Am Mittwoch wurden drei weitere Corona-Fälle in RheinBerg bestätigt. Zudem meldet das Kreisgesundheitsamt einen weiteren Toten.

Die Gesamtzahl der im Rheinisch-Bergischen Kreis positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen ist damit auf 404 gestiegen. 291 Personen gelten als genesen.

Damit werden seit zehn Tagen kontinuierlich niedrige Zahlen gemeldet (siehe Grafik oben). Allerdings gilt nach wie vor, dass zwischen Infektion und der Meldung in der Statistik bis zu zwei Wochen vergehen können.

Bei dem (inzwischen zwölften) Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion handele es sich um eine über 80-jährige Person aus Overath. Sie sei seit einiger Zeit in einem Krankenhaus im Rhein-Erft-Kreis stationär behandelt worden. Sie habe unter Vorerkrankungen gelitten, die Corona-Infektion sei hinzu gekommen.

Die neuen Zahlen verteilen sich wie folgt: (jeweils neue Fälle / Gesamtzahl / wieder gesund / derzeit Infizierte):

  • Bergisch Gladbach +2, 191, -122 (69)
  • Burscheid, +0, 17, -14 (3)
  • Kürten +0, 21, -15 (6)
  • Leichlingen +0, 25, -21 (4)
  • Odenthal +0, 17, -14 (3)
  • Overath +1, 37, -30 (7)
  • Rösrath +0, 44, -38 (6)
  • Wermelskirchen +0, 52, -37 (15)
  • Gesamt: +3, 404, -291, (113)
  • 12 Todesfälle

22 Personen, die am Corona-Virus erkrankt sind, befinden sich aktuell in Krankenhäusern im Kreisgebiet in stationärer Behandlung, davon sechs in intensivmedizinischer Betreuung. Am Vortag waren es noch 25 bzw. sieben Patienten.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.