Das Bergische Museum am Burggraben in Bensberg

Unter dem Motto „Museen mit Freude entdecken“ laden die Museen in ganz Deutschland zum 45. Mal zu besonderen Aktionen, exklusiven Einblicken und zum Entdecken ein. Auch in Bergisch Gladbach kann man sich in vier Museen vom leidenschaftlichen Engagement der Museumsmitarbeiter:innen begeistern lassen.

Mit dem Thema des diesjährigen Museumstags „Museen mit Freude entdecken“ soll das öffentliche Bewusstsein für ein respektvolles gesellschaftliches Miteinander gefördert und die Vielfalt unserer Gesellschaft und unseres kulturellen Erbes gefeiert werden. Ob allein oder zu zweit, mit der Familie oder mit Freunden, zum ersten Mal oder als langjähriger Museumsfan: Die vier teilnehmenden Bergisch Gladbacher Museen freuen sich darauf, am 15. Mai, dem internationalen Museumstag, möglichst viele Besucherinnen und Besucher zu begrüßen. 

Bergisches Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe

Burggraben 19, 51429 Bergisch Gladbach
Tel. 0 22 04 – 14 15 55, Website  
Öffnungszeit: 11.00 bis 17.00 Uhr
Eintritt und Handwerker-Vorführungen kostenfrei. 

Sonderveranstaltungen

Handwerker-Vorführungen
11.00–17.00 Uhr: Spinnen mit Karin Dünner
14.00–16.00 Uhr: Weben mit Sabine & Matthias Körsgen
Das Verarbeiten von Wolle und anderen Fasern ist ein altes, aber quicklebendiges Handwerk. Wir zeigen Ihnen, wie früher mit Spinnrädern und Webstühlen allerlei Textiles für den Alltag entstand. Schauen Sie unseren ehrenamtlichen Handwerkern über die Schulter, die historische Techniken wieder aufleben lassen.

14.00–16.00 Uhr: Workshop – Trinkhalm Gespenster weben

In diesem Workshop werden aus Trinkhalmen und Wolle kleine Gespenster gewebt. Wer möchte, kann alternativ auch Armbänder oder Schlüsselanhänger weben.
Kinder ab 9 Jahre
Kosten: 6,50 Euro pro Kind (inkl. Material).
Anmeldung zum Workshop erforderlich (spätestens zwei Tage vor dem Termin):
Telefonisch: 0 22 02 – 14 15 55 / Email: kontakt@bergisches-museum.de.
Bei schönem Wetter findet der Workshop auf dem Außengelände statt. 

Das LVR Papiermuseum Alte Dombach in Bergisch Gladbach. Foto: Thomas Merkenich

LVR-Industriemuseum Papiermühle Alte Dombach

Alte Dombach, 51465 Bergisch Gladbach
Tel. 0 22 02 – 93 66 80, Website 
Öffnungszeit: 11.00 bis 18.00 Uhr
Eintritt: 3,50 Euro; Kinder/Jugendliche frei (Bitte keine Gruppen!)
Führung und Workshop kostenfrei. 

Sonderveranstaltungen:

14.00 Uhr: Führung „Papier – vom Handwerk zur Massenproduktion“
Die Teilnehmenden erfahren, wie Papier in Vergangenheit und Gegenwart hergestellt wurde. Das Schöpfen von Papier wird vorgeführt und die Besucher:innen können die Entstehung einer Papierbahn auf der Labor-Papiermaschine verfolgen.

15.30–17.30 Uhr: Malen mit Licht – Offener Workshop
Smartphone und Tablet sind selbstverständlicher Bestandteil unserer Lebenswelt. Das Workshop Format ist eine Kombination aus Light Painting und Tinkering (Tüfteln). Taschenlampen und ungewöhnliche Materialien wie Strohhalme, Plexiglas oder glitzernde Schnüre kommen beim „Malen mit Licht“ zum Einsatz. Im Mittelpunkt steht neben dem kreativen Arbeiten vor allem das Experimentieren.
Von 6 bis 12 Jahren.
Anmeldung erforderlich unter: Kulturinfo Rheinland 0 22 34 – 99 21 555 oder LVR-Ticketshop

Kindergartenmuseum Nordrhein-Westfalen

Quirlsberg 1, 51465 Bergisch Gladbach (im Jugend- und Kulturzentrum „Q1“)
Tel. 0 22 02 – 24 36 40, Website 
Öffnungszeit: 14.00 bis 17.00 Uhr
Eintritt frei.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 
„Wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen“. Unter diesem Leitmotiv verfolgt das Kindergartenmuseum das Ziel, die Geschichte der familienergänzenden Kindertagesbetreuung in ihren unterschiedlichen Formen für die Nachwelt zu sichern und zu präsentieren. Damit will das Museum „im Blick zurück zugleich den Blick nach vorn“ ermöglichen und damit wichtige Anregungen vermitteln für die zukünftige Arbeit in Kindertageseinrichtungen. 

Kunstmuseum Villa Zanders

Konrad-Adenauer-Platz 8, 51465 Bergisch Gladbach
Tel. 0 22 02 – 14 23 34 oder 14 23 56 Website 
Öffnungszeit: 11.00 bis 18.00 Uhr
Eintritt frei.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Sonderveranstaltungen: Alle Veranstaltungen sind kostenfrei.

11.00 Uhr: Dialog mit dem Original
Gemeinsame Betrachtung eines ausgewählten Kunstwerkes aus der Ausstellung „Inge Schmidt – an der Wand und vor und neben“

12.00–16.00 Uhr: Workshop für Jung und Alt mit Claudia Betzin.
Lineares, für Kreative jeden Alters, die Lust haben am Experimentieren mit Papieren, Schnitten und linearen Kompositionen. Befreit aus der Fläche heraus in den Raum hinein – als Aussparung oder Negativform – gezeichnet, gebohrt, geschnitten.Wir werden unterschiedlichste Techniken erproben.

12.00–16.00 Uhr: Die Artothek ist geöffnet.

12.00–17.00 Uhr: Öffentliche Kurzführungen
wechselnd durch die Ausstellungen von:
„Katharina Hinsberg – Still Lines“ und
„Inge Schmidt – an der Wand und vor und neben“


Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.