Die Informations- und Beteiligungsveranstaltungen zum Städtebauprojekt „Zanders-Areal und Innenstadt“ startet in dieser Woche mit einem Ideenstammtisch – die umfangreiche Ideenwerkstatt folgt Anfang Oktober. Wer dabeisein will sollte sich jetzt anmelden.

Am 31. August 2020 startete der Beteiligungsprozess zum Projekt Zanders Innenstadt. Bisher konnten sich die Bürgerinnen und Bürger online auf www.aufzanders.de und unter dem #aufzanders beteiligen und Anregungen für das Zanders-Areal auf der sogenannten „digitalen Ideenwand“ einbringen. Es wurden bereits vielfältige Beiträge zu den Themenfeldern klimagerechte Stadt, öffentlicher Raum, Mobilität, Wohnen, Aktivitäten und Denkmäler gesammelt. 

Am 22. September 2020 um 19:00 startet das umfangreiche Beteiligungsangebot „vor Ort“ für das Zanders-Areal mit einem ersten Ideenstammtisch. Einlass ist bereits ab 18:00. Für einen spannenden Impulsvortrag wird der Futurologe Max Thinius mit anschaulichen und sehr unterhaltsamen Beispielen und Szenarien sorgen: „Die Zukunft denkt anders! Und sie denkt umfassend. Es sind nicht einzelne kleine Teile, die sich verändern, sondern viele kleine Veränderungen haben Auswirkungen auf unseren gesamten Alltag, unser Leben und unsere Arbeit.“

Im Vortrag und im anschließenden Austausch soll ein Überblick über diese Vielfalt und ihre Möglichkeiten verschafft werden. Dabei wird die Frage, wie wir in Zukunft leben, wohnen und arbeiten werden, mit dem Publikum diskutiert und Visionen für das Weiterdenken der Stadt gemeinsam formuliert.

Am 29. September 2020 um 19:00 beim zweiten Ideenstammtisch erläutert Arnold Voss seine Thesen zu einer neuen Mobilitätskultur am Beispiel New Yorks in einem bildhaften Impulsvortrag. „Der in New York über allem stehende Grundsatz des „Keep moving“ ist der Ausgangspunkt, der aus der alltäglichen Dichteerfahrung seiner Bewohner entstanden ist. Sie schafft bei allen eine erstaunliche und flächendeckende Bereitschaft selbst daran mitzuwirken.“ sagt Arnold Voss. 

Im Anschluss des Vortrages diskutiert er mit der anwesenden Bürgerschaft zu den Möglichkeiten und Chancen neuer Mobilitätskonzepte in Bergisch Gladbach.

Von Dienstag, den 6. Oktober bis Donnerstag, den 8. Oktober 2020 findet vor Ort auf dem Zanders Areal die Ideenwerkstatt statt. Bürgerinnen und Bürger sind an den drei Tagen eingeladen, im offenen Ideenbüro vorbeizukommen und an Spaziergangs- sowie Bürger*innenworkshops teilzunehmen.

Foto: Thomas Merkenich

Der Zugang zu allen Veranstaltung vor Ort erfolgt vom Driescher Kreisel aus über die Vorfläche mit dem „Gohrsmühle“ Schriftzug. 

Aufgrund der aktuellen Lage gibt es pandemiebedingt nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen für Teilnehmer*innen. Um eine Anmeldung über die Webseite wird daher gebeten. Die Veranstaltung ist kostenlos und kann auch live im Stream von zu Hause aus mitverfolgt werden. Detaillierte Informationen finden sich auf der Webseite www.aufzanders.de und auf Instagram #aufzanders.

Ziel des Beteiligungsprozesses ist es, in den kommenden Wochen gemeinsam mit allen interessierten Bergisch Gladbacherinnen und Bergisch Gladbachern Leitideen für das Zanders-Areal zu entwickeln. 

Wie kann die Stadt auf Zanders weitergedacht werden – auf den Flächen, die für die Papierproduktion nicht mehr gebraucht werden? Welche Nutzungen funktionieren mit der Papierfabrik als direktem Nachbarn? Wie könnte eine Gesamtperspektive für die Fläche aussehen, damit die Entwicklung von Teilflächen später nicht mit den Plänen für eine komplette Umnutzung des Zanders-Areals in Konflikt gerät? Was braucht Bergisch Gladbach und würde die Stadt noch lebenswerter machen?

Ab 21. September 2020 können Anregungen und Vorschläge auch analog eingereicht werden. Dazu finden sich Flyer mit Ideenzetteln und Ideenboxen zum Einwerfen an vielen öffentlichen Orten der Stadt. Die genauen Standorte werden auf der Webseite angegeben.

Die Stadt Bergisch Gladbach freut sich auf ein gemeinsames Entwickeln vor Ort und viele weitere analoge und digitale Beiträge zur Zukunft der Stadt auf dem Zanders-Areal. 

Ideenstammtisch und Ideenwerkstatt: Anmeldung erforderlich unter www.aufzanders.de oder #aufzanders

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.