Bei der Arbeit von Mechthild Münzer stehen Kinder oft im Vordergrund. Foto: Anton Luhr

Sie sitzt im Stadtrat und im Integrationsrat. Sie ist die Seele des Soziales Netzwerk Wohnpark Bensberg, arbeitet für die Caritas, die GL Service, die Erziehungsberatung und leistet viel Basisarbeit bei der Bildung für minderjährige Flüchlinge. Alles gleichzeitig, alles ehrenamtlich. Dafür wurde Mechthild Münzer jetzt mit der Goldenen Ehrennadel der Stadt ausgezeichnet.

Mechtild Münzer hat beim Eistütenfest nicht nur ein leckeres Eis bekommen. Bürgermeister Lutz Urbach übereichte der Tausendsasserin am Sonntag die Ehrennadel in Gold. Diese Veranstaltung war besonders gut gewählt, da die Sozialengagierte von lauter Menschen umgeben war, die von ihrer Netzwerkarbeit profitieren und in ihrem Leben eine wichtige Rolle spielen.

Bereits seit 19 Jahren ist die CDU-Politikerin aktiv und mittlerweile auch Mitglied im Rat der Stadt Bergisch Gladbach. Aktuell hat sie den Vorsitz im Jugendhilfeausschuss inne und ist Sprecherin im Ausschuss für Soziales Wohnungswesen, Demografie und Gleichstellung von Frau und Mann (ASWDG) für den Bereich der Integration.

Zudem ist sie Vorstandsmitglied des Integrationsrates und als stellvertretende Vorsitzende im CDU-Ortsverein Bensberg/Moitzfeld tätig. Ihre langjährige Mitgliedschaft im Haupt- und Finanzausschuss hat sie nun durch ihre Teilnahme am Flächennutzungsausschuss eingetauscht.

Zudem ist die 68-Jährige auch im Gemeindeleben aktiv. Seit 30 Jahren beteiligt sie sich in der Flüchtlingsarbeit, zum Beispiel durch Hilfe bei Nachtwachen, diversen Demos und Teilnahme an Hungerstreiks um die Situation für diese Menschen zu verbessern.

Von 1997 bis 2010 hat beim Transport von Spenden nach Weißrussland und Litauen mit „Hilfe Litauen Belarus e.V.“ mitgeholfen und danach den Bedürftigen auch weiterhin materiell und immateriell unter die Arme gegriffen.

Darüber hinaus ist die Engagierte eine Gesellschafterin der GL-Service gGmbH, im Vorstand der Erziehungsberatung und Mitglied im Caritasrat.

Bürgermeister Lutz Urbach überreicht Mechthild Münzer die Urkunde und Ehrennadel in Gold. Foto: Anton Luhr

Herzenssache: Integrative Bildungsarbeit

Besonders am Herzen liegt ihr aber die integrative Bildungsarbeit mit und für minderjährige Flüchtlinge. Seit 2015 engagiert sich die Ehrennadelträgerin für den Zusammenhalt der Einrichtung „DRK-Soziales Netzwerk Wohnpark Bensberg und Moitzfeld“ und hält als Organisatorin, Ansprechpartnerin, Motivatorin und Mitarbeiterin die Fäden in der Hand.

Ihr Augenmerk hat sie besonders auf das Erlernen und die Verbesserung der deutschen Sprache gerichtet, denn Sprache ist der Schlüssel für die Teilnahme am Leben in der Gesellschaft. Darum motiviert sie die rund 90 in Moitzfeld lebenden Flüchtlinge ihre Deutschkenntnisse zu trainieren und zu festigen.

Dank ihres Einsatzes werden zwei Sprachkurse für Frauen in dem KiWo am Wohnpark Bensberg angeboten – inklusive Kinderbetreuung, damit sich die Teilnehmerinnen auf Unterricht fokussieren können.

Generell setzt sich Mechtild Münzer viel für die minderjährigen Flüchtlinge ein: Sie organisiert Plätze im offenen Ganztag, beschafft Schulausrüstung und sorgt dafür, dass die Kinder im Förderunterricht unterstützt werden.

Aber nicht nur schulisch, sondern auch in der Freizeitgestaltung zeigt sie Engagement: Durch sie wird es den Kindern ermöglicht am Bensberger Karnevalszug teilzunehemen und damit diese deutsche Tradition kennenzulernen.

Hinzukommend hilft sie bei der Organisation von Schwimmlernkursen für Erwachsene, unterstützt gemeinsam mit „Wir für Bergisch Gladbach” und Ferdinand Linzenich übergreifende Ferienmaßnahmen, gestaltet mit Rotariern das „Kidscamp“ und macht mit dem Projekt „FISCH“ Kinder mit Migrations- und Fluchthintergrund fit für die Schule.

Mit der Ehrung ist das außerordentlich soziale und politische Engagement von Mechthild Münzer durch Bürgermeister Lutz Urbach mit der Ehrennadel in Gold öffentlich gewürdigt worden.

Weitere ausgezeichnete Ehrenamtler:

Ehrennadeln für die treibenden Kräfte des Schulmuseums

Christiane Müller: MiKiBus treibende Kraft

Drei Ehrennadeln für die Aktiven des Kinderschutzbundes

Eddi Stoffel: Der unermüdliche Helfer

Hannelore Bertrand: Die gute Seele des Altenklubs

Bärbel Grümmer: Immer ein offenes Ohr

Ingrid Schaeffer-Rahtgens: Die Kulturmäzenin

Peter Hillebrand: Der Tausendsassa

Der Integrator: Nuri Kaygusuz

Rolf-Albert Schmitz: Vorkämpfer für Menschenrechte

Noch mehr Träger der Ehrennadel der Stadt Bergisch Gladbach finden Sie hier. 

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.