Liebe Eltern, liebe Leidensgenoss:innen,

verzweifelt ihr auch ab und zu daran, dass eure Kids ständig krank sind, ihr schon wieder Pläne ändern, euch kinderkrank melden, Verabredungen absagen müsst? Also ich finde das bislang den härtesten Teil der Elternschaft, auf den ich auch ehrlich gesagt nicht so richtig vorbereitet war.

In einem persönlichen Text schreibe ich darüber, wie sich das für mich anfühlt und wie ich versuche, damit umzugehen. Dazu habe ich mir Rat geholt: bei der Systemischen Therapeutin Josefine Jung. Wenn es euch so ähnlich geht wie mir, lege ich euch das Interview mit ihr sehr ans Herz. Ich habe daraus einiges mitgenommen.

Eine Schilderung der aktuellen Lage in Sachen Krankheiten und Kinder-Medikamente gibt es auch: Dafür habe ich mit Kinderärztin Petra Zieriacks und Apothekerin Claudia Frilling gesprochen.

Unser Familienrat beantwortet eine Leserinnen-Frage: „Mein Kind tut anderen weh – was soll ich tun?“ Habt ihr auch Fragen rund ums Familienleben? Schreibt mir!

Bleibt gesund – oder macht euch die Krankentage ein bisschen schöner!

Schwerpunkt: Kinderkrank

Das neue normale Elternleben

Die schlimme Krankheitswelle von Dezember scheint überstanden. Die kleinen (und größeren) Infekte gehen trotzdem weiter. Was das für arbeitende Eltern bedeutet: Ständige Ausfälle. Schuldgefühle. Einsamkeit. Dagegen kann man erst einmal nicht viel machen – aber man kann seinen Umgang mit der Situation ändern. Eine persönliche Kolumne.

Wie geht’s den Kindern in GL?

Wir haben in Kinderarzt-Praxen und Apotheken gefragt, wie es aktuell um die Gesundheit der Kinder in Bergisch Gladbach steht. Die Zahl der (schlimmen) Infekte ist zurückgegangen, was aber auch an den Weihnachtsferien liegen könnte. Die Lieferung von Medikamenten ist weiter problematisch, allerdings können Familien bislang versorgt werden. Apothekerin Claudia Frilling und Kinderärztin Petra Zieriacks geben Tipps, was Eltern im Krankheitsfall tun können.

So kann man sich als Eltern wappnen

Die eine Lösung, wie man als Eltern damit umgeht, wenn das Kind ständig krank wird, gibt es nicht. Die Systemische Therapeutin Josefine Jung empfiehlt, schon im Vorfeld klare Absprachen zu treffen. Außerdem gibt sie Tipps, wie man mit dem schlechten Gewissen umgeht, wenn man sich schon wieder kinderkrank melden muss – und wie man sich besser auf die ständigen, unfreiwilligen Planänderungen einlassen kann.


Mehr Beiträge für Eltern

Welche Themen liegen euch am Herzen? Worüber würdet ihr hier gerne etwas lesen? Schreibt uns an redaktion@in-gl.de


Familienrat: Mein Kind tut anderen weh

Unsere Leserin Sabrina möchte wissen: „Was soll ich tun, wenn mein Kind anderen wehtut?“ Die Kinder- und Jugendlichentherapeutin Kristina Menninghaus sagt: Es ist normal, dass Kinder in dem Alter manchmal Unterstützung von Erwachsenen brauchen, um Konflikte gewaltfrei zu lösen. Sie erklärt, warum das so ist – und zeigt Wege auf, wie Eltern damit umgehen können.

Die Kolumne von Kristina Menninghaus findet ihr hier. Sie beantwortet im Wechsel mit anderen Expert:innen aus der Praxis eure Fragen rund ums Familienleben. Was möchtet ihr wissen? Schreibt der redaktion@in-gl.de.


Empfehlung: Mit dem Baby ins Museum

Eine Ausstellung besuchen wäre schön. Aber klappt das mit dem Kinderwagen? Und kann man vor Ort stillen, wickeln, füttern, wenn es gerade nötig ist?

Klar, im Kunstmuseum Villa Zanders geht das. Jeden ersten Mittwoch im Monat heißt es hier „Mit dem Baby ins Museum!“ – das nächste Mal also wieder am 1. Februar. Eingeladen sind Mütter und Väter mit ihren Babys bis ein Jahr. Es gibt eine Führung durch aktuelle Ausstellungen, Kaffee oder Tee, und man kommt ins Gespräch. Ideal auch für frisch Zugezogene! Infos zur Anmeldung im Netz.

Im Anschluss an die Kult(o)ur lädt der Wochenmarkt direkt vor dem Kunstmusem ein: Hier gibt es frisches Gemüse für den Babybrei, Obst und Käse fürs Schulbrot oder herzhafte Oliven und mediterrane Feinkost für ein leckeres Familienessen. Wenn man schon mal unterwegs ist … (Holger Crump)

Übrigens, die Restaurant- und Imbisstipps der Redaktion findet ihr hier.


Mein Lese-Tipp

Wer gleich einmal schauen will, was dieses Jahr in der Villa Zanders ansteht (ob mit oder ohne Baby), dem lege ich den Überblick meines Kollegen Holger Crump ans Herz: „Malerei, Zeichnung, Kunst aus Papier: Die Ausstellungen 2023 der Villa Zanders“. Los geht es am 29. Januar mit der vielseitigen Künstlerin Carola Willbrand.


Ausblick: Karneval

Der nächste Newsletter am 8. Februar befasst sich mit dem Karneval in Bergisch Gladbach. Hier vorab schon mal einige Termine für Kinder und Familien:

21.1. 11:00 Gläserverkauf des Dreigestirns zu Gunsten der Bürger für uns Pänz
in der RheinBerg Galerie
22.1. 13:40 Sitzung mit behinderten und nicht-behinderten Menschen im Bergischen Löwen
26.1. 16:00 Kinderkarneval in der Stadtbücherei (6 bis 10 Jahre)
29.1. 11.11 Kindersitzung der KG Fidele Böschjonge Bärbroich im Schulzentrum Herkenrath
4.2. 14:30 Kindersitzung der KG für uns Pänz in der Steinbreche
4.2. 14:00 Kindersitzung der KG-Blau-Rot-Schildgen im Bürgerzentrum Schildgen

Alle Details, alle anderen jecken Termine und die Karnevalszüge in Bergisch Gladbach findet ihr in unserem großen Karnevalsportal.


+ Anzeige +

Buch-Tipp der Buchhandlung Funk

Roald Dahl: Das riesengroße Krokodil.
Penguin Junior 2022, € 15,00.

Ein Krokodil verlässt den Nil, um sich ein Kind als Mittagessen zu schnappen. Zum Glück sind seine Artgenossen und die Tiere des Dschungels dagegen. Spaß und Spannung wie beim Kasperltheater: Das böse Krokodil versucht mittels Tarnung und Täuschung die spielenden Kinder zu überlisten. Wird es ihm gelingen, ein saftiges Kind zwischen seine spitzen Zähne zu bekommen – oder bekommt es stattdessen am Ende die Quittung für sein schändliches Tun?

Roald Dahl vom Feinsten, von Quentin Blake mit unnachahmlich leichtem Strich illustriert, von Andreas Steinhöfel neu übersetzt, besser geht es nicht. Kinder ab 4 Jahren sollten entscheiden, ob sie ihren Eltern diese Geschichte zumuten können. (Evi Junker)

Das Buch im Onlineshop der Buchhandlung Funk, Schlossstraße 73, Bensberg. Mehr Tipps aus dem Hause Funk (für Erwachsene und Kinder) findet ihr hier.


Alle Termine für Familien

20.1. 17:00 Infoabend Mehrgenerationenpark Refrath, Ewige Lampe
22.1. 14:00 Öffentliche Führung, Papiermuseum
25.1. 9:00 Still- und Babytreff, Elternschule Quirlsberg
25.1. 16:00 Bilderbuchkino: Wann ist bald?, Bücherei Bensberg
1.2. 10:30 Mit Baby ins Museum, Villa Zanders
11.2. 14:00 Kunstlabor, inklusiver Workshop, Villa Zanders 

Fehlt noch etwas? Vorschläge bitte an termine@in-gl.de. Alle Veranstaltungstermine in GL (für Erwachsene) gibt es hier.


Das war’s für diese Woche. Wenn ihr auch die nächste Ausgabe bekommen wollt, meldet euch hier an!

Wenn ihr Lob, Kritik oder Hinweise habt, schreibt gerne der redaktion@in-gl.de.

Wenn ihr unsere Arbeit mit einem Beitrag unterstützen wollt, dann schaut euch bitte unseren Freundeskreis und seine Angebote an.

Danke, dass ihr GL Familie lest. Eure Laura Geyer und das Team des Bürgerportals


Wissen, was läuft: Ihr könnt euch das Wichtigste in Bergisch Gladbach jeden Tag frei Haus schicken lassen, als Newsletter: morgens um kurz nach 7 kommt „Der Tag in GL“ mit dem kompakten lokalen Überblick, am Donnerstag um 17 Uhr „GL MAX“ mit den Empfehlungen für das Wochenende. Hier findet ihr alle Newsletter in der Übersicht.

Laura Geyer

ist freie Reporterin des Bürgerportals. Geboren 1984, aufgewachsen in Odenthal und Schildgen. Studium in Tübingen, Volontariat in Heidelberg. Nach einem Jahr als freie Korrespondentin in Rio de Janeiro glücklich zurück in Schildgen.