Liebe Leserin, lieber Leser,

2021 war ein hartes Jahr. Ein Jahr, in dem wir Sie schnell und zuverlässig informiert haben. Zu Corona, zur Lokalpolitik und zu anderen wichtigen Themen. 

Ein Jahr, in dem wir Sie unterhalten haben, mit dem #Kulturkurier, großen Geschichten, eindrucksvollen Panoramatouren, Serien und tollen Fotos.

Ein Jahr, in dem wir uns für die lokale Kultur, für die Gastronomie sowie den Handel eingesetzt und immer wieder klar Position bezogen haben.

Damit wir 2022 auf diesem Niveau und einem stabilen Fundament weitermachen können, haben wir ein Anliegen:

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit. Den Betrag können Sie frei wählen, ab 5 Euro im Monat. 

Das Seniorenbüro ist derzeit zwar nicht mit dem gewohnten Stand auf den Wochenmärkten verteten. Aber deswegen muss niemand auf Auskunft und Hilfe verzichten. Die Berater stehen am Telefon oder per Mail zur Verfügung.

Der Stand des Seniorenbüros ist auf den Märkten in Bergisch Gladbach schon ein gewohntes Bild. Die Kolleginnen und Kollegen stehen hier Seniorinnen, Senioren und deren Angehörigen beratend zur Seite, beispielsweise bei Versorgungs- und Pflegefragen. Dieses Jahr ist der geplante Beginn der Marktsaison des Seniorenbüros am 6. Mai 2020 wegen der Einschränkungen des Corona-Virus nun vorläufig zurückgestellt.  

Doch gerade wegen des Corona-Virus wären Beratungsgespräche jetzt besonders wichtig: „Wir wissen, dass viele unserer Kunden derzeit zu Hause sitzen, wegen Corona isoliert sind und Versorgungsfragen haben“, so Alexander Grothe vom Seniorenbüro. Wie hoch die Ziffer genau ist, kann niemand sagen.

Deshalb möchten die Kolleginnen und Kollegen des Seniorenbüros darauf hinweisen, dass sie nach wie vor bei Versorgungsfragen zur Verfügung stehen und sich um individuelle Lösungsmöglichkeiten für jede Seniorin und jeden Senior kümmern.

„Wir hoffen, dass möglichst viele ältere Menschen von unserem Angebot hören. Niemand soll sich scheuen, eine Beratung in Anspruch zu nehmen, auch Angehörige werden bei uns gerne beraten. Wir freuen uns über jeden Anruf und jede E-Mail“, erklärt Alexander Grothe.

Die Kolleginnen und Kollegen des Seniorenbüros sind unter folgenden Telefonnummern und E-Mail Adressen zu erreichen:

Martina Odenthal, Telefon: 02202 / 14 24 21, m.odenthal@stadt-gl.de
Alexander Grothe, Telefon: 02202 / 14 24 93, a.grothe@stadt-gl.de
Lisa Klemt, Telefon: 02202 / 14 24 67, l.klemt@stadt-gl.de

Weitere Beiträge zum Thema

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.