Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

Journalist, Volkswirt und Gründer des Bürgerportals. Mail: gwatzlawek@in-gl.de. Twitter: @gwatzlawek

Articles in this series

12 Kommentare zu “Flüchtlingskriminalität in Bergisch Gladbach: Fakten”

  1. Artem Gojdenko

    Danke für den objektiven Artikel, Herr Walzlawek! Leider wird die meisten Leute, die grundsätzlich gegen Fremde sind, auch das beste Argument nicht überzeugen und die eigene Meinung hinterfragen.

  2. Beckermann

    Füchtlingskriminalität: Ich finde den Watzlawek Artikel sehr hilfreich und als gute Hilfe, sich eine faktenbasierte Meinung zu bilden.
    Selbst wenn die Kriminalitätsrate bei Migranten aus verschiedensten Gründen höher sein sollte als in der Durchschnittsbevölkerung, sollten wir extrem vorsichtig sein mit Verallgemeinerungen. Wenn die Zahl der Flüchtlingsbedingten Einsätze und Anzeigen bei 1% liegt, ist unser Polizei-System offensichtlich noch nicht überfordert. Trotzdem muss natürlich jeder Einzelfall bedauert und verfolgt werden und es werden sicher noch weitere Vorfälle folgen. Eine Forderung nach kompletten Aufnahmestop für GL darf man daraus nicht ableiten. Irgendwann ist natürlich eine Grenze erreicht, die von der Politik und der Verwaltung definiert werden muss. Aber in sozialen Netzenzu suggerieren, dass die meisten Flüchtlinge kriminell seien, ist Volksverhetzung. Für eine sachliche Diskussion brauchen wir diese ungeschönten Zahlen der Polizei und es wird ja m.E. auch nichts Relevantes zurückgehalten.
    Bitte weiter so mit dieser Art der Berichterstattung!

  3. Barricada

    @Watzlawek
    Ich arbeite täglich mit Datenbanken. Und wenn ich dort eine Teilmenge X aus einer Gesamtmenge heraus betrachte, dann kann ich diese Gesamtmenge auch stets bennen. Wenn das bei der Polizei offensichtlich nicht der Fall ist, müssen Sie das schon entsprechend erläutern.

    Es ändert aber auch nichts an der Tatsache, dass die Zahl von 72 Anzeigen keine Bezugs- sowie keine Vergleichsgröße besitzt und damit auch überhaupt keine Aussagekraft.

  4. Barricada

    Sehr geehrter Herr Watzlawek,

    Ich merke schon: Sie möchten hier krampfhaft etwas darstellen, was diese Zahlen einfach nicht hergeben.

    Wenn das Auswertungstool der Polizeipressestelle aus technischen Gründen nur 200 Anzeigen ausgibt und 72 davon auf Flüchtlinge entfallen, ergibt das natürlich 30%.

    Denn dann ist nicht nur die tatsächliche Gesamtzahl aller Anzeigen viel höher, sondern auch die Zahl der auf Flüchtlinge entfallenden Anzeigen.

    Logisch, nicht wahr?

  5. Barricada

    Es mag ja sein, dass hier ein Faktencheck abgebildet wird. Allerdings sollte man sich auch genau anschauen, mit welchen Fakten bzw. Daten hier jongliert wird um zu dem offensichtlich gewollten Ergebnis zu gelangen, Flüchtlinge seien nicht krimineller als Inländer.

    So wird etwa schon im Text genannt, dass die Polizei Schlüsselwörter wie “Notunterkunft” etc. nur nennt, wenn es für den Sachverhalt von Bedeutung ist. Das dürfte wohl auf die allerwenigsten Einsätze zutreffen – oder ist die Nationalität bei einem “gewöhnlichen” Diebstahl, Einbruch oder einer Körperverletzung von Bedeutung? Wohl kaum. Die Zahl von 69 Einsätzen im Zusammenhang mit Flüchtlingen kann daher nur einen Bruchteil der tatsächlichen Zahl abbilden und ist völlig Nichtssagend.

    Das selbe gilt für die Anzahl der Anzeigen – was sagt mir diese, wenn hier Fälle auch mehrfach abgebildet werden oder schon das Stellen eines Asylantrags eine solche auslöst? Im Text lese ich von 72 Anzeigen im Zusammenhang mit Flüchtlingen – aus einer Gesamtmenge von 200. Wenn ich die Zahlen als belastbar betrachten würde (was ich wie gesagt nicht mache) könnte man ja eher zu gegenteiligem Ergebnis kommen: 72 von 200 – über 30% aller Anzeigen stehen im Zusammenhang mit Flüchtlingen.

    Was ich damit sagen möchte: Mit diesen Fakten lässt sich keine Aussage darüber treffen, ob Flüchtlinge nun außergewöhnlich kriminell sind oder nicht. Das Problem liegt in der Erfassung der Daten, weil nicht jedes Ereignis im Zusammenhang mit Flüchtlingen auch als solches gekennzeichnet wird. Vermutlich muss es das auch nicht – denn ein Einbruch bleibt ein Einbruch, egal ob er von einem Flüchtling, EU-Ausländer oder von einem Inländer begangen wurde.

    Das fehlen belastbarer Daten führt aber nun mal auch dazu, dass die Aussagen befreundeter Polizisten, Nachbarn etc dann doch wieder die glaubwürdigste Quelle darstellen. Deshalb sollte man auch solche Artikel besser unterlassen – die Presse hat in den letzten Wochen und Monaten schon genug Vertrauen verspielt.

  6. j.h.schröters

    Die Probleme der DDR2.0 sind dieselben wie beim Original. Dass man sich darüber wundert ist für einen ehemaligen DDR Bürger nicht wirklich verwunderlich.
    Jeder klardenkende Mensch würd erwarten dass bspw. der Häuptling der Bullen immer auch selbst ein Bulle sein sollt. Ist irgendwie ein Gebot von Qualität. Nein weit gefehlt. In der DDR2.0 wird Polizeipräsident wer ein Parteibuch hat. Natürlich eins aus dem Zentralkomitee. Schließlich geht es längst nichtmehr darum wer der beste ist und den Job am besten macht, schließlich ist Recht und Ordnung, dessen durchsetzen, keine Parteiideologische Frage in einem “Rechts Staat” . Nein es geht darum wer einem Politisch gewogen ist und beim Rechtsbruch und dem durchsetzen parteiideologischer Zielsetzungen von oben herab behilflich ist bzw. beim Vertuschen unangenehmer Tatsachen.
    Das nunmehr niemand mehr Vertrauen hat in irgendeine Institution war auch das Hauptproblem der Sozis in der Original DDR. Bald drauf ist dann seinerzeit der Laden auseinandergeflogen. :-))

  7. Huusmeister

    Das mag jeder selbst beurteilen. Der Originaltext (der verlinkten) Polizeimeldung lautet:
    „Als sie den 18-Jährigen auf das bestehende Rauchverbot hinwies, flog ihr schon im Eingangsbereich des Schlafsaals die erste Krücke entgegen.Davon unbeeindruckt, setzte die 30-Jährige Bergisch Gladbacherin das Gespräch fort und wurde bei einer Drehbewegung des 18-Jährigen mit ausgestreckter zweiter Krücke erneut fast getroffen. Daraufhin informierte die Bergisch Gladbacherin die Polizei, die eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung aufnahm.”

  8. Schmitz, Viola

    Der Sachverhalt zu der Attacke mit den Krücken wird hier verharmlost.

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Unterstützen Sie uns auf Steady

Termine des Tages

17Okt09:45Überraschungswanderung

17Okt15:00Seniorenkino zeigt "Toni Erdmann"

17Okt17:00Sitzung des Stadtrats

17Okt17:00Die Kuh RosalindeErzählkonzert für Kinder

17Okt19:00Beit Jala-Treff: Diskussion mit Steffen Hagemann

17Okt19:00Gespräch: Ich glaube. Wir glauben.Anmeldung bis 11.10. erforderlich

17Okt19:00„Berufswahl entspannt und gut entscheiden“Vortrag für Eltern und Schüler

18Okt10:00Fahrrad-Ausflug zum LVR-Turm

Newsletter: Der Tag in BGL

Was ist wo los?

17Okt09:45Überraschungswanderung

17Okt15:00Seniorenkino zeigt "Toni Erdmann"

17Okt17:00Die Kuh RosalindeErzählkonzert für Kinder

17Okt17:00Sitzung des Stadtrats

17Okt19:00Gespräch: Ich glaube. Wir glauben.Anmeldung bis 11.10. erforderlich

17Okt19:00Beit Jala-Treff: Diskussion mit Steffen Hagemann

17Okt19:00„Berufswahl entspannt und gut entscheiden“Vortrag für Eltern und Schüler

18Okt10:00Fahrrad-Ausflug zum LVR-Turm

18Okt15:30Lesung aus „Herz auf Eis"

18Okt19:00Inklusion an Schulen - Wunsch und WirklichkeitPodiumsdiskussion

18Okt19:00Eröffnung der Bibelausstellung

18Okt20:00- 21:30„Medden us dem Levve - Jetz sin se alt jenoch"Kabarettabend  bei Pütz-Roth

18Okt20:0033 Jahre und kein bisschen leise!Kabarett

19Okt11:00Führung „Freunde treffen sich - revisited"

19Okt15:00- 17:00Kunstgenuss: Kunst, Kaffee und KuchenMit Führung durch die aktuelle Ausstellung

19Okt15:00- 16:45Steuern sparen beim Vererben

19Okt18:30FC Live-Talk und Public Viewing

19Okt18:30Vortag am OHG: "Der kosmissche Kreislauf"über das Leben und Sterben der Sterne

19Okt19:30Premiere: Oliver Buslau liest aus „Wahn"

20Okt17:00Fest des Mentorenprojekts

20Okt19:00Zur Geschichte des Schlachthofs - ABGESAGT

20Okt20:00Miljö wieder live im Bockim Wirtshaus am Bock

20Okt20:00„Ab morgen bin ich Rentner"Laientheater Strungerbaach

21Okt - 22ganztägigFußball Cup: Kommen, kicken, Tore Schießen

21Okt10:00- 12:00Reparaturcafe der Caritas

21Okt10:00- 12:00Mit Kaiser Wilhelm auf der Streuobstwiesefür Kinder von 8 bis 12 Jahren

21Okt18:00„Ab morgen bin ich Rentner"Laientheater Strungerbaach

21Okt20:00ReimBerg Slam

21Okt20:00„Mythos" - Legenden gewordene Frauen

22OktganztägigRefrather Herbstlauf

22Okt09:40Wanderung Kürten-Wermelskirchen-Hückeswagen

22Okt15:00Skat-Turnierbei Mittendrin

22Okt17:00Orgelmusik zum Reformationsjubiläum

22Okt18:00„Ab morgen bin ich Rentner"Laientheater Strungerbaach

23Okt11:30- 11:30Malzeit im Himmel un Ääd

23Okt13:30- 16:00Internationales Begegnungscafé

23Okt18:00- 19:30Rechtsinformationsabend für Frauen

24Okt14:30Odenthal wandernd erkunden

24Okt15:00- 17:00Trostteddy-Stricktreff

24Okt19:00- 21:18Herbert Reul zur Inneren SicherheitNRW-Innenminister im Tannenhof

26Okt10:00Wanderung entlang der Erztrasse nach Oberkühlheim

27Okt08:30Von Fledermäusen und Vampiren - für Kinder im GrundschulalterWanderung

27Okt10:00- 15:00Fußballcamp Abschlussturnier

28Okt11:00Galavorstellung „Sport meets Circus"

28Okt15:00- 16:00ADFC: Fahrradcodierung

29Okt09:30Wanderung zwischen Agger und SülzWanderung

30Okt13:30- 16:00Internationales Begegnungscafé

30Okt15:30„Ev. Christen im Herzogtum Berg"Vortrag mit Bildern

31Okt18:11Flöcktoberfestmit den Flöckcken

1Nov10:30- 12:00Mit Baby im Museum

1Nov19:30- 09:49Offenes Singender GV Harmonie Kaule Bensberg

2Nov14:00- 20:00Freier Eintritt Villa Zanders

2Nov20:30Björn Heuser Mitsingkonzertim Wirtshaus am Bock

3Nov - 5ganztägigBensberger Martinizauber

3Nov11:00- 16:30Reformationstag für Kinder

3Nov13:00- 19:00Medienflohmarkt im Forum

3Nov19:00- 21:15Mundartabend in der VHS

3Nov19:30Film-Abend im Himmel un Ääd

3Nov19:30Filmtreff zeigt „Suffragette"

4Novganztägig„The Work"

4Nov15:00„Ist Gelb die schönste Farbe der Welt?"Puppentheater für Kinder ab 3 Jahren

5Nov10:00Wie bereitet sich die Natur auf den Winter vor?Wanderung des NaturFreundehaus Hardt

5Nov11:00- 13:00Sonntags-Atelierin der Villa Zanders

5Nov18:00Musikalische Vesper

6Nov19:00„Bewegend anders"Vortrag zur Bibelausstellung

7Nov15:00Seniorenkino zeigt "Moonlight"

7Nov18:00- 20:15Vorsorgevollmacht und Betreuungsrecht

7Nov19:00Flucht - Herausforderung und Chance

8Nov14:30„Ich bin dann mal weg"Aufführung des Lichtspiel-Cafés

8Nov14:30- 16:30dementia+art in der Villa ZandersFür Personen mit Demenz und Angehörige

8Nov19:00Gesprächscafé: Schicksal tragen

8Nov20:00RhingdöchterKabarett an der IGP

8Nov20:00Warum schreibt so jemand so rätselhafte Bilder?Ökumenische Herbstgespräche Herkenrath

9Nov18:00Critical Mass

9Nov19:30Offener Stammtisch der Grünen

10Nov19:00- 20:00„Ich rieche Menschenfleisch"Ausstellungseröffnung in der VHS

11NovganztägigTagesworkshop: GitarrissimoAnmeldeschluss ist Freitag, der 20. Oktober 2017.

11Nov14:00- 18:00REAKTIV - das Kunstlabor

11Nov15:00„Ist Gelb die schönste Farbe der Welt?"Puppentheater für Kinder ab 3 Jahren

11Nov15:30Die Ostermann-RevueLieder und Anekdotisches von und um Willi Ostermann

12Nov11:00Führung: „Freunde treffen sich – revisited"

12Nov11:00„Jazz isses Chor"Sonntagsmatinee Margarethenhöhe

12Nov14:00„Kleidung, Smartphone und Bananen aus Papier"Führung im Papiermuseum

12Nov14:30Schnuppertour durch Gladbachs Stadtmitte

12Nov17:00Time for Jazz

12Nov17:00Chorkonzert „Welle des Lebens"

12Nov17:00Oratorium nach Worten des Alten TestamentsXIV Oratorisches Konzert

13Nov11:30- 11:30Malzeit im Himmel un Ääd

13Nov19:30- 21:00Soirée Cinéma: Die fabelhafte Welt der Amelie

14Nov15:00- 17:00Trostteddy-Stricktreff

14Nov19:30FeaturedA Tribute to The Blues Brothers

15Nov19:30Lesung „Buch für die Stadt 2017"

16Nov11:00Führung „Freunde treffen sich - revisited"

16Nov15:00- 17:00Kunstgenuss: Kunst, Kaffee und KuchenMit Führung durch die aktuelle Ausstellung

16Nov15:30- 17:45Menschen gestalten mit TonAnmeldung bis 11.11.17

16Nov19:30„Alternative“ Therapie bei BrustkrebsMedizindialog am EVK

17Nov15:30- 17:00Mobiler Buchsalon mit Wiebke von Moock

17Nov16:00- 10:13IntegrationSPORTSdayEin Sportfest für alle

17Nov19:30Lieder ohne StockbrotMitsingkonzert

17Nov19:30- 19:48Preisträgerkonzert Kammermusikin der Reihe Con Bravura

18Nov10:00- 12:00Reparaturcafe der Caritas