Die Jubilare der Feuerwehr Bergisch Gladbach. Foto: Anton Luhr

Mehr als 40 Männer hat die Feuerwehr Bergisch Gladbach geehrt, die seit mindestens 25 Jahre dabei sind. Zwei der Jubilare kommen sogar auf eine Mitgliedschaft von 70 Jahren.

Am Samstag fand die Jubilarenehrung der Feuerwehr Bergisch Gladbach im feierlich hergerichteten Theatersaal im Bürgerhaus Bergischer Löwe statt. Nach einer zweijährigen, coronabedingten Pause konnten eine große Zahl von Ehrungen an langjährige und verdiente Jubilare im Beisein vieler Angehörigen der haupt- und ehrenamtlichen Einheiten der Feuerwehr Bergisch Gladbach sowie Gästen aus Verwaltung und Politik vorgenommen werden.

+ Anzeige +

Der Leiter der Feuerwehr Jörg Köhler – selbst Jubilar – begrüßte die Mitjubilare und Gäste und dankte den Angehörigen der Feuerwehr und den Kolleginnen und Kollegen aus der Verwaltung für die geleistete Arbeit insbesondere in den aktuellen Krisenzeiten.

Köhler übergab an Bürgermeister Frank Stein, der per Live-Video aus Berlin zugeschaltet wurde. Trotz eines Paralleltermines ließ es sich der Bürgermeister nicht nehmen, seine herzlichen Grußworte an die Jubilare zu richten.

Alter und neuer Kreisbrandmeister

Es folgte eine kurze Abschiedsrede von Kreisbrandmeister a.D. Wolfgang Weiden, der ebenfalls zu den Jubilaren der Feuerwehr Bergisch Gladbach in diesem Jahr zählte. Kreisbrandmeister Martin Müller-Saidowski schloss mit seinen Grußworten die kurzweilige Einleitung der Jubilarenehrung ab.

Die Ehrungen wurden vorgenommen durch den stellvertretenden Bürgermeister Michael Zalfen, Kreisbrandmeister Martin Müller-Saidowski, den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Kreisbrandmeister a.D. Wolfgang Weiden, Stadtbrandinspektor Frank Haag für die Leitung der Feuerwehr Bergisch Gladbach und dem Leiter des städtischen Krisenstabes (SAE) Thore Eggert.

Ehrenzeichen, und Ehrennadeln

Die Jubilare erhielten für ihr 25-, 35- und 50-jähriges Dienstjubiläum ein Ehrenzeichen des Innenministers des Landes NRW. Für 50, 60 und 70 Jahre Mitgliedschaft erhielten die Jubilare eine Ehrennadel des Verbandes der Feuerwehren in NRW.

Folgende Ehrungen wurden vorgenommen:

70 Jahre:

  •  Jakob Bollig Löschzug Stadtmitte
  •  Josef Schwind, Löschgruppe Schildgen

60 Jahre:

  • Erhard Gohrbandt, Löschzug Stadtmitte
  • Walter Molitor, Löschzug Bensberg
  • Josef Neu, Löschzug Bensberg
  • Richard Scharrenbroich, Löschzug Refrath
  • Hermann Vahland, Löschzug Bensberg

50 Jahre:

  • Herbert Breuer, Löschgruppe Schildgen
  • Klaus Peter Jung, Löschzug Paffrath/Hand
  • Heinz Klein sen., Löschzug Stadtmitte
  • Thomas Mittermüller, Löschzug Paffrath/Hand
  • Winfried Sieber, Löschzug Bensberg
  • Wolfgang Weiden, Löschzug Paffrath/Hand

35 Jahre:

  • Peter Dehen, Löschzug Paffrath/Hand
  • Uwe Eich, Löschzug Paffrath/Hand
  • Hans Jörg Fernkorn, Löschzug Bensberg
  • Michael Heimann, Wachabteilung III Wache 1
  • Rainer Krauß, Löschzug Paffrath/Hand
  • Ralf Martini, Löschzug Paffrath/Hand
  • Markus Nahr, Löschzug Bensberg
  • Manfred Schmitz, Löschgruppe Schildgen
  • Manfred Zeug, Löschzug Bensberg

25 Jahre:

  • Heiko Klein, Löschzug Paffrath/Hand
  • Stefan Krill, Tagesdienst
  • Fabian Koch, Löschzug Stadtmitte
  • Lars Kotter, Wachabteilung III Wache 2
  • Jörg Köhler, Löschzug Stadtmitte
  • Pascal Bouville geb. Lohmann, Löschzug Refrath
  • Sascha Laudenberg, Löschzug Stadtmitte
  • Sascha Müller, Löschzug Bensberg
  • Marcus Pilger, Löschzug Refrath
  • David Pleiß, Löschzug Paffrath/Hand
  • Volker Presting, Wachabteilung III Wache 1
  • Elmar Schneiders, Löschzug Stadtmitte
  • Mike Scholl, Löschzug Refrath
  • Michael Tillmann, Löschzug Refrath
  • Dennis Ulbricht, Löschzug Bensberg
  • Felix Vorndran, Löschzug Refrath
  • Ralf Wacker, Löschzug Stadtmitte
image_pdfPDFimage_printDrucken

Feuerwehr GL

Elmar Schneiders, Pressesprecher der Feuerwehr Bergisch Gladbach

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.