Rhein-Berg hat das RKI erfasst. Die offizielle Inzidenz sinkt damit leicht von 1655 auf 1636. Das Landeszentrum Gesundheit hat seine Daten noch nicht aktualisiert.

Hier beginnt der Liveblog von Montag, 21.3.2022

+ 14:10 Kreis schließt Teil der Impfstationen +

Zur Jahreswende waren sie unter hohem Zeitdruck eingerichtet worden, doch seit Wochen werden die acht stationären Impfstellen des Rheinisch-Bergischen Kreises nur noch wenig genutzt. Daher schließen die Einrichtungen in Leichlingen, Kürten und Odenthal, andere verkürzen ihre Öffnungszeiten. Die Details finden Sie in diesem Beitrag.

+ 6:32 Inzidenz in Rhein-Berg steigt wieder an +

588 weitere Fälle hat das Landeszentrum Gesundheit für Rhein-Berg erfasst. Die offizielle Inzidenz erhöht sich damit wieder von 1627 auf 1655. Die reale Inzidenz unter Einschluss der Nachmeldungen hatte am Mittwoch mit 1902 einen Hochstand erreicht und liegt weiterhin über 1800.

Hier beginnt der Liveblog von Sonntag, 20.3.2022

+ 9:30 Offizielle Inzidenz deutlich reduziert +

Das Landeszentrum Gesundheit hat für Rhein-Berg 602 Neuinfektionen erfasst. Die offizielle Inzidenz reduziert sich damit von 1702 auf 1627. Die reale Inzidenz inklusive der Nachmeldungen liegt für alle vier Vortage jedoch nach wie vor über 1800.

Hier beginnt der Liveblog von Samstag, 19.3.2022

+ 10:00 Maskenpflicht in NRW bis Anfang April +

Mit dem neuen Infektionsschutzgesetz fallen seit heute die meisten Corona-Maßnahmen weg. Allerdings nutzt NRW wie die meisten Länder eine Ausnahmemöglichkeit und hält bis zum 2. April an der Maskenpflicht fest. Damit gelten ab heute folgende Regeln:

  • Die Maskenpflicht in Innenräumen bleibt bis zum 2. April bestehen. Also in Geschäften, bei Veranstaltungen und auch in den Schulen.
  • Auch für Ungeimpfte keine Kontaktbeschränkungen im Privaten
  • Keine Homeoffice-Pflicht, Arbeitgeber entscheiden selbst über die Regeln in ihren Betrieben.
  • die 3G-Regel fälltbei Angeboten der Jugendarbeit, beim Sport im Freien, bei Versammlungen, bei Trauungen oder bei Feiern in Privaträumen weg
  • Keine Teilnehmerbegrenzungen bei Veranstaltungen mehr: Konzerte oder Fußballspiele können wieder vor vollem Haus stattfinden.
  • Bei Großveranstaltungen wie Fußballspielen müssen Ungeimpfte einen aktuellen Test vorweisen.
  • Keine Zugangsbeschränkungen und Maskenpflicht im Freien: Jugendarbeit, Sport im Freien, Versammlungen, Trauungen und Feiern in Privaträumen gehen ab sofort ohne G-Regel.
  • Für Großveranstaltungen, auch Volksfeste, gilt 3G und nicht mehr 2G+.

+ 9:15 Inzidenz in Rhein-Berg stagniert bei 1700 +

Das LZG weist für Rhein-Berg 695 weitere Fälle aus; die Inzidenz geht damit um fünf Punkte auf 1702 zurück. Unter Einbezug der Nachmeldungen lag die reale Inzidenz am Mittwoch bei 1830.

Hier beginnt der Liveblog von Freitag, 18.3.2022

+ 17:50 Maskenpflicht an Schulen endet am 2. April, keine Schultests nach den Ferien +

In der aktuellen Schulmail vom 18. März hat das NRW-Bildungsministerium angekündigt, die Maskenpflicht an Schulen zum 2. April auslaufen zu lassen. Dabei nutze man eine Übergangsfrist, die das aktuelle Infektionsschutzgesetz vorsehe, wonach eine Maskenpflicht schon ab dem 20. März nicht mehr vorgesehen ist. In der letzten Woche vor den Osterferien könne die Maske auf freiwilliger Basis weiter getragen werden.

Zugleich kündigt das Schulministerium an, die Schultestungen nach den Osterferien nicht mehr fortzuführen – sofern es bis dahin keine unerwartete kritische Entwicklung des Infektionsgeschehens gebe. Die Testungen enden laut Schulmail am 8. April, dem letzten Tag vor den Osterferien.

+ 11:45 Gesundheitsamt muss auf Bundeswehr verzichten +

Der Rheinisch-Bergische Kreis hat die letzten 14 Soldat:innen verabschiedet, die im monatlichen Wechsel und mit unterschiedlicher Mannschaftsstärke das Lagezentrum seit Oktober 2020 unterstützt hatten. „Diese Hilfe war der entscheidende Faktor. Sie hat uns die immens hohen Fallzahlen und den damit verbundenen Aufwand in den letzten Wochen bewältigen lassen,“ sagte die Leiterin des Gesundheitsamtes, Sabine Kieth. Auch Landrat Stephan Santelmann bedankte sich für die „hervorragende Zusammenarbeit“.

Ein Verlängerung des Einsatzes war nicht mehr möglich, die Bundeswehr setzt inzwischen auch bei der Erfassung der Flüchtlinge aus der Ukraine eigene Kräfte ein.

Ende Januar war das Lagezentrum bei der Erfassung der Corona-Fälle erneut in Rückstand geraten. Diese Altfälle sind weitgehend aufgearbeitet, aber nach wie vor kommen jeden Tag viele Hundert Fälle neu rein. Die Zahl der Sonderlagen (Infektionshäufungen in Kitas, Schulen oder Pflegeheimen) befinde sich weiter auf einem „moderat hohen“ Niveau, teilt der Kreis auf Nachfrage mit.

+ 6:33 Reale Inzidenz steigt über 1800 +

870 weitere Infektionen meldet das Landeszentrum Gesundheit. Die Inzidenz geht leicht von 1731 auf 1706 zurück. Die reale Inzidenz inklusive der Nachmeldungen stieg jedoch bereits am Dienstag über 1800 und lag gestern bei 1814.

+ 6:20 Bundesweit fast 300.000 Neuinfektionen +

In ganz Deutschland hat das RKI 297.845 Neuinfektionen gezählt, 45.009 Fälle mehr als vor einer Woche. Die Inzidenz steigt deutlich von 1651 auf 1706. Weitere 226 Menschen starben.

Hier beginnt der Liveblog von Donnerstag, 17.3.2022

+ 18:30 Länder üben harte Kritik an neuem Corona-Gesetz +

Die Bundesregierung will die meisten Maßnahmen aufheben, nur in Bussen und Bahnen soll weiterhin die Maskenpflicht gelten können. Für regionale „Hotspots“ sollen die Länder weitergehende Beschränkungen erlassen können. Die Bundesländer kritisierten bei der Bund-Länder-Konferenz das Vorhaben heftig, weil die Hürden für eine Reaktion auf neue Notlagen zu hoch seien. Viele Länder wollen aber eine vorgesehene Übergangsfrist nutzen und aktuell geltende Schutzregeln bis zum 2. April aufrechterhalten.

+ 6:30 Inzidenz steigt in Rhein-Berg auf Höchststand +

Das Landeszentrum Gesundheit weist für Rhein-Berg weitere 1017 bestätigte Corona-Fälle aus; die Inzidenz steigt um knapp 100 Punkte auf jetzt 1731. Das ist der höchste Stand seit Beginn der Pandemie.

Die Entwicklung der Inzidenz seit Anfang 2022.

Auch die reale Inzidenz unter Einschluss der Nachmeldungen bewegt sich weiter nach oben, sie liegt derzeit deutlich über 1700. Innerhalb von NRW hat sich der Kreis wieder weit nach oben bewegt, mit seinem Inzidenzwert liegt er jetzt an 12. Stelle, hinter Köln und Leverkusen mit Werten bei der 2000er Marke.

+ 6:22 Bundesweit mehr als 290.000 Neuinfektionen +

Für ganz Deutschland meldet das RKI 294.931 Neuinfektionen, 32.179 Fälle mehr als vor einer Woche. Die Inzidenz steigt von 1607 auf 1651. Weitere 278 weitere Menschen starben

Hier beginnt der Liveblog von Mittwoch, 16.3.2022

14:02 Kreis schaltet Meldetool für Einrichtungen frei +

Der Rheinisch-Bergische Kreis hat sein digitales Eingabesystem für Einrichtungen, die von der partiellen Impfpflicht betroffenen sind, online gestellt. Sie müssen dem Gesundheitsamt bis zum 31. März alle Mitarbeitenden melden, die nicht oder nicht vollständig geimpft sind oder über keinen ausreichenden Immunisierungsstatus verfügen. Für alle Fragen der meldepflichtigen Einrichtungen hat der Kreis zudem unter der Rufnummer 02202 13 3300 eine Hotline eingerichtet. Sie ist auch per E-Mail zu erreichen.

6:33 Inzidenz zieht in Rhein-Berg weiter kräftig an +

1095 weitere Fälle weist das RKI für den Rheinisch-Bergischen Kreis aus. Damit zieht die Inzidenz erneut kräftig an – sie steigt von 1528 auf 1634. Damit hat sie sich innerhalb von zwei Tagen um mehr als 300 Punkte erhöht. Den größten Teil der neuen Fälle verbuchte das Lagezentrum auf Montag, das spricht für eine sehr dynamische Entwicklung.

+ 6:20 Bundesweit mehr als 260.000 Neuinfektionen +

Das RKI hat bundesweit 262.593 neue positive Tests registriert, das sind mehr als 60.000 mehr als vor einer Woche. Die Inzidenz steigt von 1584 auf 1607. Zudem wurden 269 weitere Todesfälle registriert.


Die früheren Ausgaben des Liveblogs finden Sie hier.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.