Maria Zanders, Ölgemälde aus der Sammlung der Villa Zanders,

Konzert und Erzähltes rund um Maria Zanders: Freitag 19 Uhr im Rathaus

Die Veranstaltungsreihe „Klänge der Stadt“  geht auch 2015 weiter: Start ist an diesem Freitag mit der musikalischen Lesung zum 175. Geburtstag von Maria Zanders „Mutig zum Leben – fest in der Liebe“. Aufführungsort ist der Große Ratssaal im Rathaus Stadtmitte, wo auch eine Serie aus den von Maria Zanders geschaffenen Gemälden hängt. Dabei handelt es sich um eine Wiederholung der eindrucksvollen Uraufführung im Dezember 2014 als eine der Belkaw-Jubiläumsveranstaltungen.

Stadtführerin Petra Bohlig hat die Aufzeichnungen und Veröffentlichungen über die Bergisch Gladbacher Fabrikantin und Mäzenin eingehend studiert und interessante, besinnliche oder amüsante Details herausgefiltert, die in kurzweiligem Vortrag ein rundes Bild über das Leben dieser außergewöhnlichen Frau geben.

Das Duoscope: Andy Miles und Laura Wie

Andy Miles und Laura Wiek („duoscope“) setzen die Veranstaltung mit Klarinette und Violoncello musikalisch in Szene; sie spielen Stücke von Mozart, Tate, Villa-Lobos, Bruch, Bach und anderen. Die Veranstaltung wird unterstützt von der Belkaw GmbH.

Noch gibt es Karten für diese Veranstaltung, der Eintritt ist frei, „Austritt“ gegen Spende, Anmeldung erbeten unter klaenge@wir-fuer-gl.de oder Tel. 02204 483909.

Nageeb Gardizi

14. Mai: „Frühlingspotpourri“ in Bensberg

Christi Himmelfahrt ist nicht nur Vatertag: Für den Feiertag in der Mitte des Monats Mai lädt „Klänge der Stadt“ zu einem frühlingshaften Konzert ein. Am 14. Mai um 18 Uhr im Ratssaal Bensberg treten fünf hochklassige Interpreten auf:

Iskandar Widjaja an der Violine, Anastassiya Dranchuk am Klavier, Andy Miles an der Klarinette, Nageeb Gardizi am Klavier und Tenor Siyabonga Maqungo.

Von Bach bis Gershwin stehen mehrere musikalischen Epochen auf dem Programm – „von Klassik bis Jazz“, so der Untertitel der Veranstaltung. Auch Improvisation ist vorgesehen – lassen Sie sich überraschen. Getränkeausschank und kleine Häppchen in der Pause sorgen für das leibliche Wohlbefinden. Auch Improvisation ist vorgesehen – lassen Sie sich überraschen.

Eintritt frei, „Austritt“ gegen Spende, Anmeldung unter klaenge@wir-fuer-gl.de oder Tel. 02204 483909.

9. Juni: „Dienstagsgeschichten“ im Haus der menschlichen Begleitung

Doris zur Linden

Ebenfalls in der Reihe „Klänge der Stadt“ präsentiert das Haus der menschlichen Begleitung am Dienstag, dem 9. Juni um 19.00 Uhr die „Dienstagsgeschichten“ – wiederum eine Lesung mit Musik.

Autorin Doris zur Linden ist von Beruf Journalistin und hat sich mit Leben und Sterben intensiv auseinandergesetzt. Sie stellt in ihrem Buch der Trauer des Abschiednehmens die Freude über Erlebtes gegenüber.

Daniel Rothert

Musikalisch ergänzt wird die Veranstaltung durch Blockflötensoli von Daniel Rothert, der Werke von Telemann, van Eyck, Marais und Bodin de Boismortier spielt.

Eintritt 10 Euro, Tickets an der Abendkasse oder unter info@puetz-roth.de bzw. Tel. 02202 9358157.

24. Juni: Beethoven im Frankenforster „Rittersaal”

Am Mittwoch, dem 24. Juni schließlich kommen Beethoven-Fans voll auf ihre Kosten: Ab 19.00 Uhr  spielen Iris von Zahn am Klavier und das Streicher-Trio Anditi drei Werke des Titanen: Die Violinsonate Nr. 8 G-Dur, das Streichtrio Nr. 1 Es- Dur und das Klavierquartett Es-Dur op. 16.

Iris von Zahn

Die Veranstaltung findet statt im „Rittersaal“ der Katholischen Grundschule Frankenforst. Eintritt auch hier wieder frei, „Austritt“ gegen Spende, Anmeldung erbeten, unter klaenge@wir-fuer-gl.de oder Tel. 02204 483909.

Ein Projekt des Vereins „Wir für Bergisch Gladbach”

„Klänge der Stadt“ ist ein Projekt des Vereins Wir für Bergisch Gladbach e.V. In dieser Reihe werden ausgewählte kulturelle Erlebnisse in intimer Atmosphäre angeboten – meist bei freiem Eintritt gegen Spende.

Ingrid Schaeffer-Rahtgens, Bettina Wisniewski, Gaby Gieraths, Ingrid Koshofer, Hans-Georg Jaspers, Amelie Boskamp im Rittersaal der Frankenforster Grundschule, am Flügel Iris von Zahn Bild: Gisela Schwarz

Die Initiatorinnen der Veranstaltungsreihe, Ingrid Schaeffer-Rahtgens und Ingrid Koshofer, werden auch im weiteren Jahresverlauf an unkonventionellen Aufführungsorten Veranstaltungen mit vielversprechenden Interpreten organisieren.

Weitere Informationen: Alle Beiträge zu „Klänge der Stadt”

Wir für GL

In Anlehnung Kennedys berühmten Ausspruch heißt es jetzt in unserer Stadt „Frage nicht was Bergisch Gladbach für Dich tun kann, frage, was Du für Bergisch Gladbach tun kannst!“ Statt böse Leserbriefe zu schreiben, bietet unser Verein die Möglichkeit auf vielfältige Weise aktiv zu werden. Helfen...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.