Bezahlter Beitrag 

Elke Strothmann, Agentur Strothmann, Bergisch Gladbach

Viele Mitteilungen von Unternehmen sind trivial, oft sind sie zu werblich und landen gleich im Papierkorb. Doch das muss nicht sein. 

Was denken Sie, was Journalisten mit den meisten Pressemitteilungen machen? Sie lesen sie nicht, sie löschen sie. Eigentlich erschütternd. Der schöne Text, mühsam in vielen Runden abgestimmt, landet im Papierkorb.

Aber wenn man nur einige Regeln beachtet, steht dem Erfolg nichts im Wege. Am besten, wir führen uns zunächst vor Augen, was eine richtig gute Pressemitteilung ausmacht.

Was braucht man für ein gute Pressemitteilung?

So banal es klingt, eine gute Pressemitteilung braucht ein richtig gutes Thema. Aber was genau versteht man darunter? Nicht was wir intern für wichtig halten, sondern allein das, was aus externer Sicht relevant ist, zählt.

Fragen Sie sich daher: Was ist für die Öffentlichkeit jetzt gerade und eventuell genau hier, wo ich bin, wirklich interessant? Welcher Aspekt meines Produkts, meiner Dienstleistung oder überhaupt meines Unternehmens ist wirklich neu, vielleicht sogar brisant, ungewöhnlich oder tatsächlich herausragend?

Was davon genau berührt oder betrifft wirklich viele Menschen? Und warum genau? Wenn Sie ein solches Thema gefunden haben, können Sie starten.

Wie baue ich den Text auf?

Am besten, Sie steigen mit dem ersten Satz mitten in die Thematik ein und fallen mit der Tür ins Haus. Der erste Satz muss sitzen. Wenn Sie hier erklären, was den Clou ausmacht, haben Sie den Journalisten am Haken.

Danach können Sie ausführen, worum es genauer geht, können den Inhalt vertiefen und mehr Informationen anbieten.

Was Sie unbedingt vermeiden sollten, sind aussagelose Zitate, in denen sich die „Gründer über die Gründung freuen“, das Unternehmen „die neue Kooperation begrüßt“ oder jemand sagt, dass er die „Herausforderung mit seinem wunderbaren Team erfolgreich meistern wird“.

Davon ist auszugehen, das unterstellt jeder und es ist gähnend langweilig.

Wie formuliere ich ein gutes Zitat?

Ein gutes Zitat hingegen funktioniert anders. Es transportiert etwas, das über den Fließtext hinaus geht. Ein Gefühl zum Beispiel oder eine Beobachtung.

„Die Eröffnung hat auf die Minute geklappt. Abends musste ich erstmal laufen gehen, um alles zu realisieren.“ Damit wird der Zitatgeber plötzlich als Mensch erkennbar und das macht ihn sympathisch und nahbar.

Auch eine Ansicht oder Meinung lässt sich gut in einem Zitat transportieren. Der Journalist lernt, worauf die Firmenleitung bei dem Thema achtet und wie sie es einschätzt. Für die Journalisten sind Informationen dieser Art zusätzliches „Futter“ und das erhöht für Sie die Chance auf eine längere Berichterstattung.

Was wird gedruckt?

Journalisten nutzen Pressemitteilungen als Themenquellen. Pressemitteilungen, die stark werblich formuliert sind und Produkte oder Dienstleistungen der Verfasser über den grünen Klee loben, haben grundsätzlich geringe Erfolgschancen. Schließlich ist die Redaktion nicht der verlängerte Arm Ihrer Marketingabteilung.

Überhaupt werden Pressemitteilungen selten unverändert „abgedruckt“. Eine gute Pressemitteilung kann aber beispielsweise der Start für einen Überblicksartikel sein, zu dem Sie den Anlass gegeben haben.

Geben Sie daher in jedem Fall Ihre Adresse an und sorgen Sie auch dafür, dass Sie gut erreichbar sind. Damit punkten Sie bei Journalisten und machen sich einen guten Namen.

Wie lege ich einen Presseverteiler an?

Der Presseverteiler ist das Herzstück der Pressearbeit. Nur wer seine Adressaten kennt, kann sie auch erreichen. Dabei bedeutet einen Empfänger namentlich zu identifizieren oder seine E-Mail-Adresse zu haben noch nicht, ihn auch persönlich zu kennen.

Journalisten arbeiten unter großem Druck und sehen sich täglich einer großen Anzahl von Nachrichten ausgesetzt. Daher ist es wichtig, Zuständigkeiten und individuelle Arbeitsschwerpunkte der Medienvertreter zu kennen. Oft entscheiden auch die richtigen Kontakte über den Erfolg Ihres Textes.

Wenn Sie also eine Pressemitteilung planen, investieren Sie die meiste Zeit in ein gutes Thema. Dann erst entwickeln und versenden Sie den Text an einen sorgfältig recherchierten Verteiler. Oder aber Sie sprechen uns an. Wir unterstützen Sie gern.

Ihre Elke Strothmann

Die Agentur Strothmann GmbH besteht seit 1996 und ist auf Public Relations und Eventmanagement für Kunden unterschiedlichster Branchen spezialisiert.

Kontakt 
Agentur Strothmann GmbH
Am Stadion 18-24, 51465 Bergisch Gladbach
Telefon: +49 2202 2807 20, Fax: +49 2202 2807 11
Mail: strothmann@agentur-strothmann
WebsiteInsights – Facebook Xing – LinkedinTwitter

Der Schwerpunkt der PR-Arbeit liegt auf der Unternehmenskommunikation in den Wirtschafts- und Finanzmedien. Ob national oder international, ob Großunternehmen oder mittelständischer Familienbetrieb: Wir unterstützen unsere Kunden bei der Stärkung der Reputation und Führung der Marke durch

  • Pressearbeit
  • Online-Kommunikation
  • Interne Kommunikation
  • Text und Kreation

Das versierte und erfahrene Event-Team arbeitet sowohl konzeptionell und kreativ als auch organisatorisch mit höchstem Qualitätsanspruch. Ob sportliche Aktivität oder Workshop: Wir kreieren das individuell zugeschnittene Event für

  • Teambuilding, Mitarbeitermotivation
  • Kundenbindung
  • Betriebsfeiern, Kongresse

Weitere Beiträge von Elke Strothmann:

Stille Post – beliebtes Spiel oder großes Verhängnis?

Employer Branding: Modernes Buzzword oder alter Hut?

Leser einfangen mit fesselnden Onlinetexten

Mehr Aufmerksamkeit durch Wettbewerbe!

Mit Geschichten zum Erfolg

Öffentlichkeitsarbeit: Mit kleinen Mitteln Großes erreichen

Events als Erfolgsfaktor für Ihre Kommunikation

Public Relations, Events, Content – bitte mal auf Deutsch!

Warum ich PR mache und nicht Werbung

Agentur Strothmann zieht ins GL-Center am Stadion

.

Elke Strothmann

führt seit über 20 Jahren die gleichnamige PR- und Eventagentur mit Sitz in Bergisch Gladbach. Sie und ihr 8-köpfiges Team haben das Ziel, für ihre Kunden eine positive öffentliche Meinung zu schaffen.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.